Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft: Die komplette Serie (37 ...
nur EUR 94.98
The Neon Demon (Blu-ray) ...
nur EUR 12.49
Und vorne hilft der liebe Gott ...
nur EUR 14.99
[Blu-ray] Der Nachtmahr ...
nur EUR 12.99
[Blu-ray] Quatermain 1 - Auf der Suche nach dem Schatz der K ...
nur EUR 12.99
Die Munsters - Die komplette Serie [14 DVDs] ...
nur EUR 41.49
Die 2 - Komplette Serie [8 DVDs] ...
nur EUR 26.49
[Blu-ray] Quatermain 2 - Auf der Suche nach der geheimnisvol ...
nur EUR 11.49
The Walking Dead - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs] ...
nur EUR 29.98
[Blu-ray] Heidi ...
nur EUR 10.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 6153  Review zu: Lady Vengeance - Special Edition 20.07.2007

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



13 Jahre saß die bildschöne Lee Geum-ja im Gefängnis: Als 19-Jährige war sie mit ihrem erschütternden Geständnis, einen fünfjährigen Jungen entführt und ermordet zu haben, zu trauriger Berühmtheit gekommen. Im Gefängnis galt sie als vorbildliche Insassin und gutherziger Engel. Nach ihrer Entlassung ist davon nichts mehr übrig: Geum-ja zieht als Engel der Rache in die Welt. All die Jahre hat sie eine Täuschung aufrecht erhalten, um in aller Ruhe ihre Vergeltung zu planen. Geum-jas Rache gilt ihrem einstigen Lehrer, Mr. Baek... und sie wird unerbittlich sein.

Cover Lady Vengeance - Special Edition
Cover vergrößern




Im Handel ab:07.06.2007
Anbieter: e-m-s
Originaltitel:Chinjeolhan geumjassi
Genre(s): Drama
Thriller
Regie:Chan-wook Park
Darsteller:Yeong-ae Lee, Min-sik Choi, Tony Barry, Anne Cordiner, Su-hee Go, Hye-jeong Kang, Bu-seon Kim, Byeong-ok Kim, Shi-hoo Kim, Yea-young Kwon, Dae-yeon Lee, Seung-Shin Lee, Su-gyeong Lim, Il-woo Nam, Dal-su Oh, Kwang-rok Oh, Mi-ran Ra, Seung-wan Ryoo, Yeong-ju Seo, Ha-kyun Shin, Kang-ho Song, Ji-tae Yu, Jin-seo Yun
FSK:16
Laufzeit:ca. 110 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Koreanisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (2.35:1) anamorph
Medien-Typ:2 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Digipak mit Schuber
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Bei den Dreharbeiten
  • Cast & Crew Kommentare
  • Alternative Szenen
  • TV Spots
  • Teasertrailer
  • Bildergalerie
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Der anamorphe 2,35:1-Transfer wurde laut e-m-s von einem High Definition-Master gezogen. Obwohl das Bild wirklich nicht schlecht ist, sieht man davon leider nicht allzu viel, denn es wirkt durch und durch überschärft. Doppelkanten sind in fast allen Szenen deutlich zu erkennen, was dazu führt, dass sich die Objekte ab und zu deutlich vom Hintergrund abheben. Wenn sich die nachgeschärften Objekte schnell bewegen, sieht dies ebenfalls leicht ruckelig und nicht hundertprozentig flüssig aus. Trotz aller Negativkritik ist die Detailzeichnung noch als gut zu bewerten, denn innerhalb der Konturen sind durchaus viele Feinheiten zu erkennen.

Die stets natürlichen und satten Farben bilden im Zusammenspiel mit einem ausgewogenen Kontrast sowie dem satten Schwarz das Treiben auf dem Schirm sehr plastisch ab. Rauschen ist zwar in dezentem Umfang auf Hintergründen erkennbar, die Kompression arbeitet jedoch weitestgehend fehlerfrei, so dass es nie zu hässlichen Blockartefakten kommt. Zuletzt bleibt noch zu erwähnen, dass das HD-Master keinerlei sichtbare Defekte oder Schmutzpartikel enthält.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Die zwei Dolby Digital 5.1.Tracks in Deutsch und Koreanisch werden von einem DTS-Mix der gelungenen Synchronisation flankiert, welcher jedoch kaum nennenswerte Vorteile bietet. LADY VENGEANCE geht tonal eher ruhig zu Werke und so konzentriert sich das Geschehen auf die Front. Umgebungsgeräusche sowie Score binden vereinzelt auch den Surroundbereich mit ein. Auf richtige direktionale Effekte wartet man aber bis auf wenige Ausnahmen vergeblich. Die Dialoge werden in allen Tonspuren glasklar wiedergegeben, ohne allzu steril zu klingen. Wie gewohnt wirkt das Original aber etwas authentischer. Die Klangqualität bezieht alle Lagen des Spektrums mit ein und gibt diese tadellos wieder, kann aber genrebedingt nicht mit großen Dynamiksprüngen punkten. Insgesamt drei dem Film angemessene Abmischungen ohne große Stärken oder Schwächen.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Deutsche Untertitel für LADY VENGEANCE sind selbstredend vorhanden. Auf der Filmdisk befindet sich kein Bonusmaterial sondern lediglich noch eine Trailershow sowie der Kinotrailer zum Film.

Die zweite Scheibe beginnt mit dem elfminütigen Making Of, in welchem der Zuschauer den Dreharbeiten beiwohnen darf. Die Aufnahmen werden dabei von einem Sprecher kommentiert. The Characters beleuchtet 27 Minuten lang vier der Hauptfiguren aus LADY VENGEANCE sowie deren Darsteller. Es werden hautsächlich Interviews mit den betreffenden Personen gezeigt. Anschließend folgt eine weitere Featurette über den Style von LADY VENGEANCE mit einer Länge von 37 Minuten. Unterteilt in die Kategorien Visualisierung, Produktionsdesign, Kostüme & Make-Up, Spezialeffekte sowie Computereffekte werden alle relevanten Aspekte des Films in Bezug auf seinen Look besprochen. Hierbei gibt es sowohl Interviews mit den jeweils Beteiligten als auch zur Erläuterung gedrehtes Material von den Dreharbeiten.

Weiter geht es mit LADY VENGEANCE in Venedig. Gezeigt wird hier eine achteinhalbminütige Pressekonferenz anlässlich der Premiere bei den Filmfestspielen in der italienischen Stadt. Anwesend ist neben dem Regisseur auch die Hauptdarstellerin. Die sieben alternativen Szenen mit Audiokommentar des Regisseurs offenbaren interessante, aber nicht überaus aufregende Handlungserweiterungen. Weiterhin warten der Originaltrailer, der Teaser sowie drei TV-Spots auf ihre Betrachtung durch den Zuschauer. Das Bonusmaterial klingt danach langsam mit drei Bildergalerien sowie den Bio- beziehungsweise Filmografien zu den beiden Hauptdarstellern und dem Regisseur aus.

Bewertung  6 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


LADY VENGEANCE stellt den krönenden Abschluss von Park Chan-wooks VENGEANCE-Trilogie dar. Nach SYMPATHY FOR MR. VENGEANCE und OLDBOY stellt der Regisseur diesmal die schöne Femme Fatale Lee Geum-ja in den Mittelpunkt eines blutigen Rachefeldzuges, der wie gewohnt mit einer umwerfenden Optik garniert wurde. Diese hilft dem Zuschauer dann auch über die wenigen zähen Passagen hinweg, die den Film mitunter etwas in die Länge ziehen.

Hauptdarstellerin Lee Yeong-ae spielt Lee Geum-ja mit beeindruckender Intensität. Man nimmt ihr den äußerlich mitunter freundlichen, innerlich aber eiskalt berechnenden, emotional abgestumpften Racheengel zu jeder Sekunde ab. OLDBOY-Hauptdarsteller Choi Min-sik wirkt auch in diesem Film mit – diesmal allerdings als perverser Kindermörder. Die Gewalt in LADY VENGEANCE wird von Park Chan-wook keinesfalls übertrieben dargestellt und kommt auch nicht allzu oft zum Ausdruck. Jedoch sorgen genau diese beiden Faktoren dafür, dass die Mord- beziehungsweise Folterszenen gegen Ende des Films sehr brutal auf den Zuschauer wirken, wenngleich die grafisch nicht überaus hart dargestellt werden. Insgesamt stellt LADY VENGEANCE knapp nach SYMPATHY FOR MR. VENGEANCE den zweitbesten Beitrag in der Trilogie dar. Der unglaubwürdige wie übertriebene OLDBOY rangiert weit abgeschlagen auf Platz Drei.

Die Special Edition aus dem Hause e-m-s zeigt LADY VENGEANCE in der Kinofassung. Die ebenfalls erhältliche 3-Disk Limited Edition enthält auf Disk Zwei den Director's Cut, welcher sich lediglich dadurch von der Kinofassung unterscheidet, dass ab der Hälfte des Films das Bild zunehmend an Farbe verliert und zum Schluss komplett in Schwarz-Weiß vorliegt. Die Technik der Kinofassung ist gut, das Bonusmaterial opulent.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]