BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3801  Review zu: Im Netz der Leidenschaften 12.04.2013

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Carlito Brigante



Die schöne Cora vegetiert in einem kleinen Kaff als Gattin eines Tankstellenbesitzers vor sich hin. Als der Vagabund Frank Chambers in die Stadt kommt und die beiden eine leidenschaftliche Beziehung entwickeln, beschließen sie, Coras Ehemann zu ermorden. Ein erster Versuch geht schief. Das nächste Mal klappt es. Beim Mordprozess schieben sich beide gegenseitig die Schuld zu. Die Verfilmung des Romans „Wenn der Postmann zweimal klingelt" von James M. Cain ist ein beispielhafter, packender und inszenatorisch dichter Klassiker des Film noir, der Hollywood-Glamour mit der erbarmungslosen Geschichte einer mörderischen Leidenschaft verbindet.

Cover Im Netz der Leidenschaften
Cover vergrößern




Im Handel ab:02.11.2012
Anbieter: Warner Home Video
Originaltitel:The Postman Always Rings Twice
Genre(s): Drama
Erotik / Thriller
Regie:Tay Garnett
Darsteller:Lana Turner, John Garfield, Cecil Kellaway, Hume Cronyn, Leon Ames, Audrey Totter, Alan Reed, Jeff York, Philip Ahlm, John Alban, Morris Ankrum, Betty Blythe, Paul Bradley, Wally Cassell, Jack Chefe, Dick Crockett, Oliver Cross, James Darrell, Tom Dillon, Edward Earle, Jim Farley, Byron Foulger, Joel Friedkin, A. Cameron Grant, William Halligan, Bud Harrison, Paul Kruger, Frank Mayo, Helen McLeod, Harold Miller, Howard M. Mitchell, Sandra Morgan, George Noisom, Garry Owen, Dorothy Phillips, Dan Quigg, Virginia L. Randolph, Paula Ray, Hilda Rhodes, Walter Ridge, Jeffrey Sayre, Edward Sherrod, Reginald Simpson, Brick Sullivan, John M. Sullivan, Charles Williams
FSK:16
Laufzeit:ca. 113 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 1.0
Spanisch: Dolby Digital 1.0 (2x)
Französisch: Dolby Digital 1.0
Englisch: DTS-HD Master Audio 1.0
Italienisch: Dolby Digital 1.0
Portugiesisch: Dolby Digital 1.0
Bildformat:High Definition (1.37:1) - 1080p
(s/w)
Medien-Typ:1 x Blu-ray BD25
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Französisch, Spanisch, Portugiesisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Einleitung von Richard Jewell
  • Lana Turner…ihre Tochter erinnert sich
  • Die John Garfield Story
  • Phantoms Inc.
  • Red Hot Riding Hood
  • Radioübertragung vom 16.06.1947 aus dem Screen Guild Theater
  • USA-Kinotrailer
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Der Schwarzweiß-Film kommt mit einem soliden, wenngleich keinem perfekten Bild daher, wie man es von anderen Filmen aus der Periode und nach einer aufwendigen und teuren Restauration kennt. Das Bild sieht sehr rau und grobkörnig aus, da das Filmmaterial seinerzeit noch nicht so fein war wie heutzutage. Zum Glück wurde nicht versucht dem Rauschen mit aggressiven Mitteln wie digitalen Filtern beizukommen, was die Kornstruktur intakt hält und für einen filmischen Look sorgt. Das Bild (1,37:1; 1080p) weist eine gute, aber keine überragende Schärfe auf. Es fehlt doch durchweg an feinen Details. Der Kontrast ist ausgewogen. Manchmal tendiert das Schwarz in Nachtszenen zu einem trüberen Grau, aber ob das ein Fehler im Transfer ist oder schon bei den Dreharbeiten so eingefangen wurde, lässt sich schlecht sagen. Der Bildstand ist gelegentlich etwas unruhig, aber dafür scheint das Bild so gut wie frei von analogen Defekten. Auch die Kompression arbeitet präzise und fällt nicht ins Auge.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Englisch: DTS-HD MA 1.0 Mono
Deutsch: Dolby Digital 1.0 Mono
Französisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Italienisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Spanisch: Dolby Digital 1.0 Mono (2x)
Portugiesisch: Dolby Digital 1.0 Mono

Es gibt optionale deutsche, englische, französische, italienische, spanische und portugiesische Untertitel.

Die deutsche Synchronisation und die englische Originalfassung weisen beide einige Altersspuren auf. Beide kommen mit einem deutlichen Hintergrundrauschen und Unsauberkeiten in den Dialogen daher, was zwar nicht die Verständlichkeit beeinträchtigt, aber auch nicht zu überhören ist.

Bewertung  6 von 10 Punkten




Das Bonusmaterial besteht aus:

- Einleitung von Richard Jewell (ca. 5 min, SD): Der Filmhistoriker gibt eine kurze, aber informative Einführung in die Geschichte des Films.

- Lana Turner… ihre Tochter erinnert sich (ca. 87 min, SD): Eine spielfilmlange und deshalb recht umfassende Doku über das Leben und die Karriere von Lana Turner. Mit Interviews der Tochter, Freunden, Begleitern und Schauspielkollegen.

- Die John Garfield Story (ca. 58 min, SD): Kommentiert von Garfields Tochter Julie, erzählt diese Dokumentation, anhand von Spielfilmausschnitten und Interviews mit teils bekannten Schauspielern wie Harvey Keitel, Joanne Woodward, Danny Glover oder Richard Dreyfuss, von der kurzen, aber erlebnisreichen Karriere von Garfield, bevor er auf der Schwarzen Liste Hollywoods landete, um seine Existenz kämpfte und viel zu früh verstarb.

- Phantoms, Inc. (ca. 17 min, SD): Ein aufklärerischer, moralischer Kurzfilm über Trickbetrüger, die vertrauensselige Menschen schamlos ausnehmen und wie sie letztendlich von der Polizei überführt werden. Aus heutiger Sicht und wegen der naiven, hölzernen Machart eher unfreiwillig komisch.

- Red Hot Riding Hood (ca. 7 min, SD): Eine etwas andere Version von "Rotkäppchen", hier in einer wüsten Tex-Avery-Cartoon-Fassung, die es in sich hat.

- Radioübertragung vom 16.06.1947 aus dem Screen Guild Theater (ca. 29 min): Eine Radio-Adaption des Romans, erneut mit Lana Turner und John Garfield in den Hauptrollen.

- USA-Kinotrailer (ca. 3 min, SD)

Bewertung  5 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


THE POSTMAN ALWAYS RINGS TWICE (Originaltitel; USA, 1946) basiert auf einem Roman von James M. Cain (auch: "Double Imdemnity"), der zudem noch drei weitere Male verfilmt wurde (u.a. mit Jack Nicholson, 1981), und ist einer der bedeutendsten und bekanntesten Klassiker des Film Noir.

Die Idee erscheint einfach: Ein Mann verfällt einer Frau, die bringt ihn um den Verstand und treibt ihn zu einem Mord, doch der läuft nicht so ab wie geplant und erhofft. Doch was wie ein einfacher Plot aussieht, enthält viele Wendungen, falsche Fährten und Subplots. Gegenseitiges Misstrauen macht sich breit und niemand kann mehr dem anderen trauen. Alle Figuren sind nicht das, was sie scheinen. Alle sind vielschichtig und können ebenso sanft und liebenswert wie kühl, grausam und mörderisch sein. Selbst Anwälte und Staatsanwälte sind hier keine positiven Figuren. Sie manipulieren das Recht oder schließen Wetten auf Prozesse ab, ohne Rücksicht auf ihre Klienten oder Angeklagten. Alles wird zu einem Privatvergnügen degradiert.

Beinahe alle bekannten Ingredienzien sind da: die undurchsichtige Femme Fatale, das Voice Over des Erzählers, die unweigerliche Spirale der Gewalt, des Misstrauens und des unweigerlichen Untergangs. Interessant ist hier aber, dass vieles - im Gegensatz zu den meisten Film Noir - am Tag in hellem Sonnenlicht spielt. Dennoch ist es ein düsterer Film mit einer Geschichte, die beginnt, wo andere enden. Die Handlung nach dem Mord ist eigentlich der interessantere und spannendere Teil des Ganzen. Bis dahin ist alles nur ein langes Vorspiel. Spannend auch, dass es dieses Mal nicht um Geld als Motivation geht, sondern um Freiheit und die Liebe, die ein stärkerer Motor ist als alles andere. Besonders schön ist der Gag, wie ein Schild zu Beginn alles auslöst: "Mann gesucht". Ein in jeder Hinsicht mehrdeutiges Vorzeichen.

IM NETZ DER LEIDENSCHAFTEN zeigt Hauptdarstellerin Lana Turner in Höchstform. Sie lieferte eine grandiose Performance ab, die auch sie selbst als eine ihrer besten bezeichnet. Sie bekam nicht nur einen unglaublichen ersten und denkwürdigen Auftritt im Film, sondern sie trägt im ganzen Film fast nur weiße, unschuldig anmutende Kleider, bis auf wenige Minuten wo sie einem schwarzes Trauerkleid weichen. Ein starker, geradezu ironischer Kontrast zu ihrer wahren Persönlichkeit. Sie ist stets zu gut gekleidet und frisiert und so wird von Anfang deutlich: Dies ist keine Frau für die Küche eines Schnellrestaurants oder gar eine Kellnerin eines Biergartens.

Der Film veränderte Lana Turners Karriere. Sie wurde erstmals als wirkliche Drama-Schauspielerin wahrgenommen und durch den enormen Erfolg der größte Star bei MGM. Dabei war sie auch privat ein männerverschlingendes Weib mit zahlreichen Affären, Beziehungen und ganzen sieben Ehen, die alle nicht hielten. Die strenge Zensur zu der Zeit gab die Grenzen ihrer Darstellung vor, weshalb gerade nach heutigen Maßstäben alles recht züchtig umgesetzt wirkt, aber die beabsichtigte Wirkung wird dennoch nicht verfehlt. Ihr Leinwandpartner, der kantige John Garfield (BODY AND SOUL, DESTINATION TOKYO), war dagegen kein typischer „Beau“ mit einer klassischen Schönheit. Er war mehr der grobe, aber charmante Kerl. Garfield verstarb leider viel zu früh im Alter von nur 39 Jahren.

THE POSTMAN ALWAYS RINGS TWICE erzählt die alte Geschichte über Liebe, Loyalität, Mord und von den Abgründen menschlichen Verhaltens. Jetzt kann man dank guter Bild- und Tonqualität den Film wieder oder gar neu in HD für sich entdecken.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]