Momox.de - Einfach verkaufen.
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft: Die komplette Serie (37 ...
nur EUR 94.98
The Neon Demon (Blu-ray) ...
nur EUR 12.49
Und vorne hilft der liebe Gott ...
nur EUR 14.99
[Blu-ray] Der Nachtmahr ...
nur EUR 12.99
[Blu-ray] Quatermain 1 - Auf der Suche nach dem Schatz der K ...
nur EUR 12.99
Die Munsters - Die komplette Serie [14 DVDs] ...
nur EUR 41.49
Die 2 - Komplette Serie [8 DVDs] ...
nur EUR 26.49
[Blu-ray] Quatermain 2 - Auf der Suche nach der geheimnisvol ...
nur EUR 11.49
The Walking Dead - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs] ...
nur EUR 29.98
[Blu-ray] Heidi ...
nur EUR 10.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 7725  Review zu: Hitman - Jeder stirbt alleine - Extended Edition 30.04.2008
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Matthias Schmieder



Er ist eiskalt und die tödlichste Waffe einer geheimen Bruderschaft, die nur „Die Organisation“ genannt wird. Der Hitman alias „Agent 47“ (Timothy Olyphant) wurde erschaffen, um zu töten. Mit gnadenloser Präzision führt er seine Aufträge aus - bis er selbst zur Zielscheibe wird. Als er zwischen die Fronten eines politischen Machtspiels von Interpol und dem russischen Militär gerät, wird aus dem Jäger der Gejagte. Während er den Attacken seiner Gegner ausweicht, kämpft Agent 47 darum, herauszufinden, wer ihn aus dem Weg räumen will - und warum. Doch damit nicht genug, auch die geheimnisvolle Nika (Olga Kurylenko) entwickelt sich zu einer großen Herausforderung für den kühlen Killer.

Cover Hitman - Jeder stirbt alleine - Extended Edition
Cover vergrößern




Im Handel ab:02.05.2008
Anbieter: 20th Century Fox Home Entertainment
Originaltitel:Hitman
Genre(s): Action
Regie:Xavier Gens
Darsteller:Timothy Olyphant, Dougray Scott, Olga Kurylenko, Robert Knepper, Ulrich Thomsen, Michael Offei, Henry Ian Cusick
FSK:Keine Jugendfreigabe
Laufzeit:ca. 93 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1 Descriptive
Französisch: DTS 5.1
Bildformat:High Definition (2.35:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Holländisch, Französisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Im Fadenkreuz-Featurette: Digitale Treffer – vom Spiel zum Film
  • Featurette: Werkzeuge der Zerstörung
  • Featurette: Entstehung der Filmmusik
  • Entfallene Szenen
  • Spaß am Set
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Der Bildtransfer dieser Blu-ray-Disk liefert über weite Strecken eine äußerst überzeugende Leistung ab. Das Full-HD-Bild (1920x1080 Pixel) im Seitenverhältnis von 2,35:1 weist eine sehr hohe Detaildichte mit einer meist tollen Schärfe auf. Die Farben sind kräftig, obwohl dunkle Töne das Geschehen dominieren. Einige Sequenzen neigen zu leichtem Überstrahlen heller Bildsegmente, was zu leichten Einbußen bei der Detaildarstellung führt.

Das Bild ist äußerst plastisch, wenn auch der Gesamtschärfepegel nicht an HD-Referenzen wie KING KONG oder APOCALYPTO heranreicht. Vor allem der dezent zu beobachtende Filmgrain legt sich in den hellen Szenen oftmals wie ein leichter Schleier über die Szenerie. Sehr gut ist hingegen die Abstufung des Kontrastes in dunklen Bildbereichen gelungen, denn selbst in finsteren Ecken sind noch ausreichend Konturen vorhanden. So wirkt das Bild in solchen Szenen weder verschliffen noch detailarm.

Auch in Sachen Kompression gibt es nur Gutes zu berichten. Weder schnell geschnittene noch enorm facettenreiche Sequenzen weisen digitale Artefakte, wie man sie beispielsweise deutlich bei der SD-Veröffentlichung erkennen kann, auf. Somit beweist der AVC-Codec wieder einmal seine Überlegenheit gegenüber MPEG-2.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Nach dem Einlegen der Disk in den BD-Player sollte man tunlichst alle losen Gegenstände im Raum sichern und sich in den Actionsequenzen außerdem gut am Sessel festhalten, denn was hier geboten wird, lässt selbst Referenzen wie U 571 völlig alt aussehen. Während der deutsche DTS 5.1-Sound eine durchaus überdurchschnittlich gute Performance abliefert, brennt der englische DTS-HD 5.1-Track ein Feuerwerk ab, dass in seiner Ausführung nicht brachialer sein könnte.

Durch den schier uneingeschränkten Dynamikumfang, in Verbindung mit einem nahezu völlig losgelösten und enorm pegelfesten LFE-Kanal, entwickelt der Soundtrack des Filmes ein Volumen, das seinesgleichen sucht. Wenn nicht gerade der Score das Klangfeld weiträumig offen hält, prasselt in den Actionsequenzen aus allen Richtungen ein enorm abwechslungsreicher Effektregen auf den Zuschauer ein, der einen unweigerlich in Staunen versetzt. Das Gewehr- und Pistolenfeuer bildet sich derart plastisch im Hörraum ab, das man unweigerlich nach Deckung Ausschau halten möchte.

Erfreulicherweise verloren die Soundtechniker bei diesem Wirbel nicht die Dialoge aus dem Auge, denn diese sind trotz der teilweise heftigen Einlagen stets gut verständlich, wenn man sich das eine oder andere Mal auch etwas mehr Fingerspitzengefühl bei der Vertonung gewünscht hätte. Im Vergleich zum deutschen DTS-Track bietet das Original außerdem bessere Auflösungseigenschaften sowohl im Tief- als auch im Hochtonbereich.

Im Actionbereich gehört der DTS-HD-Track dieser Blu-ray zu den beeindruckendsten Abmischungen überhaupt. Wäre die deutsche Synchronisation auch so gut gelungen, stünde an dieser Stelle der verdiente Award. So reicht es „nur“ auf statte 10 von 10 Punkten.

Bewertung  10 von 10 Punkten




Die Blu-ray-Disk besitzt die identische Ausstattung wie die SD-DVD, jedoch sind bis auf die Deleted Scenes, die außerdem ein Alternatives Ende beinhalten, alle Boni in voller HDTV-Auflösung. So findet man zunächst die knapp 25 Minuten dauernde Featurette „Im Fadenkreuz“ (24:20 Min.), welche typischerweise mit Interviews, Behind-the-Scenes-Material und einigen technischen Hintergrundinformationen gespickt wurde. Spannender ist hingegen der Beitrag „Digitale Treffer - Vom Spiel zum Film“ (10:37 Min.), der auf die Spiele hinter der Adaption eingehen. Neben Gesprächen mit Designern und Verantwortlichen erfährt man zudem, wie sehr der Film durch die Spielereihe beeinflusst wurde. Auf die Ausstattung des Filmes wird im darauf folgenden Beitrag „Werkzeuge der Zerstörung“ in Form von sechs kurzen Dokumentationen eingegangen, die einige Details offenbaren. Etwas zu oberflächlich geraten ist die „Entstehung der Filmmusik“ (5:14 Min.), welche den durchaus imposanten Soundtrack thematisiert und unter anderem ein Interview mit Komponist Geoff Zanelli bietet. Weiterhin findet man noch ein Gag Reel sowie den Original-Trailer auf der Blu-ray-Disk.

Bewertung  5 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


Mit HITMAN (2007) stand dem geneigten Kinogänger eine weitere Spieleverfilmung ins Haus, die dieses Mal aber glücklicherweise nicht von Schaumschläger Uwe Boll inszeniert wurde! Stattdessen wurde das Projekt dem Neuling Xavier Gens anvertraut, der eine straffe, aber nicht ganz konsequente Adaption realisierte.

Positiv sticht der rasante Auftakt des Action-Reißers aus dem doch eher durchschnittlichen Gesamtpaket heraus. Mit einer guten Gespür für Timing und Optik starten die ersten Minuten vielversprechend in bester Tour de Force-Manier. Zu diesem Zeitpunkt deuten sich interessante Entwicklungen der Story an, die dummerweise jedoch genauso schnell wieder fallen gelassen werden, wie man sie aufkommen lies. Schon nach kurzer Zeit findet man sich in einem aufgrund etlicher logischer Untiefen nur schwer durchschaubaren Katz-und-Maus-Spiel wieder, das jegliches Interesse an einer konsequenten Geschichtserzählung verloren zu haben scheint. So wird der geneigte Zuschauer statt spannenden Intrigen mit blutigen Shootouts und rasanten Verfolgungen bei Laune gehalten – was erstaunlicherweise durchaus gut funktioniert. Am Ende bleibt jedoch der bittere Nachgeschmack einer halb verdauten Mahlzeit, deren Aroma nur schwer mit einem wohligen Sättigungsgefühl in Verbindung zu bringen ist.

Die Wahl der Schauspieler ist den Produzenten ganz gut gelungen. So ist Timothy Olyphant sicherlich die bessere Wahl für den HITMAN gewesen als etwa Vin Diesel, der unter Fans die Favoritenrolle genoss. Interessant ist die hohe Dichte an Serien-Stars, die für das Werk verpflichtet wurden. So findet man neben Dougray Scott (DESPERATE HOUSEWIVES) in einer umfangreichen Nebenrolle auch Robert Knepper (PRISON BREAK) sowie Henry Ian Cusick (LOST) im Film wieder.

HITMAN (2007) ist eine solide Spiele-Adaption, die durch gut getimte Action und harte Shootouts zu begeistern weiß. Leider werden die guten Ansätze vom Beginn des Filmes in Sachen Storytelling nicht aufgegriffen, weshalb man gegen Ende Gefahr läuft, unweigerlich den roten Faden zu verlieren. Insgesamt ist HITMAN somit nur durchschnittliche, aber kurzweilige Action-Kost für Zwischendurch haben – der große Wurf fiel für Xavier Gans somit jedoch aus.

Aus technischer Sicht bietet die Blu-ray-Disk eine sehr gelungene Darbietung. Die Bildqualität zeigt sich von ihrer Schokoladenseite, denn sowohl die Schärfe als auch die Plastizität sind stets enorm hoch. Während der deutsche Sound „lediglich“ als sehr gut zu bezeichnen ist, ist der englische DTS-HD-Track nahezu referenzverdächtig. Die Extras sind vielfältig, wenn auch nicht ganz so überzeugend wie der Rest der Disk.


Subjektive Filmwertung: 6 von 10 ungenutzte Potentiale






Und das meinen unsere Kollegen...

Fazit: 3/5
"Hitman - Jeder stirbt alleine" bietet qualitativ guten Durchschnitt - mehr war wahrscheinlich auch nicht zu erwarten. Positiv verbuchen wir jedoch, dass Fox bei diesem Titel gleich die längere und härtere "Extended Version" veröffentlicht, anstatt den Käufer zweimal zur Kasse zu bitten. Wahrscheinlich hätte dies aber auch gar nicht funktioniert, gehört der Film doch sicherlich nicht zu jenen "mod [...]
Review lesen






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]