BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4032  Review zu: Fright Night - 3D 13.04.2012
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Charlie Brewster (Anton Yelchin) kann eigentlich nicht klagen: Er gehört seit neuestem zur angesagtesten Clique und ist außerdem mit Amy (Imogen Poots), dem heißesten Mädchen der Schule, zusammen. Doch dann zieht ein merkwürdiger Fremder ins Haus nebenan und Charlie hat gleich ein ungutes Gefühl. Auf den ersten Blick scheint Jerry (Colin Farell) – attraktiv, charmant und auch noch hilfsbereit – zwar ein toller Kerl zu sein, doch als sein bester Freund Ed (Christopher Mintz-Plasse) spurlos verschwindet, nimmt Charlie seinen neuen Nachbarn etwas genauer unter die Lupe und entdeckt schnell sein unglaubliches Geheimnis: Jerry ist ein Vampir, der es auf die – vor allem die hübsche weibliche – Nachbarschaft abgesehen hat. Nur will ihm das keiner glauben, nicht einmal Amy oder seine ebenfalls recht attraktive Mum (Toni Collette). Sogar der durchgeknallte Showmagier und selbsternannte Vampirexperte Peter Vincent (David Tennant) hält Charlie erst einmal für absolut verrückt. Doch langsam verdichten sich die Anzeichen und als es schließlich ans Eingemacht geht, sind sich alle einig: Jerry muss weg. Und so ziehen sie in einen ungleichen Kampf gegen das Böse mit dem Ziel zu überleben und ihre friedliche Vorstadtidylle iederherzustellen. Bissiger Humor, gestochen scharfe 3D-Effekte und jede Menge Nervenkitzel sorgen für schaurigspaßigeUnterhaltung!

Cover Fright Night - 3D
Cover vergrößern




Im Handel ab:09.02.2012
Anbieter: Walt Disney Studios Home Entertainment
Originaltitel:Fright Night
Genre(s): Horrorkomödie
Regie:Craig Gillespie
Darsteller:Anton Yelchin, Colin Farrell, Toni Collette, Christopher Mintz-Plasse, Imogen Poots
FSK:16
Laufzeit:ca. 102 min
Audio:Deutsch: DTS-HD 7.1
Englisch: DTS-HD 7.1
Französisch: DTS-HD 7.1
Bildformat:High Definition (1.78:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Holländisch, Französisch, Tschechisch, Isländisch, Slowenisch, Arabisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Peter Vincent: Gedankenleser
  • Der offizielle „Wie macht man einen lustigen Vampirfilm" Guide
  • Zusätzliche und erweiterte Szenen
  • Tintenfisch Mann: Erweitert und Ungeschnitten
  • Pannen vom Dreh
  • Kid Cudi: No One Believes Me Musikvideo
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 28967 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

3D: MPEG-4 MVC Video / 15192 kbps


Der Blu-ray-Transfer dieser Scheibe von FRIGHT NIGHT 3D hat zumindest in der 2D-Version auf Disc 1 kaum Schwächen. Das Bild wirkt scharf und knackig, Feinheiten werden sauber gezeichnet. Totalen zeigen saubere Konturen, welche nicht nachgeschärft wurden. Der Film wurde mit der Red One-Digitalkamera gedreht und weist in hellen Szenen praktisch kein und in dunklen nur minimales Rauschen auf. Dafür wirken manche Einstellungen wie bei so vielen digital gefilmten Produktionen leicht "glatt", so dass die Schärfe nicht ganz am Optimum operiert.

Die 3D-Fassung auf der zweiten Disc hat leider in dunklen Szenen deutliche Probleme mit Crosstalk, vor allem bei Objekten und Konturen im Bildhintergrund. Das ist schade, denn der 3D-Effekt kommt ansonsten wirklich sehr überzeugend zur Geltung. Es wird eine schöne Tiefenstaffelung geboten und gelegentlich gibt es den einen oder anderen Pop-Out-Effekt. Die Schärfe ist aber ein klein wenig softer als bei der 2D-Scheibe.

Die Kompression hat genug Spielraum dank der hohen Bitrate und zeigt keine Artefaktbildung. Die Farben von FRIGHT NIGHT 3D wirken eher gedeckt und düster, eine richtige Natürlichkeit wird nicht geboten. Richtig enttäuschend fällt jedoch der Kontrastumfang des Films aus. In vielen Szenen ist das Schwarz eher Dunkelgrau und dermaßen sumpfig, dass man Probleme hat, dem Geschehen auf dem Schirm zu folgen. Die Durchzeichnung ist entsprechend mäßig, der Plastizitätseindruck ziemlich flach. Schmutz oder analoge Defekte findet man indes nicht auf dem Ausgangsmaterial für diesen Blu-ray-Transfer - egal ob 3D oder 2D.

3D-Wertung: 7,5 / 10 Punkte

Bewertung  7 von 10 Punkten




Verfügbare Tonspuren:

Englisch: DTS-HD Master Audio 7.1 / 48 kHz / 5587 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
Deutsch: DTS-HD High-Res Audio 7.1 / 48 kHz / 2046 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)
Französisch: DTS-HD High-Res Audio 7.1 / 48 kHz / 2046 kbps / 24-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 24-bit)


Obwohl das englische Original in DTS-HD Master Audio 7.1 und die deutsche Synchronisation nur in DTS-HD High Resolution Audio 7.1 abgemischt wurden, gibt es keinen besonderen Unterschied in der Soundqualität, da beide Tracks wohl auf derselben Ausgangsmischung basieren. Surroundeffekte aus allen Richtungen gibt es durchaus in großer Anzahl und mit guter Dynamik - natürlich vor allem in den Actionszenen. Aber auch die Musik wirkt schön räumlich, hinzu kommen Umgebungsklänge, die aber nicht verhindern können, dass ruhigere Sequenzen eher frontlastig daherkommen. Immerhin gibt es eine exzellente Separation der Frontkanäle und der Tiefbass hat viel zu tun, um die actionreichen Momente mit kernigem Druck zu unterlegen. Die Dialogwiedergabe ist in beiden Sprachfassungen absolut problemlos und auch die Qualität der deutschen Synchronisation weiß zu gefallen. Die allgemeine Klangqualität bietet ein sehr breites Spektrum an Lagen von glasklaren Höhen über die satten, breiten Mitten bis zu sehr markanten Bässen.

Bewertung  9 von 10 Punkten




Untertitel für FRIGHT NIGHT 3D gibt es in Deutsch, Englisch sowie einigen weiteren Sprachen. Das Bonusmaterial beginnt mit dem zwei Minuten langen Clip “Peter Vincent: Der Gedankenleser“ (HD). Es handelt sich hierbei um eine Pseudo-Dokumentation über die "Fright Night"-Show von Peter Vincent aus dem Film, wobei so getan wird, als existiere diese wirklich. Anschließend folgt der offizielle "Wie macht man einen lustigen Vampirfilm"-Guide (HD), welcher acht Minuten dauert und ein typisches Werbe-Making Of darstellt. Darsteller sowie Crew geben kurze Statements zu verschiedenen Aspekten von FRIGHT NIGHT 3D ab, sonderlich gehaltvoll ist das aber nicht. Fünf zusätzliche und erweiterte Szenen (HD) stehen als nächstes auf dem Programm. Mit knapp fünf Minuten Länge nicht allzu ausführlich, aber nett anzusehen - ein Must-See gibt es allerdings auch nicht. Hinter "Tintenfisch-Mann: Erweitert und ungeschnitten" (HD) verbirgt sich das dreiminütige Video aus dem Film, welches Charly und Ed aufgenommen hatten. Danach folgen vier Minuten an Pannen vom Dreh (HD), die witzig anzusehen sind, da sich auch ein paar missglückte Effekte einreihen. Weiter geht es zum Abschluss mit dem Musikvideo "No One Believes Me" von Kid Cudi (HD).

Bewertung  4 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


FRIGHT NIGHT 3D ist das Remake zu FRIGHT NIGHT - DIE RABENSCHWARZE NACHT aus dem Jahr 1985. Der Regisseur des Originals war Tom Holland, dem die Horrorfilm-Fans legendäre Werke wie CHUCKY - DIE MÖRDERPUPPE oder die Stephen King-Adaptionen LANGOLIERS sowie THINNER - DER FLUCH verdanken. Die 2011er Neuinterpretation wurde dagegen von Craig Gillespie inszeniert - seines Zeichens eher Spezialist für Komödien wie MR. WOODCOCK und LARS UND DIE FRAUEN. Die Handlung des Films dreht sich um den 16 Jahre alten Charley Brewster (Anton Yelchin; STAR TREK), der mit seiner Mutter Jane (Toni Collette; THE SIXTH SENSE) in einem schicken, neureichen Vorort von Las Vegas wohnt. Mit seinem nerdigen Kumpel Ed Thompson (Christopher Mintz-Plasse; KICK-ASS) versteht er sich gerade nicht so gut, weil Charley hinter der attraktiven Amy (Imogen Poots; CENTURION) her und ihm seine Bekanntschaft mit Ed daher eher peinlich ist. Als der mysteriöse Jerry Dandrige (Colin Farrell; THE WAY BACK) neben den Brewsters einzieht, hegt Ed einen furchtbaren Verdacht: Da seit dem Auftauchen von Jerry einige Leute spurlos verschwunden sind und er scheinbar immer nur nachts unterwegs ist, vermutet Ed, dass Jerry ein blutrünstiger Vampir ist. Charley tut das ganze als Hirngespinst ab, doch als Ed plötzlich spurlos verschwindet, beginnt er Nachforschungen über den geheimnisvollen Nachbarn anzustellen...

Es handelt sich hier im Prinzip um einen ernsthaften, teilweise auch relativ harten Horrorfilm mit einer leichten Teenager-Film-Maske. So eine Art DISTURBIA des Vampirfilm-Subgenres. Die Atmosphäre von FRIGHT NIGHT 3D baut sich langsam, aber kontinuierlich auf und beginnt dann ab der Hälfte richtig Fahrt aufzunehmen. In der ersten Hälfte wird eher subtiler Grusel mit ein wenig Teenager-Klamauk geboten, wobei dann auch wieder die typischen Genre-Klischees bedient werden: Der coole Held, der schlaue Nerd, die hübsche blonde Freundin - kennt man schon alles! Die Action- und Horror-Sequenzen kommen dann ab der Hälfte in regelmäßigen Abständen und bieten von beiden Aspekten reichlich! Das Finale ist packend inszeniert und sehr spektakulär. Dass FRIGHT NIGHT 3D keine 08/15-Ware ist, liegt auch an den guten Darstellern. Charakterdarsteller Colin Farrell merkt man an, dass nach eher hartem Tobak wie THE WAY BACK dieser Film eher ein Spaß-Film war - entsprechend locker und spielfreudig geht er hier zu Werke. Anton Yelchin hat sicherlich auch schon Anspruchsvolleres gespielt und Christopher Mintz-Plasse ist nicht erst seit diesem Film auf die Nerd-Rolle festgelegt - siehe SUPERBAD. In einer größeren Nebenrolle ist noch David Tennant in einer sehr coolen Rolle als exzentrischer, alkoholkranker Show-Vampirjäger Peter Vincent zu sehen. So kann man schlussendlich FRIGHT NIGHT 3D zu den durchaus gelungenen Horror-Remakes zählen, die in den letzten Jahren auf die Leinwand kamen. Gute Darsteller, viel Action sowie nette Horror-Sequenzen sorgen für viel Kurzweil, wenngleich auch das Original seine Vorzüge hat und keinesfalls schlechter ist!

Die Blu-ray Disc zu FRIGHT NIGHT 3D zeigt den Film auf zwei BDs entweder in 3D oder 2D, wobei die 2D-Bildqualität leicht besser ist. Das 3D ist überzeugend, hat aber zuviel Crosstalk. Der Sound gibt sich keine Blöße, das Bonusmaterial fällt jedoch zu knapp aus.




Blu-ray Player: Panasonic DMP-BDT320
AV-Receiver: Yamaha RX-V2067
LED-TV: Toshiba 55YL768G

Center-Speaker: Magnat Quantum 613
Front-Speaker: Magnat Quantum 605
Surround-Speaker: Teufel "The Egg" MO 4 FCR
Subwoofer: Elac SUB 111.2






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]