Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3833  Review zu: Freitag, der 13. 24.08.2009
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Ein alter Fluch liegt auf dem friedlichen Sommercamp Cristal Lake. Trotz eindringlicher Warnungen verbringt hier eine Gruppe junger Leute ihre Ferien. Leider bewahrheiten sich die schrecklichen Vorhersagen: Auf unvorstellbare Weise wird einer nach dem anderen ermordet – nur eine überlebt. Sie lüftet das Geheimnis um Cristal Lake. Doch eine letzte Gefahr lauert auf sie…„Freitag der 13.“ hat viele Fortsetzungen erlebt, doch keine hat je wieder die Klasse erreicht, die den ursprünglichen Film zum Kultobjekt gemacht hat.

Cover Freitag, der 13.
Cover vergrößern




Im Handel ab:30.07.2009
Anbieter: Paramount Home Entertainment
Originaltitel:Friday the 13th
Genre(s): Horror
Regie:Marcus Nispel
Darsteller:Ben Feldman, Julianna Guill, Derek Mears, Jared Padalecki, Danielle Panabaker, Amanda Righetti, Jonathan Sadowski, Travis Van Winkle, Aaron Yoo
FSK:18
Laufzeit:ca. 93 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Türkisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (2.40:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Die Wiedergeburt von Jason Voorhees Hinten hacken / vorne schlitzen
  • Enfterne und alternative Szenen
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Der anamorphe Transfer bietet sehr knackige Farben, die jedoch nie überstrahlen. Selbiges gilt für den Schwarzwert, der aufgrund des zu dunkel abgestimmten Gesamtbildes einige Details schluckt, was auch der gute Kontrast nicht aufhalten kann. Der Transfer ist sauber, der Bildstand ruhig. Rauschen und Artefakte finden sich kaum. Die Schärfe dürfte höher sein, bewegt sich aber auf einem angenehmen Niveau. Ein guter Durchschnitt ohne echte Schwächen, aber auch nicht mehr.

Bewertung  7 von 10 Punkten




„Fd13“ ist ein eher „grober“ Slasher dessen Sounddesign kaum für filigrane Hörerlebnisse sorgt. Sobald es stimmungsvoll und gruselig wird, erwachen alle Boxen zu Leben, ohne eine besonders ausgefeilte Differenzierung oder Dynamik zu erlangen. Zwar gibt es durchaus räumliche Signale, die teils sogar direktional ausfallen, jedoch bewegt sich das im gewohnten, nicht mehr allzu spannenden Rahmen ähnlicher Genrefilme. Bassanteil und Druck hätten dabei ruhig noch etwas höher sein dürfen, um wenigstens die (bekannten) Schockelemente stärker hervorzuheben. Der Score gibt sich weiträumig, aber klanglich eher zurückhaltend, die Stimmen sind stets klar verständlich. Im Original wirkt der ganze Sound eine Spur „lebendiger“. Kein schlechter Mix, aber auch keiner, der sich aus der Masse besonders hervortun kann.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Ein zweigeteiltes Making Of-Feature wird mit „Die Wiedergeburt von Jason Vorhees“ und „Hinten hacken hacken/ Vorne schlitzen“ (zusammen ca. 23 Minuten) geboten. Der Mix aus C&C-Statements, Szenen vom Set und Filmausschnitten bietet einen oberflächlichen Einblick in die Überarbeitung des „Fd13“-Franchises, einen kleinen Blick hinter die Kulissen von Set und Maske sowie eine alternative, nicht verwendete Szene („wie Jason Vorhees an die Eishockey-Maske kommt“). Leider sind beide Clips zu stark um Werbung für den Film und die Qualitäten von Regisseur sowie Cast bemüht, die Einblicke in die Produktion bleiben auf wenige Aspekte beschränkt. Dazu gibt es noch ca. acht Minuten an „alternativen und gelöschten Szenen“, die aber wenig Neues zu Tage fördern. Alles in Allem eine eher laue Extra-Vorstellung, die hier abgeliefert wird!

Bewertung  3 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


Nach Leatherface (Texas Chainsaw Massacre) und Michael Myers (Halloween) ist nun eine weitere Kultfigur des letzten Jahrhunderts im neuen Jahrtausend und bei der MTV-Generation angekommen: Jason Vorhees, der Killer mit der Eishockey-Maske und der Machete. Jener nicht totzukriegende Mörder meuchelte sich immerhin bereits durch zehn Filme (inklusive FREDDY VS. JASON) bevor er nun zu Remake-Ehren kommt und so einem gänzlich neuem, aber auch seinem alten Publikum wieder vorgestellt wird. Die Macher hinter der Neuverfilmung sind die gleichen wie bei TEXAS CHAINSAW MASSACRE (2003) mit Geldmaschine Michael Bay als Produzent und Ex-Videoclip-Regisseur Marcus Nispel, der bereits bewies, dass er kultigen, aber tot geglaubten Filmreihen neues Leben einhauchen kann, ohne das Original gänzlich zu leugnen oder es zu demontieren. Einer der weiteren Produzenten ist der Regisseur des Originals, Sean S. Cunningham. FREITAG DER 13. schlägt inszenatorisch und optisch in so ziemlich die gleiche Kerbe, nur eben mit den Eigenheiten die der Gruselreihe anhafteten. Die ersten Filme wurden nämlich während der Exploitation-Ära gedreht, die neben viel Gewalt eben auch viel nackte Haut zeigte, was hier ebenfalls zur Genüge zur Schau gestellt wird. Die barbusigen Damen haben allerdings teilweise in ihrem jungen Alter der Natur schon nachgeholfen (wer's mag). Wesentlich effektvoller als die Silikoneinlagen geraten allerdings die Enthauptungen und anderen Spielarten der einfallsreichen Zerstörung des hirntragenden Halsaufsatzes. Zwar dürften Gorehounds das Alles schon hinreichend kennen, dennoch ist es sauber getrickst. Ein paar schicke Schockmomente, viele ziemlich dümmliche One-Liner, toughe Teens, die Jason so richtig einheizen, um dann doch zu sterben... nichts Neues zwar, aber dennoch recht unterhaltsam dargebracht und irgendwie mindestens so böse wie im Original! Man darf halt nur nicht zu viel erwarten und das Hirn sollte schon abgeschaltet sein (ohne Enthauptung versteht sich)...

Nun hat auch endlich die MTV-Generation ihre Version des Klassikers und das auch noch in einer durchaus anständigen, wenn auch längst nicht perfekten DVD-Umsetzung. Das Bild präsentiert satte Farben ist aber ein wenig zu dunkel geraten, so dass es immer mal an Details mangelt. Die Vertonung ist durchaus vital hätte jedoch noch mehr Dynamik vertragen können. Die Extras beschränken sich auf oberflächliches Geschwafel.

5 von 10 re-anmimierte Slasher-Helden der Jugendzeit






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]