BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 10072  Review zu: Fluch der Karibik 3 - Am Ende der Welt 07.12.2007
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Matthias Schmieder



Will Turner (Orlando Bloom) und Elizabeth Swann (Keira Knightley) haben sich – in einem verzweifelten Versuch Jack Sparrow (Johnny Depp) zu retten – mit dem tot geglaubten Captain Barbossa (Geoffrey Rush) verbündet. Währenddessen treibt Davy Jones (Bill Nighy), der sich nun unter der Kontrolle der East India Trading Company befindet, mit seinem Geisterschiff “Flying Dutchman” sein Unwesen auf den Weltmeeren. Immer mit der Gefahr des Verrats konfrontiert müssen sich Will und Elizabeth durch wilde Gewässer bis ins exotische Singapur durchschlagen und dem gerissenen chinesischen Piraten Sao Feng (Chow Yun-Fat) gegenübertreten. Am Ende muss sich jeder für eine Seite entscheiden, denn in der letzten gewaltigen Schlacht steht nicht nur das Leben und Schicksal der Beteiligten auf dem Spiel, sondern auch die Zukunft aller Piraten und ihrer freiheitsliebenden Lebensart …

Cover Fluch der Karibik 3 - Am Ende der Welt
Cover vergrößern




Im Handel ab:22.11.2007
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment / Disney
Originaltitel:Pirates of the Caribbean: At World's End
Genre(s): Abenteuer
Fantasy
Action
Regie:Gore Verbinski
Darsteller:Johnny Depp, Geoffrey Rush, Orlando Bloom, Keira Knightley, Jack Davenport, Bill Nighy, Jonathan Pryce, Lee Arenberg, Mackenzie Crook, Kevin McNally, David Bailie, Stellan Skarsgård, Tom Hollander, Naomie Harris, Martin Klebba, David Schofield, Lauren Maher, Dermot Keaney, Clive Ashborn, Winston Ellis, Christopher Adamson, Andy Beckwith, Jonathan Linsley, Yun-Fat Chow, Keith Richards, Ghassan Massoud, Hakeem Kae-Kazim, Dominic Scott Kay, Vanessa Branch, Reggie Lee, Marshall Manesh, Angus Barnett, Giles New, Takayo Fischer, Marcel Iures, Sergio Calderón, James Lancaster, Toru Tanaka Jr., Edwin Habacon, Albert 'Sumo' Lee, Tyler Tuione, Larry Leong, Greg Ellis, Brendyn Bell, Ho-Kwan Tse, Peter Donald Badalamenti II, Marc Joseph, Chris Symonds, Michael Symonds, Humberto Fernández Tristan, Omid Djalili, Lawrence Cummings, Chris M. Allport, Jim Raycroft, Robert Hovencamp, Geoffrey Alch, Ned Wertimer, Samela A. Beasom, Jessica-Elisabeth, Caesar Peters, Robert Elmore, Mark Hildreth, Matthew Wolf, JB Blanc, Kimo Keoke, Rick Mali, David Prak, Henry T. Yamada, Jonathan Limbo, Mick Gallagher, Shioung Shin Li, Huynh Quang, Ronnie Cruz, Thomas Isao Morinaka, Lidet Viravong, Ova Saopeng, Stuart Wong, Jason T. Little, Roberto Santana
FSK:12
Laufzeit:ca. 168 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: PCM 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: DTS 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1

Bildformat:High Definition (2.40:1) - 1080p
Medien-Typ:2 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Doppel-Case
Untertitel: Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Verfluchte Piraten-Pannen
  • Keith & Captain Jack: Am Set mit Johnny und der Rock-Legende
  • Anatomie einer Szene: Der Maelstrom - Strudel
  • Ein Jack kommt selten allein
  • Die Piratenhymne "Hoist the Colors"
  • Der Hohe Rat der Bruderschaft
  • Meister des Designs: James Byrkit: Sao Fengs Karte / Crash McCreery: Fischige Crew / Rick Heinrichs: Singapore / Penny Rose: Teagues Kostüm / Kris Peck: Das Kodex Buch
  • Die Welt des Chow Yun-Fat
  • Der Piraten-Maestro: Die Musik von Hans Zimmer
  • Die zusätzlichen Szenen mit Kommentar von Regisseur Gore Verbinski ansehen
  • Rätsel machen Spaß
  • Zwei Captains - ein Schiff
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Nachdem CURSE OF THE BLACK PEARL (2003) und DEAD MAN'S CHEAST (2006) bei ihrem Blu-ray-Debüt alle Register zogen, waren die Erwartungen an Teil drei selbstverständlich enorm. Leider kann der Transfer in 1080p/AVC MPEG-4 und einem Seitenverhältnis von 2.35:1 letztendlich nicht vollends überzeugen.

Wie auch beim Sound fällt gleich die Eröffnungssequenz aus dem qualitativen Rahmen. Statt messerscharfer Kanten und Details, zeigen sich die ersten Minuten eher soft und arm an Facetten. Lediglich Nahaufnahmen bieten den schon gewohnten HD-Look. Zwar bessert sich dies im Verlauf des fast drei Stunden dauernden Piraten-Epos deutlich, doch die fantastische Qualität der Vorgänger erreicht das Sequel nicht. Obwohl auch AT WORLD'S END (2007) ausgeglichene und natürlich wirkende Farben bietet, welche vor allem Hauttöne nahezu perfekt wiedergeben, macht sich vor allem in dunklen Sequenzen ein eher durchschnittlicher Kontrastumfang negativ bemerkbar. Waren solche Szenarien noch Paradebeispiele für die gelungenen Transfers der Vorgänger, versumpfen hier zunehmend Details und verschleifen Kanten. Nahaufnahmen sind dahingegen so gut wie sie nur sein können, jede einzelne Pore und jedes einzelne Haar der Darsteller wird gekonnt und manchmal auch zum Leidwesen des Zuschauers auf der Leinwand abgebildet.

Wie nicht anders zu erwarten war, erweist sich auch die Kompression als tadellos. Verunreinigungen und Beschädigungen gehören genauso der Vergangenheit an wie digitale Artefakte. Insgesamt also eine solide Leistung, welche jedoch nicht mit den referenzverdächtigen Performances der Vorgänger verglichen werden kann.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Entgegen den Stimmen einiger Kollegen anderer Online-Magazine, ist aus Sicht dieses Rezensenten an der gebotenen Tonqualität rein gar nichts auszusetzen. Vor allem der englische Originaltrack in unkomprimiertem PCM 5.1, aber auch die verlustbehafteten Dolby Digital 5.1-Tonspuren (Englisch, Deutsch, Italienisch, Französisch) sowie die DTS 5.1-Kanäle (Deutsch, Italienisch) nutzen ihr volles Potential.

Die große Stärke aller Tracks liegt in deren enormen Dynamikumfängen, welche nicht nur Hans Zimmers kongenialen Score so mächtig wie nie zuvor ertönen lassen, sondern sich vor allem auch über die explosiven Actionsequenzen erstrecken und somit für allerfeinstes Kinofeeling sorgen. Besonders gefallen die perfekt auflösenden Dialoge der PCM-Tonspur, denn die Färbung der einzelnen Stimmen ist differenziert und ungewohnt natürlich. Die Sound-Designer spickten das Hollywood-Spektakel mit allerlei direktionalen Effekten und Umgebungsgeräuschen, welche das Geschehen über große Strecken sehr weiträumig erklingen lassen. Beeindruckend sind vor allem die Actionszenen auf See, welche sich durch den beständigen Einsatz von Kanonenfeuer brachial Gehör verschaffen. So hat unter anderem die Endschlacht zwischen der Flying Dutchman und der Black Pearl im Strudel absoluten Demo-Charakter.

Leider gibt es aber auch ein paar Schwächen zu vermelden, die sich etwas störend auswirken können. Das wäre zum einen der oftmals fehlende präzise Tiefgang aller Tonspuren, zum anderen das stellenweise Einbrechen des Raumklangs aufgrund fehlender Umgebungsgeräusche. Vor allem die am klassischen Musical angelehnte Eröffnungssequenz lässt Klarheit vermissen. Das Stampfen und Singen der Piraten wirkt aufgrund des eher flachen Tieftons sehr unbeholfen – auch die wuchtigen Trommelschläge des Scores können sich hier nicht richtig durchsetzen. Auf dem einzeln zu erwerbenden Soundtrack klingt diese Szene eindeutig besser.

Nichtsdestotrotz verhilft der gute Sound zu einem fantastischen Filmerlebnis, nur zur Höchstwertung hat es dieses Mal leider nicht gereicht.

Bewertung  9 von 10 Punkten




Der Film kommt mit einer separaten Bonus-Disk daher, auf welcher alle Features in Full-HD-Auflösung hinterlegt sind. Die Ladezeit auf der Sony Playstation 3 ist angenehm kurz – auf anderen Playern soll es jedoch, wie schon beim Vorgänger, bis zu vier Minuten dauern, bis sich endlich ein Bild zeigt.

Auf der Film-Disk befinden sich als einzige Boni die durchaus lustigen, knapp fünf Minuten dauernden Outtakes mit dem Titel „Verfluchte Piraten-Pannen“. Der Hauptteil der Extras befindet sich auf der mitgelieferten zweiten Scheibe. Die darauf gebotenen Dokumentationen fügen sich zu einer gut 90 Minuten dauernden Reportage zusammen, welche einige sehr interessante Stellen bietet. In „Anatomie einer Szene: Der Maelstrom-Strudel“ erfahren wir sehr detaillierte Fakten über die technisch schwierige Realisierung der Endsequenz. Der Abschnitt „Meister des Designs“ ist in weitere fünf Segmente unterteilt, welche sich ausführlichst mit dem Setdesign, den Kostümen sowie einigen Locations beschäftigt. Äußerst aufschlussreich ist auch der Beitrag „Ein Jack kommt selten allein“, in welchem man erfährt, dass Johnny Depp nicht jede einzelne Figur der Doppelgänger-Sequenz spielen musste, sondern der Computer große Teile für ihn übernahm. Etwas kurz und uninformativ geraten ist die Hommage an Chow Yun-Fat „Die Welt des Chow Yun-Fat“, genauso wie „Der Piraten-Maestro: Die Musik von Hans Zimmer“ und „Keith & Captain Jack: Am Set mit Johnny und der Rock-Legende“. Glücklicherweise darf sich Hans Zimmer kurz darauf noch einmal zum Eröffnungssong „Hoist the Colors“ äußern. Als letztes gibt es drei unspektakuläre, jedoch mit optionalem Audiokommentar versehene Deleted Scenes sowie den Original-Trailer zum Film.

Bewertung  7 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


PIRATES OF THE CARIBBEAN – THE CURSE OF THE BLACK PEARL (2003) gehört heute zu den erfolgreichsten Filmen aller Zeiten. Durch seinen markanten Charme versprüht das Piraten-Epos eine faszinierende Anziehungskraft, welche die Menschen scharenweise in die Kinos trieb. Aus dem von Johnny Depp gemimten, als eher ausgedehnte Nebenrolle konzipierten Part des Jack Sparrow, wurde eine Kultfigur und Aushängeschild unkonventioneller, nahezu verrückter anmutender Schauspielkunst. Nach einem solch großen Erfolg folgte auch sogleich der erste Tiefschlag – die Fortsetzung DEAD MAN'S CHEST (2006) war in vielen Augen ein Desaster, zwar noch immer unterhaltsam und temporeich, die liebgewonnene Ausstrahlung und Attraktivität des Vorgängers erreichte man jedoch nie.

AT WORLD'S END (2007) dem nun schon dritten Teil des Piraten-Franchise, welches wiederum vom Regisseur der ersten beiden Teile – Gore Verbinski – inszeniert wurde, rettet das angeschlagene Piratenschiff glücklicherweise vor dem vernichtenden Untergang. Noch immer in bester Hollywood-Bombast-Manier konzipiert, blitzt dieses Mal wenigstens in einigen Sequenzen die Brillanz des ersten Teils durch. Leider hat der Film mit seiner Laufzeit von knapp 170 Minuten aber auch seine Längen, zumal viele Motive der ersten beiden Werke aufgegriffen werden, was dem Abwechslungsreichtum nicht gerade zu Gute kommt. Fantastisch gelungen ist hingegen der Score aus der Feder von Hans Zimmer, der nochmals voller und dynamischer komponiert wurde als der des Vorgängers. Auch wenn die vielen musikalischen Anspielungen und Hommagen wie zum Beispiel an Ennio Morricone nur den wenigsten Zuschauern wirklich auffallen dürften, sind sie die willkommene Abwechslung und Weiterentwicklung, die innerhalb der Reihe so dringend nötig war.

PIRATES OF THE CARIBBEAN – AT WORLD'S END (2007) ist der gelungene Abschluss einer Erfolgsgeschichte. Auch wenn Johnny Depp schon jetzt seine Bereitschaft signalisiert hat, in weiteren Sequels die Hauptrolle zu übernehmen, sollte man von einem solchen Unterfangen lieber absehen, zumal die Havarie von Teil zwei in vielen Köpfen noch nicht ganz überwunden ist.

Aus technischer Sicht siedelt sich die Blu-ray nur in der Oberklasse an – zu einem Spitzenergebnis reichte es dieses Mal leider nicht. Die Bildqualität ist gut gelungen, kann aber mit den fantastischen Performances der ersten beiden Transfers nicht mithalten. Der Sound ist hingegen so gut wie eh und je – leider müssen wir Deutschen lediglich mit einem DTS-Track vorlieb nehmen. Die Extras sind umfangreich und spannend produziert.


Subjektive Filmwertung: 7 von 10 krönende Abschlüsse






Und das meinen unsere Kollegen...

Fazit: 4/5
Mit "Am Ende der Welt" finden die "Fluch der Karibik"-Reihe vorerst ihr Ende. Während sich über den Film streiten lässt, kann man der Blu-ray ihre hohe Qualität nicht absprechen. Insgesamt haben wir uns zwar ein Bißchen mehr erhofft, insgesamt sind die Bild- und Tonqualität aber erstklassig. Die Extras sind ebenfalls gelungen, wenngleich es hier an Audiokommentaren und einer richtig umfangreichen [...]
Review lesen






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]