Momox.de - Einfach verkaufen.
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Sony Pictures: Die Verffentlichungen im September 2019 - Update
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  
Thalia.de



Schnppchen  
[Blu-ray] Horton hrt ein Hu! ...
nur EUR 14.99
[Blu-ray] Der Partyknig von Ibiza ...
nur EUR 4.78
[Blu-ray] Daniel Craig - Flashbacks of a Fool ...
nur EUR 8.72
[Blu-ray] LOL - Laughing Out Loud ...
nur EUR 14.97
[Blu-ray] Mirageman Kicks Ass ...
nur EUR 4.77
[Blu-ray] Motel ...
nur EUR 8.94
[Blu-ray] Dolphins in the Deep Blue Ocean ...
nur EUR 2.78
[Blu-ray] Shoot the Hero! ...
nur EUR 2.99
[Blu-ray] Star Wars: The Clone Wars - Staffel 2 (3 Discs) ...
nur EUR 42.03
[Blu-ray] The Holding - Keiner kann entkommen ...
nur EUR 3.79

[ Weitere Schnppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehrt zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehrt zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehrt zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehrt zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehrt zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte untersttze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs ber die folgenden Partnerlinks...


 8316  Review zu: Es war einmal in Amerika 27.02.2011
BMV-Medien

Ein Review von Matthias Schmieder



New York zur Zeit der Prohibition. Max (James Wood), Noodles (Robert De Niro) und ihre Freunde verdienen sich bereits als Kinder mit Erpressungen und Schmuggeleien den einen oder anderen Dollar dazu. Jahre spter, Noodles wird nach einer langen Haftstrafe fr einen Mord aus dem Gefngnis entlassen, haben es die Freunde von damals unter Max zu einem skrupellosen Gangstersyndikat gebracht. Doch Ehrgeiz und Habgier zerstrt die jahrzehntelange Freundschaft, und am Ende steht ein entsetzlicher Verrat ... In wuchtigen und ungewhnlich ergreifenden Bildern erzhlt Sergio Leones Chronik vom amerikanischen Traum, von Gier und Macht.

Cover Es war einmal in Amerika
Cover vergrern




Im Handel ab:28.01.2011
Anbieter: Warner Home Video
Originaltitel:Once Upon a Time in America / C'era una volta in America
Genre(s): Thriller / Drama
Regie:Sergio Leone
Darsteller:Robert De Niro, James Woods, Elizabeth McGovern, Treat Williams, Tuesday Weld, Joe Pesci, Burt Young, Danny Aiello, William Forsythe, James Hayden, Darlanne Fluegel, Larry Rapp, Dutch Miller, Robert Harper, Richard Bright, Gerard Murphy, Amy Ryder, Olga Karlatos, Mario Brega, Ray Dittrich, Frank Gio, Karen Shallo, Angelo Florio, Scott Tiler, Rusty Jacobs, Brian Bloom, Adrian Curran, Mike Monetti, Noah Moazezi, James Russo, Frankie Caserta, Joey Marzella, Clem Caserta, Frank Sisto, Jerry Strivelli, Julie Cohen, Marvin Scott, Mike Gendel, Paul Herman, Ann Neville, Joey Faye, Linda Ipanema, Tandy Cronyn, Richard Zobel, Baxter Harris, Arnon Milchan, Bruno Iannone, Marty Licata, Marcia Jean Kurtz, Estelle Harris, Richard Foronjy, Gerritt Debeer, Jennifer Connelly, Margherita Pace, Alexander Godfrey, Cliff Cudney, Paul Farentino, Bruce Bahrenburg, Mort Freeman, Sandra Solberg, Jay Zeely, Massimo Liti, Salvatore Billa, Matteo Cafiso, Scott Coffey
FSK:16
Laufzeit:ca. 229 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Franzsisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Tschechisch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Polnisch: Dolby Digital 2.0
Bildformat:High Definition (1.78:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hrgeschdigte, Englische Untertitel für Hrgeschdigte, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Holländisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch, Tschechisch, Kroatisch, Rumänisch, Bulgarisch, Hebräisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Men mit Soundeffekten
  • Audiokommentar
  • Dokumentation
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Bse Zungen behaupten ja, dass der Transfer von ONCE UPON A TIME IN AMERICA (1984) eine simple Up-Conversion der 2003er-Special Edition ist, die lediglich auf 1080p 'aufgeblasen' wurde. Wenn man sich auch ber diese Behauptung sicherlich streiten kann, so ist jedenfalls offensichtlich, dass dem nahezu vier Stunden dauernden Werk jedoch nicht die aufwndige Restauration zu Teil wurde, die man von anderen Backkatalog-Titeln aus dem Hause Warner kennt. Der Transfer liegt somit im 1080p-Format vor und bietet ein Seitenverhltnis von 1.78:1. Die Qualitt des (Meister-)Werks schwankt drastisch im Verlauf der 230 Minuten Laufzeit, so befindet man sich vor allem bei der Bewertung der Bildschrfe immer wieder in einem Wechselbad der Gefhle. Die ersten gut 90 Minuten wirkt der Bildeindruck hervorragend und ist der acht Jahre alten DVD in allen Belangen berlegen. Das Amerika des frhen 20. Jahrhunderts zeigt sich sehr detailreich und plastisch. Gerade Tageslichtaufnahmen zeigen was in dem Material so alles steckt. Auffllig ist jedoch das vollstndige Fehlen von Rauschen bzw. Filmkorn, das offensichtlich von einem Filter entfernt wurde nur selten lsst sich die Struktur des Materials noch annherungsweise erkennen. Die Farben sind Leone-typisch in einem Braun-Gelblichen Farbraum fixiert, der das Gezeigte sehr erdig wirken lsst.

Qualitativ htte es so ruhig weiter gehen knnen, doch leider sinkt die Qualitt zum Ende des Filmes hin drastisch. Vor allem Sequenzen in der Gegenwart und Zukunft wirken unscharf und wenig detailreich hier bietet die DVD eine hnlich gelagerte Qualitt. Was die Blu-ray Disk dem alten Transfer aber zu jedem Zeitpunkt voraus hat, ist die bessere, da nicht sichtbare Kompression. Diese konnte beim DVD-Transfer schon mal fr deutlich sichtbare Blockstrukturen sorgen die BD ist von diesem Phnomen verschont geblieben.

Insgesamt ist die Bildqualitt sehr ordentlich geworden, leider wurde jedoch nicht so viel Sorgfalt in die Restaurierung gesteckt, wie man das von anderen Produktionen kennt und die das Werk sicherlich verdient gehabt htte. Da die letzten zwei Stunden Filmmaterial qualitativ doch durchaus zurckfallen, reicht es hier jedoch ganz knapp nicht mehr auf sieben Zhler...

Bewertung  6 von 10 Punkten




Die Disk bietet eine ganze Phalanx an Tonspuren, darunter befindet sich auch die deutsche Dolby Digital 5.1-Tonspur, die identisch zur DVD-Vorlage ist und die Neusynchronisation aus dem Jahr 2003 enthlt. Dem englischen Originalton wurde ein HD-Transfer in DTS-HD Master Audio 5.1 zuteil, der sich aber vom alten Dolby Digital 5.1-Track nur wenig unterscheidet. Noch immer ist der englische Ton allen Synchros deutlich berlegen, denn diese wirken sehr dumpf, was sich vor allem in der Lautstrke und Wiedergabequalitt des Scores sowie der Umgebungsgerusche bemerkbar macht. Whrend im O-Ton Umgebungsgerusche meist noch eindeutig auszumachen sind, ist bei der deutschen Tonspur kaum mehr etwas zu hren. Auch dynamisch mssen die Synchronisationen drastisch zurckstecken, wie man etwa bei Maschinengewehrfeuer immer wieder bemerkt. Nicht sonderlich gut gelungen ist jedoch die Abmischung der Dialoge der US-Vorlage, denn die gesprochenen Worte sind einfach viel zu leise.

Bewertung  6 von 10 Punkten




Das Bonusmaterial ist wie schon bei der 2003 verffentlichten DVD sehr mager ausgefallen, dabei gbe es zum Thema Sergio Leone und ES WAR EINMAL IN AMERIKA viel Wissenswertes zu erzhlen. Erfreulicherweise deckt der schon von der DVD bekannte Audiokommentar mit Filmhistoriker Richard Schickel viele dieser Punkte ab. Weiterhin findet man einen lediglich 19 Minuten dauernden Ausschnitt der Dokumentation Es war einmal: Sergio Leone, welche lediglich Teile enthlt die sich um diesen Film drehen. Bis auf den US-Kinotrailer befindet sich dann jedoch nichts mehr auf der Blu-ray Disk.

Bewertung  2 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  5 von 10 Punkten


Sergio Leones letztes Werk vor seinem Tod 1989 ist wohl sein experimentellstes und zusammen mit ZWEI GLORREICHE HALLUNKEN das wohl innovativste Projekt des legendren Regisseurs, der seiner Zeit die Welt spaltete. Als 1984 ES WAR EINMAL IN AMERIKA (USA, 1984) nach ber 20 Jahren der Entwicklung in Cannes vorgestellt wurde, war das Medieninteresse und der Erfolg gro. Trotz der eher sperrigen Inszenierung, die sich inhaltlich ber Jahrzehnte erstreckt und dabei auch noch asynchron abluft, war das europische Publikum von der Vision des zu diesem Zeitpunkt schwer Herzkranken Sergio Leones begeistert. Doch mit der Verffentlichung in den USA tat man sich, wie schon bei vorherigen Filmen, sichtlich schwer. Die MPAA hatte seine Schwierigkeiten mit Vergewaltigungssequenzen und das amerikanische Testpublikum gab aufgrund der Komplexitt des Werkes nur wenig Zuspruch. Grund genug fr den amerikanischen Vertrieb den Film erneut auf die Schneidebank zu legen und ihn besser lsst es sich leider nicht ausdrcken zu vergewaltigen! Man schnitt dem ursprnglich fast vier Stunden dauernden Werk essentielle Teile heraus und brachte die Abfolge der Szenen in eine chronologische Ordnung. Wer den Film kennt, kann sich vorstellen was bei diesem Massaker herausgekommen ist ein Film, der mit dem Original nichts mehr zu tun hatte und zudem aufgrund der Umschnitte einfach nicht mehr nachvollziehbar war. Die Einspielergebnisse waren ein Desaster und Leone fhlte sich hinters Licht gefhrt, was nach Aussagen von Familie und Freunden noch zu einer Verschlechterung der Gesundheit des schwer bergewichtigen Regisseurs sorgte.

Erst viele Jahre spter, nachdem Sergio Leone bereits verstorben war, wurde der Film in einer nahezu vollstndigen Variante neu verffentlicht und bekam endlich den Zuspruch den er verdiente, gerade wegen der ungewhnlichen Art der Erzhlung. Am bewundernswertesten ist dabei die Tatsache, dass es Leone schafft, vier Stunden lang eine Geschichte zu erzhlen, aber den Mut besitzt, den Zuschauer am Ende fragend zurck zu lassen. Die Implikationen des Finales sind zwar vollkommen klar und das Resultat fr jeden vorstellbar, doch eine echte Gewissheit lsst Leone beim Zuschauer nicht zurck.

Fr mich ist ES WAR EINMAL IN AMERIKA (USA, 1984) eines der besten Werke des "Vorzeige-Regisseurs", nicht nur aufgrund der einzigartigen Erzhlweise sondern auch dank hervorragender Schauspieler wie Robert DeNiro oder James Woods. Besonders erwhnenswert ist aber auch der Soundtrack von Ennio Morricone, der zum Erfolgskonzept ebenso beitrgt wie der Regisseur selbst denn was wre ein Sergio Leone ohne einen Ennio Morricone.

Die Blu-ray Disk sorgt fr ein lachendes aber auch fr ein weinendes Auge, denn ganz so gut gelungen ist sie leider nicht. Die Bildqualitt zeigt sich in den ersten 100 Minuten von der besten Seiten und bertrifft alle DVD-Verffentlichungen bei weitem, doch schon nach knapp der Hlfte der Spielzeit lsst die Qualitt des Gezeigten drastisch nach. Der Sound ist in Ordnung, die Dialoge klingen aufgrund der 2003 entstandenen Neuvertonung frisch. Der englische Sound ist deutlich besser, jedoch sind die Dialoge viel zu leise abgemischt worden. Bei den Extras begngte man sich, die bereits von der DVD bekannten Features auf die Disk zu packen und diese waren schon damals nicht unbedingt umfangreich.


Subjektive Filmwertung: 10 von 10 Werken deren Potential viel zu spt erkannt wurde






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Life lesen

Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition
Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Ghte 2 lesen Fack Ju Ghte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2

[Weitere Reviews]


  News
  •   18.07.2019
  • Sony Pictures: Die Verffentlichungen im September 2019 - Update
  • 17.07.2019
  • Universal: Die Verffentlichungen im August 2019 - Update
  • 16.07.2019
  • Werbemittel fr die Firma
  • 15.07.2019
  • STUDIOCANAL: Die Verffentlichungen im September 2019
  • 12.07.2019
  • 20th Century Fox: Die Verffentlichungen im September 2019

      [ Weitere News ]