Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Justified - Die komplette Serie (18 Discs) ...
nur EUR 61.98
[Blu-ray] Olympus has fallen / London has fallen (exklusiv b ...
nur EUR 24.99
[Blu-ray] Bourne Collection 1-4 (+ Bonus-DVD) [Limited Edi ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] The Boy - Mediabook (+ DVD) ...
nur EUR 17.99
Charmed - Complete Collection, Die gesamte Serie, Season 1-8 ...
nur EUR 61.90
Kobra, übernehmen Sie! Die komplette Serie [46 DVDs] ...
nur EUR 59.06
[Blu-ray] Men in Black 1-3 - Box ...
nur EUR 15.94
[Blu-ray] Tremors 1-4 ...
nur EUR 13.97
[Blu-ray] Cornetto Trilogy ...
nur EUR 11.97
[Blu-ray] Die Mumie - Trilogy ...
nur EUR 11.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4915  Review zu: Elvis has left the Building 19.09.2005
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Michael Holland



Harmony Jones (Kim Basinger) verbindet ein Schicksal mit Elvis Presley: Sie wurde während eines Konzerts des Kings geboren, ist mit seinen Songs aufgewachsen und wurde von ihrem großen Idol persönlich in alle Lebensweisheiten eingewiesen. Mittlerweile ist Harmony eine attraktive Kosmetik-Vertreterin der Make Up-Marke „Pink Lady“. Pink ist auch ihre Welt: Sogar ihr Cadillac ist in dieser Farbe. Ein plötzlicher Fluch bringt sie in Schwierigkeiten: Unabsichtlich befördert sie alle Elvis-Imitatoren, die ihren Weg kreuzen, frühzeitig ins Jenseits.

Auf ihrem Weg nach Las Vegas begegnet ihr Miles (John Corbett). Beide haben eine Gemeinsamkeit: auch er hat einen tödlichen Unfall ausgelöst, bei dem ein King-Imitator ums Leben kam. Nun geraten beide in Verdacht, Serienmörder zu sein. Auf der Flucht vor der FBI begegnen sie sich immer wieder und es entflammt Zuneigung zwischen ihnen. Getrieben von der Angst vor der tödlichen Aura verwandelt Harmoy Las Vegas in einen Hexenkessel. In dem wirren Chaos von Elvis-Imitatoren kommt es zu ihrem großen privaten Showdown...

Cover Elvis has left the Building
Cover vergrößern




Im Handel ab:27.09.2005
Anbieter: MC-One
Originaltitel:Elvis has left the Building
Genre(s): Komödie
Romanze
Regie:Joel Zwick
Darsteller:Joseph Anthony, Sean Astin, Richard Barela, Kim Basinger, Jeff Bates, Peter Comstock, John Corbett, Dan Cravens, Billy Ray Cyrus, Patricia DeLozier, Angie Dickinson, Jenny Gabrielle, Shani Glance, Tom Hanks, David House, Richard Kind, David Leisure, Phill Lewis, Philip Charles MacKenzie, Gerard Maloney, Geoffrey C. Martin, Richard McClarkin, Gil McKinney, Madison McReynolds, Pat Morita, Wayne Newton, Arty Nichols, Floree Nowlin, Annie Potts, Robyn Reede, Denise Richards, Arron Shiver, Mike Starr, William Sterchi, Karen Thompson, Jocelyn Towne, Lewie Wickham
FSK:6
Laufzeit:ca. 90 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Surround
Englisch: Dolby Digital 2.0 Surround
Bildformat:16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-5 und 1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Digipak
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Anti-Piraterie-Trailer auf der DVD vorhanden
  • Slideshow mit Musik
  • Featurette
  • Behind the Scenes
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Wie man dem Inhalt unschwer entnehmen kann, hat Harmony eine Vorliebe für Pink, das entsprechend die dominierende Farbe ist und teilweise leider zum deutlichen Überstrahlen neigt (siehe 0:18:33). Alle anderen Töne fügen sich dagegen kräftig, aber nie unrealistisch in die Palette ein. Passend dazu verzeichnet der Kontrast zwar einige Ausrutscher - vor allem während dunkler Passagen -, macht insgesamt aber einen guten Eindruck. Gleiches gilt für den Schwarzwert. Auch die oftmals fast völlige Rauschfreiheit des Bildes weiß zu gefallen, wurde jedoch offensichtlich durch einen Filter erkauft, welcher hin und wieder stehende Muster hinterlassen hat.

Weitere negative Auswirkungen dieser Nachbearbeitung zeigen sich bei der Schärfe. Zwar bildet sie Details ordentlich ab, sorgt für angenehme Plastizität und hält selbst während Bewegungen ein ziemlich hohes Niveau. Trotzdem wirkt alles einen Tick zu weich - gerade auf längere Distanzen entsteht nur noch ein undefinierbarer Mischmasch. Hinzu gesellen sich manchmal gelindes Kantenflimmern oder dezente Doppelkonturen. Immerhin fehlen Verschmutzungen oder Defekte, ungeachtet ein paar seltener Dropouts, völlig.

Übrigens beeinflussen die sehr erfolgreich künstlich gealterten (und entsprechend fürchterlich aussehenden), nostalgischen Einsprengsel das Ergebnis nicht: sieben Punkte mit Tendenz nach oben!

Bewertung  7 von 10 Punkten




Wie so oft, unterscheiden sich die enthaltenen Dolby Digital 5.1-Spuren lediglich in der Dialogwiedergabe. Zwar gelingt diese beim deutschen Track auffallend gut, da sie realistisch dem Umfeld anpasst ist und nie abgehoben wirkt. Trotzdem kann das englische Original mit einem Ergebnis punkten, welches noch einen Tick realistischer (wenn auch leiser) klingt.

Ansonsten wird man in beiden Fällen durch einen nahezu permanent aus allen Boxen erschallenden Gute-Laune-Soundtrack oder Umgebungsgeräusche erfreut. Dies sorgt für ein lebendiges akustisches Ambiente; hinzu kommen vereinzelte Effekte, wie zum Beispiel ein quer über die Front fahrendes Auto. Kritik muss sich dieser Sound allerdings gefallen lassen, weil er die Rears bei alldem bloß dezent zum Einsatz bringt, umwerfender Raumklang also nicht entstehen kann. Außerdem verfällt der Subwoofer erwartungsgemäß in tiefes Schweigen.

Gegen das obige Ergebnis kommen die zusätzlich enthaltenen DD 2.0 Surround-Pendants geradezu zwangsläufig niemals an und sind schlicht überflüssig. Während die deutsche Fassung "nur" Tiefen viel zu sehr betont und deswegen muffig klingt, gesellt sich im adäquaten englischen Ton eine arg niedrige Lautstärke hinzu.

Bewertung  6 von 10 Punkten




Wie gewohnt, hat sich MC-One einige Mühe gegeben und präsentiert ausschließlich animierte, wahlweise von Elvis-Songs oder Filmdialogen unterlegte Menüs. Vor diesem audiovisuellen Genuss steht allerdings ein nicht überspringbarer Anti-Piraterie-Spot. Unter dem entsprechenden Punkt wartet schließlich eine sechs Titel umfassende Trailershow auf Abruf.

Wer nun angesichts der separaten Bonus-DVD Großartiges erwartet, wird enttäuscht: Ihr gerade mal 1,28 GB umfassender Inhalt hätte problemlos noch auf den ersten Silberling gepasst. Dafür spendierte MC-One den beiden Scheiben allerdings ein liebevoll gestaltetes, aufklappbares Digipak - passend zum Film vorrangig pinkfarben, dürfte es zum Eyecatcher in jeder Sammlung avancieren! Betrachten wir aber jetzt endlich die weiteren Extras näher.

Neben einer ähnlich aufwändigen Menügestaltung wie der oben erwähnten findet man zunächst eine fünfminütige Featurette. Diese entpuppt sich als Mix aus Standbildern und kurzen Statements - offenbar hatten sämtliche Beteiligten während des Drehs viel Spaß ("Ich muss noch die nackten Frauen filmen, tschüss!"). Beantwortet wird zudem die Frage: "Welchen Elvis-Song finden Sie am besten?" Danach erzählen so ziemlich alle Darsteller in Interviewausschnitten (zusammen 15:17) über ihren Film; leider fehlt ausgerechnet Kim Basinger. Nette Plaudereien ohne sonderlichen Informationsgehalt, aber mit hohem Sympathiewert, zumal Sean Astin aus seinem Beitrag - natürlich - ein echtes Kabinettstückchen macht!

Außerdem zeigt eine musikalisch veredelte Slideshow (3:23) weitere Szenenbilder und dokumentiert das recht ausführliche Behind the Scenes-Feature (9:17) unkommentiert den Dreh. Alle Extras verfügen über optionale deutsche Untertitel, der Hauptfilm bietet sie für Hörgeschädigte.

Bewertung  4 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


Und die Moral von unserer heutigen Geschicht': Bestenfalls trägt der Tod zwar schreiendes Pink, verfügt dafür aber über eine bombige Figur und Kim Basingers Gesicht, welches mit zunehmendem Alter immer faszinierender wird. Da sinkt wahrscheinlich jeder zweite Mann auf Gottes Erde freiwillig in die Grube...

Zugegebenermaßen eine recht simple Handlungskonstellation - allerdings gewinnt ihr Regisseur Joel Zwick das maximal Mögliche ab. Er verurteilt den oft seltsame Blüten tragenden amerikanischen Traum vom Way of Living nicht aus sich heraus, sondern führt vielmehr alles damit Verbundene hinterhältig ad absurdum, indem er ihn ernst nimmt. Wenn Harmony (was für ein Name!) tagein, tagaus über die Göttin in jeder Frau schwadroniert, um schönheitsbewussten Vorstadt-Tussis dutzendweise überteuerte Lippenstifte zu verkaufen, muss man sie gleichzeitig bewundern und bedauern. Dieses nicht mehr taufrische Mädel hat seinen Platz gefunden, verkommt dabei aber langsam zur Selbstparodie. Passend dazu macht sich Basinger die Rolle völlig zu Eigen und rennt beispielsweise im hoppelnden Schweinsgalopp.

Allerdings haben wir es ja nun nicht mit einer Gesellschaftsstudie zu tun, weshalb Zwick nach diesem wichtigen, der Figurencharakterisierung dienenden Anfang ganz schnell zu großer Komik-Form aufläuft. Man könnte dabei kritisieren, dass mancher Handlungsfaden etwas zu lang gestrickt wurde, hier ergo nicht unbedingt ein Nonstop-Feuerwerk an Gags über den Bildschirm flimmert. Trotzdem: Von wunderbar sinnfreien Sprüchen ("Ich bin schwul, nicht taub!") über sarkastische Seitenhiebe ("Wenn dieser Anstieg gleich bleibt, wird im Jahre 2012 jeder vierte Mensch auf diesem Planeten ein Elvis-Imitator sein.") oder herrliche Wortspiele ("Gone Postal") bis hin zum wirklich bösartigen Humor (einige Todesszenarien erinnern fast schon an FINAL DESTINATION) ist alles vertreten. Gerade der letztgenannte Punkt lässt allerdings die Altersfreigabe ab sechs Jahren reichlich fragwürdig erscheinen. Kinder sollten ELVIS HAS LEFT THE BUILDING definitiv nicht sehen! Erwachsene dagegen dürften einen Heidenspaß an dieser so intelligenten wie dreckigen Komödie haben und ihr zumindest ein unsterbliches Zitat entnehmen: "Elvisse, überall tote Elvisse!"

Technisch gibt es an der deutschen DVD-Umsetzung nur wenig zu bekritteln. Die Boni hätten allerdings schon weitaus üppiger und aussagekräftiger sein müssen.

Subjektive Filmwertung: 7 von 10 Kosmetikberatungen






Und das meinen unsere Kollegen...

Fazit: 3/5
Das DVD-Set zu "Elvis Has Left The Building" ist, was das Bonusmaterial angeht leider eine Mogelpackung und technisch nur Durchschnitt. Insgesamt ist der Preis für diese DVD-Ausführung mit rund 20 Euro etwas hoch gegriffen, etwas günstiger müsste sie wirklich sein um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bieten zu können. Doch all dieses täuscht nicht darüber hinweg, dass es Joel Zwick nach "My Bi [...]
Review lesen






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]