Momox.de - Einfach verkaufen.
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft: Die komplette Serie (37 ...
nur EUR 94.98
The Neon Demon (Blu-ray) ...
nur EUR 12.49
Und vorne hilft der liebe Gott ...
nur EUR 14.99
[Blu-ray] Der Nachtmahr ...
nur EUR 12.99
[Blu-ray] Quatermain 1 - Auf der Suche nach dem Schatz der K ...
nur EUR 12.99
Die Munsters - Die komplette Serie [14 DVDs] ...
nur EUR 41.49
Die 2 - Komplette Serie [8 DVDs] ...
nur EUR 26.49
[Blu-ray] Quatermain 2 - Auf der Suche nach der geheimnisvol ...
nur EUR 11.49
The Walking Dead - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs] ...
nur EUR 29.98
[Blu-ray] Heidi ...
nur EUR 10.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5060  Review zu: Elementarteilchen 17.10.2006

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Fabian Sell



Michael (Christian Ulmen) und Bruno (Moritz Bleibtreu) sind Halbbrüder mit zwei äußerst unterschiedlichen Veranlagungen: Während Michael als Molekularbiologe so gut wie kein Interesse an Frauen hat, rennt Bruno von einem „One-Night-Stand“ zum nächsten. Als Michael eines Tages seine alte Freundin Annabelle (Franka Potente) und Bruno seine Urlaubsbekanntschaft Christiane (Martina Gedeck) trifft, scheinen sie endlich die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Doch das Glück währt nur kurz. Denn beide Frauen erkranken schwer und Michael und Bruno stehen vor der Entscheidung: altgewohnte Einsamkeit oder neuartige Zweisamkeit ...

Cover Elementarteilchen
Cover vergrößern




Im Handel ab:27.09.2006
Anbieter: Paramount Home Entertainment / Highlight Video
Originaltitel:Elementarteilchen
Genre(s): Drama
Regie:Oskar Roehler
Darsteller:Moritz Bleibtreu, Christian Ulmen, Martina Gedeck, Franka Potente, Nina Hoss
FSK:12
Laufzeit:ca. 107 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Deutsch: Hörfilmfassung für Blinde
Bildformat:16:9 (2.35:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Blick hinter die Kulissen
  • Casting / Probe
  • Darstellerinfos
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Ebenso wie bei MAN ABOUT TOWN machte Highlight Video auch bei ELEMENTARTEILCHEN von dem bewährten HD²-Verfahren Gebrauch. Das Ergebnis fällt dabei sehr ähnlich aus. Abermals begeistert die grandiose Tiefenschärfe, welche selbst Objekte im Raum noch plastisch wiedergibt. Im Detail sind „nur“ gute Werte festzustellen. Äußerst feine Bildelemente werden kaum abgezeichnet, wodurch Gesichter in Nahaufnahmen zuweilen minimal weich wirken. Farben und Kontrast erreichen durchaus sehr gute Werte. Durch bewusst optisch verfremdete Rückblicke treten jedoch vereinzelt Überstrahlungen beziehungsweise Übersättigungen auf.

Die Kompression überzeugt fast vollkommen, was vermutlich mit dem besagten HD²-Verfahren korreliert. Zwar kommt es des Öfteren zu Blockbildung auf homogenen Flächen, davon abgesehen sind jedoch keine signifikanten Mängel auszumachen. Allumfassend darf man also von einem durchaus gelungenen Transfer sprechen, der mit acht Punkten belohnt wird.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Auch wenn die potentiellen Möglichkeiten genrebedingt eher schmal ausfallen, könnte der tonale Hergang zuweilen durchaus mit einer ordentlichen Dynamik wiedergegeben werden. Insbesondere gilt dies für die wenigen turbulenten Augenblicke sowie die häufigen Musikeinlagen. Dieses Optimum nutzt der 5.1 Dolby Digital-Track (Deutsch) jedoch nur selten voll aus. Zu begründen ist dies primär wohl damit, dass die Effektkulisse sehr schmal ausfällt und zudem die Musikeinspielung der Rearspaker des Öfteren nur einen spiegelbildlichen Klang zur Front darstellen. Insofern lässt sich zwar kaum von einer dynamischen Impression sprechen, aufgrund der kontinuierlichen Beanspruchung der Rearspeaker vermag die 5.1-Spur jedoch einen oftmals räumlichen Eindruck zu formieren. Damit auch Blinde ihren Spaß an ELEMENTARTEILCHEN haben können, hat Highlight Video zudem eine Hörfilmfassung für diese Personengruppe auf die DVD gepresst - sehr lobenswert!

Bewertung  6 von 10 Punkten




Nach einem störenden Raubkopierer-Spot sowie der Vorschau zu HUI-BUH DAS SCHLOSSGESPENST folgt die adäquat animierte und mit Musikeffekten ausgestatte Hauptauswahl. Diese gewährt Zugriff auf eben solche Nebenmenüs. Das typische Making of (30:29) bezieht sich auf Film und Romanvorlage, wobei auch zahlreiche Hintergrundinformationen erwähnt werden. Die acht Interviews stellen für den Großteil der Konsumenten sicherlich das Highlight des Extraprogramms dar, welche mit Regisseur und Drehbuchautor Oskar Roehler, den Produzenten Bernd Eichinger, Oliver Berben sowie den Hauptdarstellern Moritz Bleibtreu, Christian Ulmen, Martina Gedeck, Franka Potente und Nina Hoss geführt wurden. Der Gehalt an Hintergrundinformationen fällt sehr gut aus, obgleich die Laufzeit von jeweils drei bis sechs Minuten eher kurz ausfällt. Auch kommt trotz der Tatsache, dass oftmals die subjektive Meinung der Befragten eingeholt wird, kein markantes Lob vor.

Das zudem präsente Featurette Blick hinter die Kulissen offeriert einen netten Zusammenschnitt von Setsegmenten, während Casting/Probe (2:48) leider lediglich eine einzige „Testszene“ beinhaltet. Kleinkram wie Darstellerinfos, Der besondere Filmtipp und Unsere DVD-Empfehlung beschließen das Extraprogramm.

Allumfassend sollte das Bonusmaterial nicht als sonderlich überragend bezeichnet werden, stellt jedoch durchaus zufrieden, was mit deutlich nach oben tendierenden sechs Punkten zu bewerten ist.

Bewertung  6 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


Womit kann man als Schriftsteller am effizientesten Berühmtheit erlangen? Antworten auf diese Frage mag es viele geben - der französische Schriftsteller Michel Houellebecq fand seine eigene: einen Skandalroman verfassen. Bereits kurz nach der Veröffentlichung im Jahre 1998 wurde sein Satirewerk ELEMENTARTEILCHEN vermutlich aufgrund der sexuell radikalen sowie zynisch-grausamen Weise international bekannt. Für viele äußerst interessant, für andere hingegen suspekt war die aufgebrachte These, dass die sexuelle Revolution der „68er-Generation“ zwangsläufig dazu führen werde, dass Menschen eines Tages unfähig sein werden, ihre Sexualität auszuleben. Plausibel, dass auf solch skuriller Romanstoff irgendwann eine cineastische Adaption folgen würde. Produzent Bernd Eichinger schien mit Oskar Roehler, einem Anhänger gesellschaftskritischer Filmkunst, den idealen Kandidaten hierfür gefunden zu haben. Leider eine Fehlentscheidung, wie sich später herausstellen sollte.

Doch alles schön der Reihe nach: Die Story von Film und Buch sind sehr ähnlich, wobei man beim Film aufgrund der beschränkten Laufzeit von rund 90 Minuten zuweilen Kompromisse eingehen musste. Michael (Christian Ulmen) und Bruno (Moritz Bleibtreu) sind Halbbrüder mit zwei äußerst unterschiedlichen Veranlagungen: Während sich der introvertierte Michael eher für Molekularbiologie als für Frauen interessiert, leidet der temperamentvolle und aggressive Bruno unter einem obsessiven Sexualverhalten. Als Michael eines Tages seine alte Freundin Annabelle (Franka Potente) und Bruno seine Urlaubsbekanntschaft Christiane (Martina Gedeck) trifft, scheinen sie endlich die Liebe ihres Lebens gefunden zu haben. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer...

Kinokritiker beanstandeten an ELEMENTARTEILCHEN vorzugsweise, dass Roehler häufig satirische Segmente der Romanvorlage verharmlost oder, wie es gern formuliert wurde, „weichgespült“ hat. Selbst bei anfänglicher Skepsis muss auch der Fan bald feststellen, dass die besagten Vorwürfe durchaus legitim sind. Viele der Anspielungen kommen lediglich als leichte „Sticheleien“ vor, während andere sogar gänzlich weggelassen wurden. Die exzessive Beschreibung der Sexualabschnitte, welche besonders beim Buch faszinierten, hat Roehler leider in einer sehr inadäquaten Weise in den Film übertragen. Nackte Haut sieht man eigentlich kaum und die Geschlechtsakte werden meist abgebrochen beziehungsweise übersprungen, bevor sie überhaupt richtig anfangen. Insofern ist die Intention, ELEMENTARTEILCHEN im Bereich der harten Satire anzusiedeln, leider misslungen.

Prinzipiell gelungen ist hingegen die Inszenierung der Story. Diese zieht nämlich durchaus in seinen Bann und nimmt zuweilen doch stark emotionale Präsenz an, was offensichtlich mit der einfühlsamen Musikuntermalung und dem eindrucksvollen Spiel der berühmten Akteure (Nina Hoss, Franke Potente, Martina Gedeck, Christian Ulmen etc.) zusammenhängt. Allgemein scheint die Geschichte Brunos weitaus fesselnder, wogegen Michaels Erlebnisse fast schon mickrig erscheinen. Möglicherweise korreliert dies jedoch mit einer subjektiven Empfindung oder mit dem konstitutiven Romanstoff, so dass diesbezüglich keine Kritik geübt werden sollte. Im Ganzen gesehen mögen die Meinungen zu ELEMENTARTEILCHEN wohl geteilt sein. Wer die Vorlage kennt, wird enttäuscht sein. Diejenigen, welche das Buch nicht gelesen haben, werden eine tolle, wenngleich durchaus ominöse Geschichte über zwei Brüder erleben.

Die Technik offeriert ein sehr gutes Bild und ordentlichen Ton. Die Extras stellen zufrieden.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]