Momox.de - Einfach verkaufen.
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft: Die komplette Serie (37 ...
nur EUR 94.98
The Neon Demon (Blu-ray) ...
nur EUR 12.49
Und vorne hilft der liebe Gott ...
nur EUR 14.99
[Blu-ray] Der Nachtmahr ...
nur EUR 12.99
[Blu-ray] Quatermain 1 - Auf der Suche nach dem Schatz der K ...
nur EUR 12.99
Die Munsters - Die komplette Serie [14 DVDs] ...
nur EUR 41.49
Die 2 - Komplette Serie [8 DVDs] ...
nur EUR 26.49
[Blu-ray] Quatermain 2 - Auf der Suche nach der geheimnisvol ...
nur EUR 11.49
The Walking Dead - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs] ...
nur EUR 29.98
[Blu-ray] Heidi ...
nur EUR 10.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3323  Review zu: Dredd 01.05.2013
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Mega City One – eine gigantische Metropole voller Gewalt, Chaos und Verbrechen inmitten des düsteren und zerfallenen Amerikas. Die Bewohner leiden und immer mehr verfallen der neuen Droge Slo-Mo, die sie die Realität in extremer Zeitlupe erleben lässt. Einzig und allein die "Judges" können gegen die Verbrechen in ihrer Stadt ankämpfen, nur sie haben die Macht als Richter und Vollstrecker für Recht und Ordnung zu sorgen. Dredd (Karl Urban), als oberster "Judge" gefürchtet, will die Stadt von ihren Plagen befreien. Zusammen mit seiner neuen Rekrutin, Cassandra Anderson (Olivia Thirlby), nimmt er den Kampf gegen Ma-Ma (Lena Headey) auf, eine Drogenbaronin, die eiskalt über den größten Slum der Stadt herrscht. Als Dredd und Anderson einen Handlanger aus ihrem skrupellosen Clan zu fassen kriegen, entfacht Ma-Ma einen erbitterten Krieg, in dem sie vor nichts zurückschreckt, um ihr Imperium zu schützen...

Cover Dredd
Cover vergrößern




Im Handel ab:19.04.2013
Anbieter: Universum Film
Originaltitel:Dredd
Genre(s): Science Fiction
Action
Regie:Pete Travis
Darsteller:Karl Urban, Olivia Thirlby, Lena Headey, Wood Harris, Domhnall Gleeson
FSK:18
Laufzeit:ca. 95 min
Audio:Deutsch: DTS-HD 5.1
Englisch: DTS-HD 5.1
Bildformat:High Definition (2.40:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Wendecover
  • 6 Featurettes über die Produktion
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Der Film wurde mit Red One Digitalkameras gedreht, deren Verwendung in der Regel ein sehr hochwertiges Bild zur Folge haben. Prinzipiell gefällt auch der Transfer von DREDD sehr gut, es wurden jedoch beinahe exzessiv diverse Stilmittel zur Verfremdung und Anpassung der Bildwerte an die Story eingesetzt. Farben und Kontraste wurden derart verfremdet, dass Farben und gerade helle Flächen teils überstrahlen. Auch die Schärfe wurde wiederholt verändert, denn die Red One erlauben dort Höchstwerte, die hier nur selten erreicht werden. Insbesondere Szenen, in denen Panoramen gezeigt werden, erscheinen weicher. Nur Nahaufnahmen zeigen eine Fülle an Feinheiten. Die Plastizität steht und fällt mit der Qualität der anderen Werte – es gibt jedoch durchaus in der Mehrheit Szenen von hoher Tiefe. Der Schwarzwert ist tief und stellt aufgrund ausreichender Abstufungen kaum ein Problem bei der Detaildarstellung dar. Artefakte gibt es keine, lediglich digitales Rauschen wird ab und an deutlicher sichtbar (meist auf großen Farbflächen). Abweichende, und beinahe die besten Bildwerte zeigen die so genannten "Slo-Mo-"Szenen, die extreme Zeitlupenaufnahmen zeigen, die mit der extra dafür geschaffenen Phantom Flex-Kamera aufgezeichnet wurden und schräge, nie dagewesene Details zeigen.

Trotz der eingesetzten Stilmittel vermittelt der Transfer aber überwiegend einen hochwertigen Eindruck, so dass er dennoch in der Oberliga anzusiedeln ist.

Bewertung  8 von 10 Punkten




DREDD ist ein Actionfeuerwerk, das vor allem viele Shoot-Outs bietet. Dadurch ergeben sich viele Split-Effekte, die hier auch sehr weiträumig und direktional wiedergegeben werden. Dabei stimmen auch Dynamik und Bassdruck – Tiefbasssalven inklusive. Auch die Umgebungsgeräusche und der Score sind weiträumig vernehmbar. Ein besonderes Schmankerl sind auch hier die "Slo-Mo"-Szenen, die ungewöhnliche Signale aus allen Boxen bieten. Die Stimmen sind überwiegend gut verständlich, lediglich in einigen Szenen werden sie von den Action-Effekten übertönt. Der Klang der Tonspur ist überzeugend mit klaren Höhen, breiten Mitten und mitunter markerschütternden Tiefbässen. Da fehlt nicht viel zur Tonreferenz. Original und Synchrospur basieren auf dem gleichen Mix, so dass sich das Original im gleichen HD-Format keine Vorteile herausarbeitet.

Bewertung  9 von 10 Punkten




Die Extras bestehen aus sechs kurzen Featurettes mit einer Gesamtlaufzeit von ca. 15 Minuten, die die Produktion beleuchten. Hier geht um die Comicvorlage, die speziellen "Slo-Mo"-Szenen, die Sets, die Ausstattung und die Dredds. Obwohl diese Version nur die 2D-Fassung des Films enthält, ist auch ein Beitrag über die 3D-Effekte enthalten. Dazu kommen insgesamt neun Interviews (ca. 27 Minuten) mit Cast und Crew. Während die Darsteller kaum mehr rausbringen als Lob und Details über Figuren, Story und Zusammenarbeit, kommen die Crewmitglieder auch noch ein wenig über die Entstehung des Films zu Wort. Abschließend enthält die Disc noch den Filmtrailer in HD. Auch alle anderen Extras sind in HD aufgespielt und bieten optionale deutsche Untertitel.

Bewertung  4 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


Der neue Judge DREDD ist ein Mix aus "Dirty Harry" und "The Raid". Die Story ist hier eigentlich Nebensache und dient bloß als loser Aufhänger für eine Action-Orgie der lauten und visuell sehr ansprechenden Art. So sehr Science Fiction ist der Streifen dann auch gar nicht, denn all das, was uns eine Zukunft vorgaukelt, sind Kostüme, Waffen und formschöner Stahl in Form der "Megablocks". In wenigen Einstellungen gibt es noch ein paar Matte Paintings der atomverseuchten Außenwelt und der gigantischen Stadt "Mega City One", die die komplette Ostküste der USA einnimmt. Ansonsten nimmt sich das Szenario in erster Linie düster und durchaus realistisch aus, zeigt Autos und Kleidung "von heute". Optisch hat der Streifen auch ein wenig etwas von "Blade Runner" und "Total Recall". Der Comicbezug funktioniert in erster Linie über die titelgebende Figur, die der britischen Vorlage "2000 A.D." entstammt. Fans werden sicherlich einschätzen können, ob die Figur gut getroffen ist, notwendig ist der Comicbackground aber kaum, um DREDD anschauen und verstehen zu können!

DREDD ist in erster Linie schnörkelloses, brutales SciFi-Krawallkino von allerfeinster Optik, das perfekt geeignet ist für das HD-Medium und 3D. Apropos 3D: Hier wurde ein komplett anderer Weg eingeschlagen als zuletzt üblich, denn während die meisten Filme entweder auf extreme Bildtiefe oder Pop Out-Effekte setzen, werden hier insbesondere Nahaufnahmen von Gesichtern und verschiedene Bildebenen zelebriert (insbesondere in den so genannten "Slo Mo"-Szenen). Die "Slo Mo"-Szenen machen den Film visuell neuartig und beeindruckend, leider kommt diese spektakuläre Technik beinahe etwas zu wenig zum Einsatz. Die Idee: "Slo Mo" ist eine neuartige Droge, die das Geschehen in extremer Zeitlupe von etwa 1:20 erleben lässt, d.h. eine Minute fühlt sich wie 20 Minuten an und die Bilder und Geräusche laufen extrem langsam ab. Im Film wurde dies derart umgesetzt, dass mit einer eigens dafür entwickelten Kamera statt 24 gleich bis zu 3000 Bilder pro Sekunde gefilmt wurden, die dann normal abgespielt die extremen Zeitlupen mit gigantischen Details zeigen. Ein visueller Thrill, der sich auf den Zuschauer überträgt – gern darf es mehr solcher Shots in Zukunft (auch in DREDD-Fortsetzungen) geben! Bei den Darstellern lassen sich eigentlich nur die beiden Protagonistinnen hervorheben, denn Dredd (Karl Urban) selbst versteckt sich die komplette Laufzeit des Films über hinter seinem Helm – der darf nur cool wie Clint Eastwood aussehen (also eigentlich bloß sein Mund)! Mit der ersten Verfilmung des Comic-Franchises von 1994 mit Sly Stallone in der Hauptrolle ist nicht mehr so viel Vergleichbares übrig geblieben. Der seichte Witz und das vergleichsweise "harmlose" Setting weicht ultrabrutaler Action, die kaum ein Augenzwinkern zulässt – mal abgesehen von einigen fast "dümmlich-coolen" Onelinern bzw. Einzelworten. Das passt aber zur comichaften Überzeichnung der Figur und der Handlung und ist daher zu verschmerzen. Welcher Streifen nun der bessere ist, sei dahingestellt – sie sind auf jeden Fall nur schwer vergleichbar. Der aktuelle DREDD entspricht zumindest dem aktuellen "Zeitgeist" in Sachen Abgebrühtheit und visuellen Ansprüchen und dürfte daher ein größeres Zielpublikum über die beinharten Comicfans hinaus finden als die seinerzeit 1994 eher für ein kleineres Fanpublikum gemachte Comic-Hommage!

Die Blu-ray bringt den Actionstreifen in nahezu perfekter Technik ins Heimkino. Bild und Ton haben die für einen aktuellen Realfilm zu erwartende hohe Qualität. Die Extras bieten einiges an Informationen über die Produktion, sind aber in unnötig viele kleine Häppchen zerlegt – hier wäre wohl eine dreiviertelstündige Einzelfeaturette (so viel Laufzeit nehmen die vielen einzelnen Kurz-Clips in etwa ein) à la "Making Of" sinnvoller gewesen. Dann hätte man wohl auch die so vorkommenden Überschneidungen und Dopplungen in den Statements verhindern können!




Blu-ray Player: Panasonic DMP-BDT 221S
AV-Receiver: Yamaha RX-V571 titan
Plasma-TV: Panasonic TH-50PZ70E

Center-Speaker: 2 x Teufel Concept S FCR (Front- & Back-Center)
Front-Speaker: Teufel Concept S Saeule
Surround-Speaker: Teufel Concept S Saeule
Subwoofer: Teufel Concept S SW






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]