BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4438  Review zu: Donnie Darko 04.01.2012
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Auf den ersten Blick könnte Donnie Darko (Jake Gyllenhaal) ein normaler, unkomplizierter Teenager sein. Geordnete Familienverhältnisse, verständnisvolle Eltern, eine nette Freundin. Aber Donnie hat ein mentales Problem. Besser gesagt, ein eingebildetes (... oder etwa nicht?) Kaninchen namens Frank. Ein drei Meter großes, ziemlich dämonisches Kaninchen. Nachts, wenn alles schläft, spricht seine sonore Stimme zu ihm und erteilt ihm Ratschläge. Die sind manchmal hilfreich ("Geh mal vor die Tür, denn gleich durchschlägt eine Flugzeugturbine deine Zimmerdecke.") und manchmal nicht ("Lege deine Schule in Trümmer."), bezüglich jedweder Zukunftsprognose aber grundsätzlich zutreffend.

Die elterlicherseits engagierte Diplompsychologin ist genauso ratlos wie der schuleigene Motivationstrainer (Patrick Swayze) oder die freundliche Klassenlehrerin (Drew Barrymore). Als Frank Donnie erklärt, dass in ziemlich genau 28 Tagen, 6 Stunden, 42 Minuten und 12 Sekunden die Welt untergeht, ist guter Rat mal wirklich teuer.

Cover Donnie Darko
Cover vergrößern




Im Handel ab:16.11.2010
Anbieter: ASCOT ELITE Home Entertainment / MC-One
Originaltitel:Donnie Darko
Genre(s): Mystery
Drama
Regie:Richard Kelly
Darsteller:Jake Gyllenhaal, Holmes Osborne, Maggie Gyllenhaal, Daveigh Chase, Mary McDonnell, James Duval, Arthur Taxier, Patrick Swayze, Mark Hoffman, David St. James, Tom Tangen, Jazzie Mahannah, Jolene Purdy, Stuart Stone, Gary Lundy, Alex Greenwald, Beth Grant, Jena Malone, Seth Rogen, David Moreland, Noah Wyle, Drew Barrymore, Kristina Malota, Marina Malota, Carly Naples, Tiler Peck, Patience Cleveland, Katharine Ross, Lisa K. Wyatt, Rachel Winfree, Jack Salvatore Jr., Lee Weaver, Phyllis Lyons, Ashley Tisdale, Alison Jones, Jerry Trainor, Joan M. Blair, Sarah Hudson, Fran Kranz, Scotty Leavenworth, Phil Hawn, Nancy Juvonen, Margaret Kontra Palmer, Dee Austin Robertson, Jack Truman
FSK:16
Laufzeit:ca. 112 min
Audio:Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Bildformat:High Definition (2.35:1) - 1080p
Medien-Typ:2 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Storyboard / Film Vergleich
  • Darkomentary
  • Fotogalerie
  • Video clip: mad world
  • Cunning Visions
  • The philosophy of time travel
  • Theymademedoit.com
  • Filmmusik
  • Wissenswertes
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Die analoge Vorlage des HD-Transfers war nicht gerade im Bestzustand, denn es lassen sich einige Defekte in Form von Kratzern erkennen und mitunter ist der Bildstand unruhig. Die Farben haben Normalsättigung, Gesichter allerdings wirken oft etwas rotstichig. Der Kontrast ist nicht immer ausgewogen, sodass einige Einstellungen etwas matt aussehen. Der Schwarzwert gestaltet sich auch schwankend zwischen Dunkelgrau und Tiefschwarz, was für eine unterschiedliche Plastizität und Tiefe sorgt, wobei von vornherein maximal Durchschnittswerte erzielt werden. Die Schärfe ist zwar aufgrund der höheren Auflösung leicht besser als auf DVD, reißt aber keine Bäume aus und ist für HD beinahe enttäuschend, denn das Bild ist fast durchgehend zu weich und Details sind nur bis zur Halbtotalen komplett durchzeichnet. Die Kompression drückt die durchschnittliche Bitrate gerade mal auf 12 Mbps.

Bewertung  6 von 10 Punkten




Der DTS-HD-Sound beider Spuren kann dem ursprünglichen DTS-Sound der DVD-Releases kaum echte Steigerungen abtrotzen. Vermeintlich klingt der Mix eine Spur bassbetonter und entwickelt eine zaghaft bessere Dynamik, eine Offenbarung wird aber nicht hörbar. DONNIE DARKO ist ein Mix aus Drama, Thriller und Mystery und bietet nur selten Ausflüge für Sound-Kapriolen. Die Umgebungsgeräusche und Stimmen kommen aus der Front, Musik und die wenigen Effektsalven aus den Visionen von Donnie bevölkern alle Boxen. Diese sind es auch, die dem Mix etwas mehr Dynamik und Differenzierung entlocken. Ein ordentlicher Tiefbass sorgt für Druck und es gibt dann ansatzweise sogar ortbare Signale. Dem Gesamtsound fehlen etwas die klaren Höhen, sodass der Mix oft zu mittig und damit etwas dünn klingt.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Auf der Blu-ray befinden sich leider nur der Filmtrailer in Deutsch und Englisch sowie eine Programmvorschau des Anbieters mit einem Trailer. Die auf den unterschiedlichen DVD-Editionen enthaltenen, teils sehr informativen Audiokommentare sind leider komplett entfallen.

Die Bonus-Disc ist eine DVD! Der Clou von Ascot: Anstatt das Material neu zu codieren und eventuell vielleicht sogar neues zu ergänzen, hat man kurzer Hand die Bonus-DVD vom Director’s Cut mit in die Blu-ray-Hülle gepackt. Selbst der Aufdruck auf der Disc ist der gleiche. Das ist zwar vielleicht irreführend, aber immerhin kostensparend und dann doch irgendwie nur wenig im Sinne des BD-Heimkinofreundes. Selbst wenn man kein neues Material bekommt, so wäre eine BD in HD-Codierung doch wünschenswert gewesen.

Doch nun zum Wesentlichen: den Infos über die aufgespielten Features!

Making Of (52:54 Minuten) nennt sich das Produktionstagebuch vom Kameramann, welcher mit alternativen Einstellungen am Set zugange war und alles dokumentiert hat. Kleiner Tipp: am besten mit dem optionalen Kommentar des Kameramannes ansehen, denn da werden wesentlich mehr Informationen kredenzt als im O-Ton des Features, ehrlich klingende Lobeshymnen an Cast & Crew inklusive.

Storyboard-/Film-Vergleiche: Anhand von 4 Szenen werden parallel das jeweilige Storyboard sowie die fertige Szene in versetzten Mini-Fenstern gezeigt.

Darkomentary (13:18 Minuten) ist die Featurette über den größten Fan von Film und Regisseur. Dieser zeigt sich ziemlich durchgeknallt – unterhaltsam ist das Feature aber allemal.

Fotogalerie: Hier werden 18 teils leicht unscharfe Filmaufnahmen in wechselnden Bildformaten präsentiert; Durcharbeiten erfolgt per -Taste.

Videoclip: Mad World (04:01 Minuten) zeigt genau das Betitelte. Nur eben nicht die neue Version von Score-Komponist Michael Andrews, sondern das Original von Tears for Fears. Die Bildqualität des Clips ist gerade noch erträglich.

Interviews (15:25 Minuten) – selbsterklärend. Insgesamt 15 Personen aus Cast & Crew liefern kurze Statements von geringem Informationsgehalt ab.

Cunning Visions (05:42 Minuten) zeigt das gefakte Infomercial der Firma aus dem Film. Optional lässt sich ein Kommentar der angeblichen Macher des Spots zuschalten – witzig!

The Philosophy of Time Travel: Hier kann man sich das im Film so wichtige Buch in drei verschiedenen Textversionen anschauen. Neben dem englischen Original liegt auch eine ins Deutsche übersetzte Fassung vor.

Theymademedoit.com stammt von der UK-Edition und zeigt eine Ausstellung britischer Künstler mit Motiven aus dem Film (diese dauerte exakt 28 Tage, 6 Stunden, 42 Minuten und 12 Sekunden). Neben Fotos gibt es einen kurzen Clip (04:56 Minuten) zum Thema.

Filmmusik: bietet den kompletten Soundtrack aus der Feder von Michael Andrews wahlweise in DD 5.1 oder DD 2.0 Stereo!

Wissenswertes vereint nochmals Texttafeln zu den Film beeinflussenden und auch darin angerissenen Buch- und Filmstoffen (Graham Greene´s "The Destructors", Die Geschichte des DeLorean aus der "Zurück in die Zukunft"-Filmreihe und die Theorien von Stephen W. Hawking in Stichpunkten).

Bewertung  6 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


DONNIE DARKO war seinerzeit einer der wenigen innovativen Filme, die aus den Staaten nach Europa kamen – und das bei einem Produktionsbudget von gerade mal 4,5 Mio. US-Dollar und lächerlichen 28 Drehtagen im Jahre 2000 (!), welche auch noch exakt den im Film angesprochenen/gezeigten entsprechen. Ein vielfacher Glücksfall, wenn man bedenkt, dass DONNIE DARKO das Spielfilmdebüt von Richard Kelly (THE BOX, SOUTHLAND TALES) war, der es dennoch bereits mit diesem Werk kongenial verstand, Bildkomposition, Soundtrack, Drehbuch und Darsteller zu einem dichten Geflecht einprägsamer und zugleich mysteriöser Erzählung zu verbinden. Selten warf ein Film so viele Fragen auf, die letztendlich nicht beantwortet werden und somit (ohne Kenntnis des Director’s Cut) auch heute noch viel Raum für Interpretationen lassen. Überragend ist die schauspielerische Leistung von Jake Gyllenhaal (SOURCE CODE, PRINCE OF PERSIA), der dem Teenager Donnie völlig atypisch und fernab aller gängigen Klischees eine Seele gibt und wie ein alter Hase agiert. Seine ältere Schwester Maggie spielt auch hier die Filmschwester, Drew Barrymore produzierte nicht nur, sondern übernahm auch die Rolle der wegweisenden und einfühlsamen Englischlehrerin. Das Cast allgemein unterstützt das gute Drehbuch und agiert in Bestform.

Nachdem der vorrangig als Mystery-Streifen eingeordnete Film 2001 mit mäßigem Erfolg in die US-Kinos kam und ein Jahr später den DVD-Markt enterte, scharte sich schnell eine große Fan-Gemeinde darum und füllte weltweit Foren mit den Fragen und möglichen Antworten rund um die Story. Nicht zuletzt dieser Run verleitete die FOX dazu, Richard Kelly seinen persönlichen Cut des Films nachschieben zu lassen, welcher wohl laut Kelly die Interpretationen in etwas geordnetere Bahnen lenken soll bzw. seiner persönlichen Intention (noch) näher kommt. Auf DVD erschien diese Version in der Erstauflage in Deutschland im Jahr 2005. Leider befindet sich auf der Blu-ray aus dem Hause Ascot jedoch lediglich die Kinofassung, obwohl die Technik und der Speicherplatz des blauen Mediums durchaus ein Ablegen beider Fassungen ermöglicht hätte.

Wenn der Film selbst sicherlich die Lager bis heute spaltet und viel Raum für unterschiedliche Interpretationen gibt, so gilt für die Blu-ray zur Kinofassung von DONNIE DARKO eine klare Aussage: Während die Technik die der ordentlichen DVD-Auswertungen leider kaum zu toppen versteht und somit hinter den Möglichkeiten bleibt, ist die Bonusausstattung unverändert gut und informativ – hier stört höchstens der Umstand, dass es sich um eine Bonus-DVD handelt und somit das gesamte Material lediglich in bekannter SD-Qualität vorliegt.




Blu-ray Player: Sony BDP-S350
AV-Receiver: Pioneer VSX 1014S
Plasma-TV: Panasonic TH-50PZ70E

Center-Speaker: 2 x Teufel Concept S FCR (Front- & Back-Center)
Front-Speaker: Teufel Concept S Saeule
Surround-Speaker: Teufel Concept S Saeule
Subwoofer: Teufel Concept S SW






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]