Medienversand.at
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4305  Review zu: Die Schlümpfe - 3D 13.02.2012
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Als der böse Zauberer Gargamel die kleinen blauen Schlümpfe aus dem Dorf jagt, stolpern sie aus ihrer magischen Welt in unsere - genauer gesagt, direkt in den Central Park. Mitten im "Big Apple" müssen die kaum drei Äpfel großen Schlümpfe einen Weg zurück in ihr Dorf finden, bevor Gargamel sie aufspürt.

Cover Die Schlümpfe - 3D
Cover vergrößern




Im Handel ab:08.12.2011
Anbieter: SONY Pictures Home Entertainment
Originaltitel:The Smurf's
Genre(s): Animation
Regie:Raja Gosnell
FSK:o. A.
Laufzeit:ca. 103 min
Audio:Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Italienisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Finnisch: Dolby Digital 5.1
Dänisch: Dolby Digital 5.1
Norwegisch: Dolby Digital 5.1
Schwedisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:High Definition (1.78:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Voll verschlumpft
  • Entfallene und erweiterte Szenen
  • Happy Music-Montage
  • 2 Kommentar-Tracks
  • Gargamel total
  • Schlumpf-Stimmen: Die Besetzung
  • Entstehungs-Reels
  • DIE SCHLÜMPFE: Vom Comic zur Leinwandgröße
  • SPIEL MIT DEN SCHLÜMPFEN!
  • Schlumpf-O-Vision: Second-Screen-Erfahrung
  • DIE SCHLÜMPFE Fantastisches Abenteuerspiel
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video (High Profile 4.1)
Bitrate: 21977 kbps
Auflösung: 1080p / 23,976 fps / 16:9

3D: MPEG-4 MVC Video / 8022 kbps


Der Blu-ray-Transfer von DIE SCHLÜMPFE 3D liegt im Bildformat 2,35:1 auf dieser Scheibe vor. Das 3D bei diesem Film zählt mit zum Besten, was Blu-ray 3D allgemein hergibt. Nicht nur wird eine exzellente Tiefenstaffelung des Geschehens geboten, sondern auch einige tolle Pop-Out-Effekte werden dem Zuschauer serviert, zum Beispiel die Sequenzen um den Wassertunnel zwischen dem Land der Schlümpfe und dem New York der Gegenwart. Ghosting ist nirgends zu erkennen. Die Schärfe des mit der Kamera „Panavision Genesis“ rein digital gefilmten Werks ist hervorragend. Naheinstellungen offenbaren feinste Details in Gesichtern und Totalen wirken scharf und klar - sowohl im realen New York als auch dem CGI-Dorf der Schlümpfe. Nachgeschärft wurde nirgends. In dunkleren Szenen ist manchmal ein geringeres Rauschen (Lowlight Noise) zu erkennen, aber weitestgehend präsentiert sich das Geschehen absolut rauschfrei. Die Kompression hat damit keinerlei Probleme und zeigt nirgends Artefakte. Die Farben erscheinen bunt und satt wie man es perfekter nicht machen kann. Es wurde nur wenig mit Filtern oder Kontrastspielereien hantiert, so dass auch ohne allzu aufdringliches Eingreifen eine extrem hohe Plastizität erzielt wird. Überstrahlen tut hier nichts und auch der Schwarzwert gibt sich keine Blöße. Schmutz oder analoge Defekte findet man hier bei dieser digital gedrehten Produktion natürlich nicht.

3D-Wertung: 10 / 10 Punkte

Bewertung  10 von 10 Punkten




Verfügbare Tonspuren:

Englisch: DTS-HD Master Audio 5.1 / 48 kHz / 2261 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)
Dänisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 448 kbps
Finnisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 448 kbps
Deutsch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 448 kbps
Kommentar: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 192 kbps / Dolby Surround
Kommentar: Dolby Digital Audio 2.0 / 48 kHz / 192 kbps / Dolby Surround
Norwegisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 448 kbps
Schwedisch: Dolby Digital Audio 5.1 / 48 kHz / 448 kbps


Wie schon das Bild kann auch der Sound des Films ganz groß auftrumpfen! Das englische Original wurde in grandiosem DTS-HD Master Audio 5.1 abgemischt, die deutsche Fassung dagegen nur in Dolby Digital 5.1. Entsprechend hat ersterer Track hörbare Vorteile in Sachen Dynamik und Druck. Tolle direktionale Effekte erfüllen den Hörraum und sorgen für viel Räumlichkeit und Dynamik. Auch die etwas ruhigeren Sequenzen überzeugen durch räumliche Musik sowie dezente Umgebungsklänge und die Front präsentiert sich lebendig mit klar ortbaren Rechts-Links-Wechseln. Der Tiefbass darf in den passenden Momenten (und das sind nicht wenige!) die Muskeln spielen lassen und das Geschehen mit viel Druck untermalen. An der Dialogwiedergabe gibt es rein gar nichts auszusetzen und zwar sowohl im englischen Original als auch der deutschen Synchronisation. Letztere ist qualitativ allerdings etwas dürftig, was vor allem die Übersetzung der Gags und Schlumpf-Sprache angeht. Vieles wirkt gekünstelt und erzwungen, die Witze kommen nämlich auf Englisch wesentlich flotter und ungezwungener. Die allgemeine Klangqualität bietet einen extrem dynamischen Sound mit sehr filigranen Höhen, breiten, satten Mitten sowie einem kernigen Bassfundament. Der von uns vergebene Award bezieht sich nur auf die englische Tonspur, denn diese präsentiert sich absolut referenzwürdig!

Bewertung  10 von 10 Punkten




Untertitel für DIE SCHLÜMPFE 3D gibt es in Deutsch, Englisch sowie einigen weiteren Sprachen. Das Bonusmaterial umfasst einen Audiokommentar von Regisseur Raja Gosnell, welcher umfangreiche Informationen über die Entstehung des Films vermitteln kann. Es wird kaum langweilig und auch nie zu technisch oder trocken. Ein zweiter Audiokommentar von Produzent Jordan Kerner, VFX Supervisor Richard Hoover sowie den Autoren J. David Stem, David N. Weiss, Jay Scherick und David Ronn wirkt da schon etwas fahriger, was auch daran liegt, dass hier so viele Personen reden und man da schnell mal den Faden verliert. Trotzdem werden auch hier interessante Informationen vermittelt, wenngleich Anekdoten sowie praktische Erfahrungen von den Dreharbeiten eher fehlen.

Weiter geht es mit „Die Schlümpfe - Fantastisches Abenteuerspiel“ (HD), wo man als Spieler Papa Schlumpf aus den Fängen von Gargamel befreien muss. Das Spiel spielt sich nach einem simplen Jump n' Run-Prinzip. Anschließend folgen fünf entfallene Szenen (HD) mit einer Gesamtlänge von acht Minuten, die durchaus das Anschauen wert sind, da es noch ein paar zusätzliche Gargamel-Gags gibt. Die CGI-Effekte sind dagegen noch unfertig. In „Die Schlümpfe - Vom Comic zur Leinwandgröße“ (HD) wird in acht Minuten die Geschichte der Comics bis zum vorliegenden Kinofilm umrissen. Ebenfalls wird auf die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen Comic und Film eingegangen. Weiter geht es mit dem zehn Minuten langen Beitrag „Schlumpf-Stimmen: Die Besetzung“ (HD). Darin kommen die Sprecher zu Wort und erzählen was der Comic für sie bedeutet und wie es war, den Film zu vertonen. Regisseur und Produzent erläutern dann noch, wie sie die richtigen Sprecher gefunden haben. In „Gargamel total“ (HD) steht der böse Magier ebenfalls zehn Minuten lang im Mittelpunkt. Das schließt sowohl den Charakter als auch Darsteller Hank Azaria mit ein. Darsteller, Regisseur und Autoren vermitteln ihre Gedanken zu der Figur, wie sich diese gedacht haben und loben Azaria (zurecht) in den höchsten Tönen. Man sieht diesen dann auch in der Maske, wie er für den Dreh geschminkt und hergerichtet wurde. Danach folgt der nur 25 Sekunden lange Clip „Voll geschlumpft“ (HD), wo zwei Pannen am Set mit den Schlümpfen dargestellt werden. Die Happy-Music-Montage (HD) ist quasi ein Musikvideo mit Szenen aus dem Film. Die fünf Entstehungsszenen (HD) haben eine Länge von neun Minuten. In diesen wird an Hand verschiedener Sequenzen die Transformation vom Comic-Schlumpf zum CGI-Filmschlumpf in verschiedenen Phasen der Animation gezeigt, was sich als sehr interessant erweist, da ein Sprecher das Gezeigte erläutert. Dasselbe gibt es auch für weitere CGI-Elemente wie dem Dorf.

Bewertung  6 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  9 von 10 Punkten


DIE SCHLÜMPFE 3D ist eine Mischung aus Realfilm und CGI-Animationsfilm von den Sony Pictures Animation Studios, welche sich für die JAGDFIEBER-Reihe sowie WOLKIG MIT AUSSICHT AUF FLEISCHBÄLLCHEN verantwortlich zeichnen. Natürlich basiert der Film auf den Comics des belgischen Zeichners Peyo, die ab dem Jahr 1958 entstanden waren. Regie führte bei diesem Werk aus dem Jahr 2011 Raja Gosnell, der als Schöpfer der SCOOBY DOO-Kinofilme sowie BIG MAMAS HAUS bekannt geworden ist. Die Handlung führt eine Gruppe Schlümpfe um Papa Schlumpf auf der Flucht vor dem bösen Zauberer Gargamel (Hank Azaria; DIE SIMPSONS) und seinem fiesen Kater Azrael in das New York der Gegenwart. Dorthin führt sie ein mysteriöser Wassertunnel, der sich jedoch schließt, nach dem auch Gargamel in New York gelandet ist. Die Schlümpfe landen in der Wohnung des Marketing-Experten Patrick Winslow (Neil Patrick Harris; HOW I MET YOUR MOTHER) sowie dessen schwangerer Frau Grace (Jayma Mays; DER KAUFHAUS-COP). Zusammen wollen sie einen Weg finden, nach Hause in das Schlumpf-Dorf zurückzukehren, doch dafür wird ein blauer Mond benötigt. Und natürlich bedeutet die Präsenz von Gargamel und Azrael eine ständige Gefahr für die blauen Winzlinge...

Der Film funktioniert in der englischen Sprachfassung deutlich besser als in der deutschen Synchronisation. Die witzigen Wortgefechte zwischen Gargamel und Azrael wirken spritziger dank der genial verstellten Stimme des Sprechwunders Hank Azaria, der bereits bei den Simpsons etlichen Charakteren seine Stimme leiht (u.a. Moe und Chief Wiggum). Für die Stimme von Papa Schlumpf hat man ebenfalls im englischen Original den mittlerweile 87 Jahre alten Jonathan Winters reaktiviert. Das ist niemand Geringerer als der Originalsprecher von Papa Schlumpf aus der Hanna Barbera-Zeichentrickserie aus den 1980er Jahren! In der deutschen Fassung wird Papa Schlumpf dagegen von Reiner Schöne gesprochen. Weitere prominente Sprecher der englischen Originalfassung sind unter anderem Popsängerin Katy Perry als Schlumpfine, Anton Yelchin und Alan Cumming, der den einzigen Schlumpf-Charakter spricht, der exklusiv für den Film erfunden wurde: Den Schotten-Schlumpf MacTapfer. Die Real-Darsteller spielen gut, aber Hank Azaria stiehlt auch diesen absolut die Show mit seiner phänomenalen Interpretation von Gargamel. Der Film hat neben dem omnipräsenten Humor auch einige Actionszenen zu bieten, die rasant inszeniert wurden und regen Gebrauch von 3D-Effekten machen. Negativ fällt eigentlich nur das etwas aggressive Product Placement auf. Auf einem Taxi wird sogar riesig Werbung für die Blu-ray Disc gemacht, Clumsy verliebt sich in eine M&M-Figur und Neil Patrick Harris spielt sehr ausgiebig das Videospiel "Rock Band". Das trübt aber nicht den überaus positiven Gesamteindruck, den DIE SCHLÜMPFE 3D hinterlässt. Vor allem in der Originalfassung bekommt man einen witzigen, schwer unterhaltsamen CGI-Realfilm-Hybriden geboten.

Die Blu-ray Disc von Sony Pictures bietet eine Referenz-Technik in Bild und Ton, während das Bonusmaterial eher den üblichen Blockbuster-Standard darstellt.




Blu-ray Player: Panasonic DMP-BD210
AV-Receiver: Yamaha RX-V2067
LED-TV: Toshiba 55YL768G

Center-Speaker: Magnat Quantum 613
Front-Speaker: Magnat Quantum 605
Surround-Speaker: Teufel "The Egg" MO 4 FCR
Subwoofer: Elac SUB 111.2




BIG PICTURE AWARD BIG SOUND AWARD


© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]