BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Justified - Die komplette Serie (18 Discs) ...
nur EUR 61.98
[Blu-ray] Olympus has fallen / London has fallen (exklusiv b ...
nur EUR 24.99
[Blu-ray] Bourne Collection 1-4 (+ Bonus-DVD) [Limited Edi ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] The Boy - Mediabook (+ DVD) ...
nur EUR 17.99
Charmed - Complete Collection, Die gesamte Serie, Season 1-8 ...
nur EUR 61.90
Kobra, übernehmen Sie! Die komplette Serie [46 DVDs] ...
nur EUR 59.06
[Blu-ray] Men in Black 1-3 - Box ...
nur EUR 15.94
[Blu-ray] Tremors 1-4 ...
nur EUR 13.97
[Blu-ray] Cornetto Trilogy ...
nur EUR 11.97
[Blu-ray] Die Mumie - Trilogy ...
nur EUR 11.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4838  Review zu: Die purpurnen Flüsse - Collectors Box 25.10.2004
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Die purpurnen Flüsse: (ca. 105 min.)
Zum gleichen Zeitpunkt, 300 Kilometer voneinander entfernt: Inspektor Pierre Niémans wird an eine abgelegene Universität hoch in den Alpen gerufen, wo sich ein grausamer Mord ereignete, das Opfer wurde unvorstellbar misshandelt und verstümmelt. Parallel dazu untersucht Kommissar Max Kerkerian eine Friedhofsschändung. Das Grab eines vor Jahren mysteriös ums Leben gekommenen Mädchens wurde geschändet. Diese zunächst ohne Zusammenhang erscheinenden Ereignisse verweben sich im Laufe der Zeit immer mehr, weitere nicht minder rätselhafte Leichen tauchen auf. Die Wege der beiden sehr verschiedenen Polizisten kreuzen sich und zusammen suchen sie an der Grenze des Todes und des ewigen Eises nach dem Geheimnis der purpurnen Flüsse...


Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse (ca. 95 min.)
Die lang erwartete Fortsetzung des legendären Thrillers "Die purpurnen Flüsse" von Luc Besson!

Als die Mönche des Klosters Lothaire ein Kruzifix aufhängen, geschieht etwas Unglaubliches: plötzlich schießt Blut aus der Wand! Eine mystische Erscheinung? Nein, ein grausamer Mord, denn in der Wand entdeckt Kommissar Niemans (Jean Reno) eine eingemauerte Leiche. Im Laufe seiner Ermittlungen trifft er bald auf seinen ehemaligen Polizeischüler Reda (Benoît Magimel), der parallel einen ähnlich rätselhaften Fall bearbeitet. Und ihre Spuren kreuzen sich nicht zufällig. Gemeinsam stoßen sie schnell auf weitere Ritualmorde, apokalyptische Vorzeichen und ein rätselhaftes versiegeltes Buch, das ein grausames Geheimnis verbirgt. Doch wie steht schon in der Offenbarung geschrieben: "Und als das Siegel aufbrach, da geschah ein großes Erdbeben und die Sonne wurde finster und der Mond wurde wie Blut."

Cover Die purpurnen Flüsse - Collectors Box
Cover vergrößern




Im Handel ab:18.10.2004
Anbieter: Universum Film
Originaltitel:Die purpurnen Flüsse / Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse
Genre(s): Thriller
Regie:Mathieu Kassovitz, Olivier Dahan
Darsteller:Die purpurnen Flüsse:, Jean Reno, Vincent Cassel, Nadia Farès, Dominique Sanda, Karim Belkhadra, Jean-Pierre Cassel, Didier Flamand, François Levantal, Francine Bergé, Philippe Nahon, Laurent Lafitte, Robert Gendreu, Christophe Bernard, Nicky Naude, Tonio Descanvelle, Olivier Rousset, Françoise Loreau, Vincent Tulli, Nicolas Koretzky, Sami Zitouni, Slim Zitouni, Christophe Rossignon, Dominique Bettenfeld, Alexis Robin, Alain Guerillot, Laurent Avare, Olivier Morel, Vincent Skimenti,

Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse:, Jean Reno, Benoît Magimel, Christopher Lee, Camille Natta, Johnny Hallyday, Gabrielle Lazure, Augustin Legrand, Serge Riaboukine, André Penvern, Francis Renaud, David Saracino, Michaël Abiteboul, Eriq Ebouaney, Jo Prestia, Cyril Raffaelli, Lena Jam-Panoi, Eric Chevallier, Nikita, Victor Garrivier, Olivier Brocheriou, Wilfred Benaïche, Ludovic Schoendoerffer, Idit Cebula, Marc Henry, Thierry Liagre, Gilles Treton, Frederic Maramber, Nicolas Simon, Fosco Perinti, Frédéric Merlo, Thierry Der'ven, Christophe Lavalle, Enrico Di Giovanni, Jean-François Gallotte
FSK:16
Laufzeit:ca. 200 min
Audio:Die purpurnen Flüsse:
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse:
Deutsch - Dolby Digital 5.1 Surround EX
Deutsch - DTS ES Discrete 6.1
Französisch - Dolby Digital 5.1 Surround EX
Französisch - DTS ES Discrete 6.1
Bildformat:Die purpurnen Flüsse:
16:9 (2.35:1) anamorph
Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse:
16:9 (2.35:1) anamorph
Medien-Typ:4 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:DVD-Box
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Französisch,
Extras/Ausstattung:
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Die purpurnen Flüsse:
  • Dokumentation "Die Untersuchung"
  • Dokumentation "Die Autopsie eines Films"
  • Featurettes (Leiche / Nahkampf / Verfolgungsjagd / Lawine / Archiv / Promotion)
  • Storyboard/Filmvergleich (Verfolgungsjagd / Lawine)
  • Multi Angle (Lawine)
  • Diverse Trailer
  • Fotogalerie
  • Biografien von Cast & Crew

    Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse:
  • Dokumentation "Die Entstehung"
  • Dokumentation "Von Engeln und Flüssen"
  • Featurettes (Beleuchtung / Waffen / Szenenbild / Leichen / Sound Design)
  • Nicht verwendete Szene
  • Diverse Trailer und TV-Spots
  • Biografien von Cast & Crew
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


In beiden Filmen regieren meist recht dunkle Einstellungen das Geschehen und die Regisseure Kassovitz und Dahan arbeiten verstärkt mit Kontrast- und Farbfiltern, was eine "faire" Bewertung fast unmöglich macht. Lassen wir diese Filter aber außer acht, so sieht man in beiden Teilen in den nicht gefilterten Parts recht natürliche, aber kräftige Farben (unter Filtereinsatz verzerrt und teils blass). Gerade der zweite Teil bietet hier eine Palette von großflächigen Rot-, Grün-, Blau- und Gelbtönen, die jedem part des Films eine eigene Farbnote geben. Der Kontrast hat in dunklen Szenen öfter etwas Mühe alle Details sauber zu zeichnen - in Tagesszenen dagegegen ist alles erkennbar (unter Filtereinsatz wurden Kontraste in beide Richtungen überzogen). Der Schwarzwert ist in Teil 1 etwas schwächer als in Teil 2, was sich in der Durchzeichnung (Plastizität) leicht bemerkbar macht.

Die Schärfe ist leider trotz Remaster von Teil 1 kaum besser geworden - sie bewegt sich lediglich im "angenehmen" Rahmen und könnte an Kanten und im Detail etwas höher sein. Nur selten gibt es aber regelrecht unscharfe Einstellungen. Hier nehmen sich im Übrigen beide Filme nichts! Der Rauschanteil ist in beiden Filmen nur szenenweise etwas erhöht, meist aber zu vernachlässigen. In beiden Filmen kommt es häufiger zu Nachzieheffekten, die sich aber in Teil 1 deutlicher auf die Bildruhe auswirken als in Teil 2! Kratzer und Dropouts gibt es in beiden Filmen so gut wie gar nicht. Ist im ersten Teil die Kompression eigentlich nicht zu sehen, so macht sie sich in Teil 2 an ein, zwei Stellen per stehender Blockmuster bemerkbar.

Hier noch kurz ein kleiner Vergleich zwischen dem Remaster von Teil 1 in der Special Edition (hier in der Collector's Box) und der schon länger erhältlichen Erstauflage als Einzeldisc: Das Bild wurde gegenüber der Erstauflage aufgehellt, was dazu führt, dass man grundsätzlich mehr Bildinhalte erkennen kann. Leider ist dadurch aber auch der Schwarzwert etwas geringer, was zu Lasten der Plastizität geht. Die Schärfe wirkt ebenfalls etwas höher - kann aber ein subjektiver Eindruck durch das hellere Bild sein, da die Kanten jetzt nicht mehr so grob und dunkel wirken! Ansonsten war mehr Speicherplatz für die digitale Kompression vorhanden, die hier deutlich weniger Blockmuster hinterlassen hat. Das Remastering hat also grundsätzlich etwas gebracht, konnte aber gerade in Bezug auf die Nachzieheffekte und der nur angenehmen Schärfe der Erstauflage kaum eine Besserung erzielen (wurde vielleicht auch nicht mitbearbeitet)! Insgesamt käme der Bildtransfer von Teil 1 auf "gute" 7 Punkte, der von Teil 2 auf "gute" 8 - macht zusammen "ganz knappe"...

Bewertung  8 von 10 Punkten




Beim Ton muss man beiden Filmen eine Spitzenleistung attestieren! Nach dem Remaster gibt es bei Teil 1 jetzt statt einer "einfachen" DD 5.1-Spur in Deutsch und Französisch jeweils eine Spur in DD 5.1-EX und eine DTS-Spur in ES 6.1 Discrete, welche auch bei Teil 2 so vorliegen. Zu Teil 1 gibt es zudem noch eine Audiokommentarspur, aber dazu mehr unter "Extras"! Im direkten Vergleich zwischen beiden Filmen fallen kaum Unterschiede auf, wodurch sich der restliche Text jeweils auf die Tonspuren beider Filme bezieht! Direkt von Beginn an arbeiten beide Filme mit einem sehr feinauflösenden, orchestralen Score, der in allen vorhandenen Spuren sehr weiträumig und geradezu "luftig" daherkommt. Der Frequenzumfang sowie die Dynamik wissen regelrecht zu begeistern und man möchte glatt eine reine Score-Spur geniessen!

Hintergrundgeräusche sind in beiden Filmen massenhaft vorhanden - und obwohl sie zum Teil nachträglich eingefügt wurden, passen sie sich perfekt ins Gesamtklangbild ein und sorgen für eine sehr räumliche Atmosphäre, die den Zuschauer/Zuhörer mitten ins Geschehen und Bild hineinsaugt. Wenn es im Bild zur Sache geht, packt auch der Surroundton auf allen Boxen voll zu. Die Actioneffekte wurden größtenteils sehr direktional verteilt und sind in einigen Action-Szenen extrem gut ortbar, sofern man keine Dipole als Rearspeaker verwendet! Die 5.1-Ex-Spuren klingen in diesen Szenen etwas voluminöser, da der Bassanteil hier höher ist als in den DTS 6.1-ES Discrete-Spuren. Diese lösen dafür den Gesamtmix etwas feiner auf und wirken homogener, feinfühliger, aber etwas weniger druckvoll.

Das ist dann auch fast der einzige Unterschied zwischen den Spuren in "EX" und "ES", denn ansonsten sind diese im 5.1-Betrieb nahezu "identisch" (abgesehen von höheren Ausgangspegeln bei DTS). Ihre Unterschiede mögen sich im Backsurroundbereich bei Einsatz von einem Back-Center möglicherweise stärker ausprägen - leider bin ich beschämterweise aufgrund fehlenden Equipments momentan noch nicht in der Lage hierzu Stellung zu beziehen!

Bei der Stimmenwiedergabe fällt in allen Synchro-Spuren in wenigen Szenen eine Verzerrung auf, die sich in Teil 1 durch "Zischeln" (Lawinenszene) und in Teil 2 durch einen "Doppelklang" der Stimmen (zu Beginn im Kloster) zu Gehör bringt. Dies könnten quasi Masteringfehler sein, da diese Verzerrungen außerhalb der genannten Szenen in beiden Filmen eigentlich nicht weiter auftreten! Nur die etwas mittige Stimmwiedergabe, die zudem in beiden Teilen in einigen Szenen Verzerrungen mit sich bringt, verhindert den ansonsten verdienten Award für beide Filme! Zu den Original-Spuren: diese klingen im Gesamtmix genauso wie die deutschen Spuren, was die Vermutung nahelegt, dass für die deutschen Spuren lediglich die Dialoge ausgetauscht wurden. Die Stimmenwiedergabe klingt aber in den Original-Spuren erwartungsgemäß natürlicher und ist frei von Verzerrungen.

Bewertung  10 von 10 Punkten




Die Collector's Box ist mit insgesamt 4 Discs gefüllt, die im schicken Digipak mit Schuber daherkommen. Bei Teil 1 handelt es sich um eine Neuauflage der bereits vor zwei Jahren als Einzeldisc erschienenen DVD. Als "Special Edition" beinhaltet Teil 1 nun eine separate Disc mit Bonusmaterial, das ggü. der Erstauflage erweitert wurde. Die neu hinzugefügten Features sind mit dem Zusatz (neu) gekennzeichnet.

Die purpurnen Flüsse:
Audiokommentar (neu):
Für die Neuauflage als Special Edition haben Regisseur Matthieu Kassovitz und die Darsteller Jean Reno und Vincent Cassel einen Audiokommentar gesprochen, der durchaus einige interessante Details von den Dreharbeiten offeriert. Diese werden aber sehr losgelöst vom Bild präsentiert, so dass man den Film eigentlich im Hintergrund nicht bräuchte und das Ganze als filmlanges Interview hätte aufspielen können!

Dokumentation "Die Untersuchung" (unter Menüpunkt "Entstehung"):
Dieses Feature ist ein "Making Of", dass auf 52 Minuten verteilt nur wenig Filmszenen enthält, stattdessen Filmbeteiligte ausführlich zu Wort kommen lässt und deren Aussagen mit Hinter-den-Kulissen-Material unterstreicht. Ein Making Of der guten Art mit wenig Promo- und Beweihräucherungscharakter.

Dokumentation "Autopsie einer Szene" (unter Menüpunkt "Entstehung"):
Ebenfalls ein Feature, dass schon auf der Erstauflage unter dem Titel "Entstehung der Pathologie-Szene" enthalten war. In 26 Minuten wird hier die Szene in der Pathologie unter den Gesichtspunkten Musik, Kamera, Licht und Schnitt seziert. Die überwiegenden Interview-Statements werden durch Storyboards ergänzt. Auch dieses Feature ist von Inhalt und Länge her interessant und gelungen.

5 Featurettes (unter Menüpunkt "Entstehung" - neu):
Unter den Überschriften "Leiche", "Nahkampf", "Verfolgungsjagd", "Eiswelt" und "Lawine" finden sich 5 Kurzfeaturettes mit einer Gesamtlauflänge von nochmal 52 Minuten, die auf bestimmte Effekteinstellungen eingehen und zudem Hinter-den-Kulissen-Material beinhalten. Das Ganze wiederum in Interview-Form garniert mit Trickaufnahmen und Filmszenen. Diese Featurettes allein würden schon ein ordentliches Making Of mit dem Schwerpunkt auf die Effekte ergeben!

Storyboard/Filmvergleich "Verfolgungsjagd" (unter Menüpunkt "Entstehung"):
Hier wird in zwei nebeneinander sichtbaren Fenstern das jeweilige Storyboard mit der Filmszene verglichen. Nur für Storyboard-Fans interessant und mit etwas kleinen Ausschnitt-Fenstern auf kleinen TV-Geräten nur schwer zu geniessen.

Multi-Angle "Lawine" (unter Menüpunkt "Entstehung" - neu):
Das Multi-Angle-Feature zeigt in 5 Bildausschnitten wie sich die Effektaufnahme der "Lawinen"-Szene aus verschiedenen, unabhängig von einander erstellten Sequenzen zusammensetzt. Man kann wahlweise das gefilmte Material oder Einzelteile der getricksten Bildteile sowie die fertige Filmszene durch Drücken der Angle-Taste auf der Fernbedienung ansehen. Leider ist auch hier das Ausschnitt-Fenster wieder etwas klein geraten; man kann hier aber dennoch einen hinreichenden Eindruck von der Seunez erhalten. Zum Feature gibt es eine 3 minütige Einleitung mit Regisseur Oliver Dahan.

Storyboards:
Hier kann man sich durch 5 Szenen und etliche Storyboards (zwischen 5 und 36) klicken - ein in diesem Umfang nicht unbedingt notwendiges Feature. Die einzelnen Szenen: Eröffnung, Pathologie, Verfolgungsjagd, Lawine und Niémans und Kerkerian (eher Kostüm-/Charakterzeichnungen).

Promotion (neu):
Unter diesem separaten Menüpunkt der Extras findet man die in der Erstauflage vermissten Filmtrailer in deutsch und französisch sowie zwei französische Teaser. Alle Clips sind in guter Qualität vorhanden. Dazu kommt ein 6 minütiger Clip der Promo-Tour in Japan.

Cast & Crew:
Selbst dieser Standard-Part der Extras ist hier ausführlicher ausgefallen als gewohnt. Zu 3 (Haupt-)Darstellern und Regisseur Kassovitz gibt es eine teils mehrseitige Kurzbiografie sowie die Filmografie (unter Angabe des jeweiligen Regisseurs) auf gut lesbaren Texttafeln und Interview-Statements (Clips), die allerdings dann doch eher weniger informativ sind, da hier vor allem die Story, die Figuren und der Film als solches vorgestellt und beworben werden.

Trailershow:
Ebenfalls als Standard kann man die Clip-Show mit diversen Trailern aus dem umfangreichen Verleihprogramm bezeichnen. Hier ist auch der Vorschautrailer auf Teil 2 enthalten. Die Trailershow wurde natürlich gegenüber der Erstauflage aktualisiert.


Die purpurnen Flüsse 2 - Die Engel der Apokalypse:
"Making Of" (unter Menüpunkt "Entstehung"):
Dieses Making Of ist nochmal 20 Minuten länger als das zu Teil 1, aber von der Aufmachung etwas anders. Hier werden einzelne Szenen des Films zunächst mit Hinter-den-Kulissen-Szenen gezeigt und danach überwiegend durch den Regisseur erklärt. Man erfährt dadurch sehr viel über die Entstehung einzelner Sequenzen; ein zusammenhängender Filmprozess eröffnet sich dadurch aber nicht so sehr, da die Szenen nicht in der Reihenfolge des Films gezeigt und erklärt werden. Hintergründe der Produktion werden nur am Rande erwähnt. Dennoch ebenfalls ein gutes, da informatives Feature.

Von Engeln und Flüssen (unter Menüpunkt "Entstehung"):
Die im Making Of fehlende Erläuterung zu den Hintergünden der Produktion, quasi die Entstehungsgeschichte, wird in dieser Featurette nachgeholt. Regisseur Dahan erzählt in ca. 26 Minuten über die Entstehung, das Casting, die Figuren, die Atmosphäre und Ausstattung des Films, Horror und Special Effects und zu guter Letzt über Olivier (der Regisseur und das Cast äußern sich über den Regisseur) - es kommen zu jedem Aspekt aber auch andere Filmbeteiligte zu Wort. Dieses Feature ist stärker von Filmszenen durchsetzt, bietet aber dennoch Raum für einige interessante Facts und Anekdoten vom Dreh. Leider ist dieses Feature nicht so ganz frei von gegenseitiger Beweihräucherung.

5 Featurettes (unter Menüpunkt "Entstehung"):
Genau wie bei Teil 1 gibt es auch hier wieder 5 Featurettes, die in knapp 27 Minuten ein paar Worte zu Beleuchtung, (im Film verwendete) Waffen, Szenenbild, Leichen und dem Sound Design verlieren. Hier sind die Interviewgäste die jeweils Zuständigen für diese Parts im Film. Ebenfalls wieder eine informative Featurette, nur eben deutlich kürzer als bei Teil 1.

Der Surround-Mix (unter Menüpunkt "Entstehung"):
Anhand der soundeffektreichsten Filmszene (Shootout zwischen Polizisten und "Engeln") wird das Sounddesign erklärt. Nach einem 3 minütigen Intro mit dem Sounddesigner kann man sich die Szene auf insgesamt 7 Tonspuren anhören, die den diffizilen Aufbau des Gesamtsounds dieser Szene wiederspiegeln. Allein auf 3 der 7 Spuren sind dabei unterschiedliche Bestandteile der Schusswechsel zu hören, die nächsten 3 lassen weitere Toneffekte wie Stimmen und Geräusche hören. Die 7.Spur ist ein kleines Schmankerl, denn dort wurde die letztendlich nicht im Film verwendete, aber bereits fertige Filmmusik abgelegt. Mal selbst zu erfahren und austesten zu können wie eine Gesamttonspur aufgebaut wird ist sehr interessant!

Entfernte Szene:
Wie es der Name sagt, handelt es sich hier um eine kurze, enfernte Szene (ca. 1 Minute 30), die leider ohne Ton vorliegt. Sie zeigt eine Unterhaltung zwischen Niémans und Kerkerian in einer Oben-Ohne-Bar (wohl eher eine Szene für die männlichen Zuschauer).

Promotion:
Wie bei Teil 1 ist der Promotion-Part separiert anwählbar. Er enthält ebenfalls wieder den Filmtrailer in Deutsch und Französisch sowie je einen Teaser in den gleichen Sprachen. Hinzu kommt ein deutscher TV-Spot.

Cast & Crew:
Hier wurde gegenüber Teil 1 etwas gespart! Zwar gibt es wieder Texttafeln zu Darstellern sowie Regisseur (und Produzent Luc Besson), aber diese enthalten dieses Mal lediglich einen sehr kurzen Biografie-Abriß mit einigen wichtigen Filmstationen. Separate Interviews finden sich diesmal nicht.

Trailershow:
Dieser Standard wird auch hier wieder erfüllt. Da es die Special Edition zu Teil 2 auch einzeln zu kaufen gibt, gleichen sich die Trailer mit Teil 1. Hier wurde entsprechend auch der Trailer von Teil 1 integriert.


Resumee:
Das Material ist nicht nur aufgrund des Audiokommentars beim ersten Teil etwas umfangreicher ausgefallen. Dennoch kann man beiden Doppeldiscs bescheinigen, dass hier kaum Wünsche nach mehr Information offen bleiben! Beiden Teilen ist der geringe Werbecharakter gemein, bei Teil 2 gibt es allerdings etwas mehr Lobgesänge. Für alle Discs gilt, dass die Filme sowie alle Videofeatures bis auf die Trailer optional untertitelbar sind. Die Untertitel zum Film sind jeweils für Hörgeschädigte geeignet, aber nicht ganz fehlerfrei. Beide Filme und beide Bonusdiscs bieten animierte und sounduntermalte Menüs sowie Übergänge und ebensolche Kapitelfenster in der Szenenanwahl (nur das Menü der Bonusdisc zu Teil 1 ist nicht anamorph codiert). Das Material zu Teil 1 hat in Umfang und Qualität klar einen Award verdient, den wir der Box nicht aufgrund des etwas geringeren Umfangs bei Teil 2 wieder aberkennen.


Bewertung  10 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  9 von 10 Punkten


Matthieu Kassovitz und Oliver Dahan sind mit den beiden "purpurne Flüsse"-Filmen zwei atmosphärisch dichte, mysteriöse und sehr spannende Thriller gelungen, die auch in punkto Dialogwitz nicht zu kurz kommen (bezogen auf das "Buddy-Paar" Niémans und Kerkerian). Beiden Filmen fehlt es jedoch beim Ende an einer wirklich guten Auflösung - die wirkt irgendwie in beiden Fällen ein wenig "dahingeschlust", als ob man die Filme halt noch zu Ende bringen musste! Dennoch sind beide Filme davor so kurzweilig und spannend, dass man das doch irgendwie verschmerzen kann. Kassovitz und Dahan spielen zudem gekonnt mit diversen Filtern und Effekten, die für weite, aber ebenso düstere Bilder sorgen und den mystischen Background noch verstärken. Edel auch die Besetzung beider Thriller mit Jean Reno und dem in der Rolle des Kerkerian wechselnden Darsteller (Teil 1 - Vincent Cassel, Teil 2 - Benoit Magimel). Beide Kerkerian-Darsteller spielen klasse an der Seite von Reno und ergänzen seinen bärbeissigen Charakter durch einen eifrigen und witzigen "Buddy", wobei Cassel gegenüber Magimel leicht die Nase vorn hat.

Storytechnisch gefiel mir die Fortsetzung fast besser als Teil 1, da die Handlung actionreicher und noch mysteriöser ist. Teil 1 bietet dafür in den Bergen die aufregenderen Aufnahmen (z.B. Lawine). Während sich Kassovitz für sehr weite Grossaufnahmen auszeichnet, setzt Dahan in Teil 2 auf sehr düstere, mystische Bildeinstellungen. Dennoch kann man sagen, dass Dahan in den entscheidenden Parts mit ähnlichen erzählerischen wie visuellen Stilmitteln arbeitet und die Hauptfiguren konsequent fortführt.

Bei den Special Editions zu beiden Filmen, die zusammen auf insgesamt 4 Discs im Digipak mit Schuber erschienen sind, hat der erste Teil die Nase in technischer Hinsicht wie auch Ausstattung leicht vorn! Bild und Ton sind bei Teil 1 remastered worden und sind nun leicht besser als bei der Erstauflage und der in der Box enthaltenen Special Edition von Teil 2. Auch die Extras von Teil 1, die für diese Box ggü. der Erstauflage erweitert und auf eine separate Disc ausgelagert wurden, sind etwas umfangreicher als bei Teil 2 - beide Filme können aber hier voll punkten. Wenn sicher in Sachen Bild bei beiden Teilen noch etwas mehr drin gewesen wäre, muss man doch sagen, dass die Collector's Box zu den "purpurne Flüsse"-Filmen ausstattungstechnisch qualitativ wie quantitativ zu den besten verfügbaren Box-Sets überhaupt zählt!




BIG X-TRA AWARD


© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]