Medienversand.at
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3719  Review zu: Die jungen Wilden 13.08.2011
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Carlito Brigante



In den Slums von Harlem wird ein junger, blinder Puertoricaner von drei Jugendlichen kaltblütig erstochen. Hank Bell (Burt Lancaster), Staatsanwalt und als Italiener selbst in dem Viertel aufgewachsenen, erhebt Anklage wegen Mordes. Der mutmaßliche Täter kann schnell festgenommen werden, doch der idealistische Bell sieht nach eigenen Ermittlungen in den Reihen der Gangs, die Tat in einem anderen Licht. Im Verlauf des Prozesses muss er feststellen, dass die Schuld nicht allein den Tätern zuzuordnen ist.

Cover Die jungen Wilden
Cover vergrößern




Im Handel ab:14.07.2011
Anbieter: Eurovideo Bildprogramm GmbH
Originaltitel:The Young Savages
Genre(s): Drama
Regie:John Frankenheimer
Darsteller:Burt Lancaster, Dina Merrill, Edward Andrews, Vivian Nathan, Shelley Winters, Larry Gates, Telly Savalas, Pilar Seurat, Jody Fair, Roberta Shore, Milton Selzer, Robert Burton, David J. Stewart, Stanley Kristien, John Davis Chandler, Neil Nephew, Luis Arroyo, José Pérez, Richard Velez, Stanley Adams, Fred Aldrich, Robert Biheller, Jon Carlo, Leonardo Cimino, Robert Cleaves, Thom Conroy, Linda Dangcil, John David, Joel Fluellen, Harry Holcombe, Clegg Hoyt, Crane Jackson, Helen Kleeb, Rafael López, Paul Marco, Elaine Martone, Lester Matthews, Frank Mills, Henry Norell, William H. O'Brien, Charles Perry, William Quinn, Bill Raisch, Chris Robinson, Mario Roccuzzo, William Sargent, Jeffrey Sayre, Irving Steinberg, John Walsh
FSK:12
Laufzeit:ca. 98 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 2.0 Mono
Englisch: Dolby Digital 2.0 Mono
Bildformat:16:9 (1.78:1) anamorph
(s/w)
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Keine Untertitel
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Wendecover
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Der Film liegt in seinem Originalformat 1,77:1 (anamorph) vor. Das Schwarzweißbild erfuhr keinerlei Restaurierung, weshalb es seinem Alter entsprechend aussieht. Die Schärfe ist gerade mal mäßig. Es fehlt an Details. Nahaufnahmen sehen gerade noch gut aus, aber Totalen wirken doch recht weich. Der Kontrast ist annehmbar, der Schwarzwert ganz in Ordnung. Es gibt nur ein dezentes Rauschen und die Kompression arbeitet weitgehend unauffällig. Bemerkenswert ist aber, dass das Bild übersät von analogen Defekten ist. Es wimmelt nur so von zahllosen Dropouts, aber auch Laufstreifen und Kratzern.

Bewertung  5 von 10 Punkten




Der Ton liegt in beiden Fassungen, Deutsch und Englisch, in Dolby Digital 2.0 Mono vor. Beide Tonspuren könnten ebenfalls eine Restaurierung vertragen. Die deutsche Fassung klingt wie so viele Synchronisationen steril und künstlich und lässt diverse Umgebungsgeräusche der englischen OF vermissen oder spielt sie deutlich leiser ab. Die Dialoge sind zwar jederzeit sehr gut verständlich, weisen aber Unsauberkeiten auf. Die englische Originalversion klingt einerseits natürlicher und vielfältiger, andererseits weist sie aber auch Unsauberkeiten in den Dialogen wie Zischen und Knistern auf, die etwas stärker als bei der DF ausgefallen sind. Gelegentlich ist die Verständlichkeit ein kleines bisschen getrübt. Es gibt keinerlei Untertitel.

Bewertung  5 von 10 Punkten




Keine Extras.

Bewertung  1 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  5 von 10 Punkten


THE YOUNG SAVAGES (Originaltitel; USA, 1961) ist der zweite Kinofilm von Regisseur John Frankenheimer, nach THE YOUNG STRANGER (1957), der zuvor beim TV Live-Fernsehfilme gedreht hat und hiermit seine Leinwand-Karriere fortsetzte. Im Laufe dieser Karriere entwickelte er sich zu einem der interessantesten und vor allem besten amerikanischen Regisseure seiner Zeit.

Frankenheimer bescherte seinem Publikum, trotz einer zeitweiligen Tiefphase, eine große Anzahl an Filmen, die sich entweder als Filmklassiker oder zumindest als absolut gelungene Genreperlen erwiesen. Zu seiner Filmographie gehören unter anderem: THE MANCHURIAN CANDIDATE (Botschafter der Angst, 1962), SECONDS (1966), GRAND PRIX (1966), FRENCH CONNECTION II (1975), BLACK SUNDAY (Schwarzer Sonntag, 1977), 52 PICK-UP (1986), DEAD BANG (1989), THE FOURTH WAR (Powerplay, 1990), RONIN (1998) und REINDEER GAMES (2000).

THE YOUNG SAVAGES basiert auf dem Roman "A Matter of Conviction" von Evan Hunter (auch "Marnie") und handelt von einem brutalen Mord an einem Latino, begangen von drei weißen Gang-Mitgliedern. Die drei werden schnell geschnappt und man will sie wegen Mordes ersten Grades anklagen, was die Todesstrafe bedeuten würde. Alles scheint klar, doch der Fall mutet doch nicht an so einfach zu sein, wie er zunächst aussah. Mit jeder Zeugenbefragung kommen neue Aspekte zum Vorschein, die das ganze Geschehen in neuem Licht erscheinen lassen und die Gerichtsverhandlung komplett auf den Kopf stellen. Mal gibt es neue Ansichten zum Opfer, mal werden Hintergründe der Täter ans Licht der Öffentlichkeit gebracht. Auch der Staatsanwalt, verkörpert von Burt Lancaster, muss sich mit einigen privaten Problemen herumschlagen. So entwickelt sich dieses Werk von einem simplen Krimi hin zu einem komplexen Gerichts- und Jugenddrama, dass von Jugendkriminalität, Rassismus und soziale Belangen wie Armut, Vernachlässigung und Benachteiligung erzählt.

Hauptdarsteller Burt Lancaster hatte damals eigentlich wenig Interesse an diesem Film und machte ihn ausschließlich aufgrund eines ihn verpflichtenden Vertrages mit MGM. Er kam zunächst mit Frankenheimer nicht klar, doch als er sah, wie dieser den Film gestaltete und er mit dem Resultat sehr zufrieden war, bot er ihm die Regie für seinen nächsten Film BIRDMAN OF ALCATRAZ (Der Gefangene von Alcatraz, 1962) an, was der Startschuss für drei weitere fruchtbare Kollaborationen sein sollte: SEVEN DAYS IN MAY (Sieben Tage im Mai, 1964), THE TRAIN (Der Zug, 1964) und THE GYPSY MOTHS (Die den Hals riskieren, 1969). In den Nebenrollen dieses Filmes finden sich u.a. Telly Savalas, Shelley Winters, Dina Merrill und Edward Andrews.

DIE JUNGEN WILDEN bzw. THE YOUNG SAVAGES wurde in fantastischem Schwarzweiß von Lionel Lindon fotografiert, doch der Stil selbst ist deutlich dem Regisseur Frankenheimer zuzuschreiben, der seinen beim Fernsehen entwickelten Stil hier wieder nutzt und vorantreibt. Die kameratechnischen Eigenheiten und Stilmittel hat er bis zum Ende seiner langen Karriere stets weiterentwickelt und bis zur Perfektion ausgespielt. So ist die permanente Verwendung von Tiefenschärfe und die Staffelung von Charakteren im Frame zu seinem Markenzeichen geworden und hat viele folgende Filmemacher beeinflusst.

Die Umsetzung des Klassikers auf DVD ist mangels Restaurierung nur mäßig. Schade ist auch das völlige Fehlen von Extras, aber der Film selbst ist für Cineasten und Frankenheimer-Aficionados dennoch interessant.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]