Medienversand.at
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 11.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Adriano Celentano - SUPER-SAMMLERBOX mit 20 FILMKLASSIKER [7 ...
nur EUR 25.40
Die Sopranos - Die ultimative Mafiabox [28 DVDs] ...
nur EUR 59.99
Scrubs: Die Anfänger - Die komplette Serie, Staffel 1-9 [31 ...
nur EUR 52.99
[Blu-ray] True Blood Komplettbox Staffel 1-7 (exklusiv bei A ...
nur EUR 92.99
[Blu-ray] Hardcore (Limited Steelbook) ...
nur EUR 16.98
Die Nordsee von oben [DVD] ...
nur EUR 20.90
V - Superbox: The Complete Collection [8 DVDs] ...
nur EUR 19.97
The Knick - Die komplette zweite Staffel [4 DVDs] ...
nur EUR 27.99
[Blu-ray] The Pacific ...
nur EUR 18.90
Mary Poppins - Zum 45. Jubiläum (Special Collection) [2 DVD ...
nur EUR 9.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5411  Review zu: Die Entdeckung des Himmels 15.12.2004
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Michael Holland



"Die Entdeckung des Himmels" ist die Geschichte einer Freundschaft und eine turbulente Dreiecksgeschichte. Aber ist die Liebe zwischen Max, Ada und Onno Zufall? Drei Menschen werden zum Spielball eines teuflischen, göttlichen Plans. Gott will seine Gesetzestafeln zurück, um seinen Vertrag mit der missratenen Menschheit zu lösen. Werden sie das Spiel durchschauen? Können, dürfen sie den Plan durchkreuzen?

Cover Die Entdeckung des Himmels
Cover vergrößern




Im Handel ab:15.11.2004
Anbieter: Alive AG / Schwarzweiss-Filmverleih
Originaltitel:The Discovery of Heaven
Genre(s): Drama
Regie:Jeroen Krabbé
Darsteller:Stephen Fry, Greg Wise, Flora Montgomery, Sean Harris, Geraldine Alexander, Rodney Baddell, Gillian Barge, Timothy Bateson, Nettie Blanken, Daniël Boissevain, Victoria Carling, Nicholas Farrell, Emma Fielding, John Franklyn-Robbins, Stella Gonet, Jeroen Krabbé, Harry Landis, Alex Lowe, Gidi Markuszower, Rob van de Meeberg, Clive Merrison, Neil Newbon, Nicholas Palliser, Dimitris Philippou, Diana Quick, Marjolein Sligte, Hans van Beenen, Monique van de Ven, Ellen Vogel, Viv Weatherall, Heather Weeks, Sarah Winman, Lawrence Ray
FSK:12
Laufzeit:ca. 133 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (2.35:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-5 und 1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Doppel Amaray Case im Schuber
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Featurette
  • Special Effects
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Obwohl es dem Thema angemessen wäre, bietet die DVD kein wirklich himmlisches Bild: Einerseits trübt zwar nirgends auch nur der Hauch von Rauschen den visuellen Genuss, die vielen dunklen Szenen weisen realistischen Schwarzwert auf, und auch der Kontrast ist immer knackiger Natur. Allerdings kann man andererseits die Schärfe nicht gerade als optimal bezeichnen. Zwar wurden augenscheinlich entsprechende Korrekturen vorgenommen (stellenweise treten ganz gelindes Aliasing und minimale Doppelkonturen auf), aber trotzdem wirkt alles immer noch etwas zu weich. Details bleiben dennoch klar identifizierbar. Zu erwähnen wären außerdem die manchmal seltsamen Farben - vom Grünstich über ausgebleichte Sequenzen bis hin zu ins Kühle verfremdeten Szenen wird beeindruckende Vielfalt an Irrealismus geboten. Da dies jedoch offensichtlich beabsichtigt war, führt es nicht zur Abwertung. In der Summe liegt die gebotene Bildqualität zwar deutlich über dem Durchschnitt, scheitert aber knapp an der Acht-Punkte-Hürde.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Grundsätzlich unterscheiden sich der deutsche und englische Dolby Digital 5.1-Track, abgesehen von der Sprache, quasi überhaupt nicht. Alles andere wäre auch sehr bedauerlich, denn beide Spuren leisten absolut großartige Arbeit. Permanent werden sämtliche Lautsprecher zur Stimmungsmache einbezogen, worunter die deutlich über den Center ausgegebenen Dialoge aber niemals leiden. Und obwohl sich die Engel wenig überraschend meist in weiten Hallen, Gewölben und ähnlichen Gebäuden bewegen, welche einen Hall hervorrufen, klingt dieser niemals unrealistisch oder gar aufgesetzt. Einen ebenfalls hervorragenden Eindruck innerhalb der sehr räumlichen Abbildung hinterlassen selbst kleine Effekte wie krächzende Raben oder hupende Autos. Sie sind stets hervorragend zu orten und tragen - gleich der dezenten Musik - wesentlich zur Atmosphäre bei.

Da aber bekanntlich das Beste immer zum Schluss kommt, hier eine weitere gute Nachricht: Die deutsche DTS-Spur bringt noch einen Qualitätsschub in Sachen Druck und Differenziertheit! Wenn da beispielsweise ein Erzengel mit den Fingern schnippt, poltert der Subwoofer höchst motiviert los und klingt das Geräusch über Sekunden ganz langsam aus. Wahnsinn! Für die Höchstnote fehlt zwar irgendwie das allerletzte Quäntchen Überzeugungskraft, was sich vielleicht aus den ruhigen Passagen zwischendrin begründet, doch neun Punkte sind angesichts einer solchen Leistung angemessen.

Bewertung  9 von 10 Punkten




Um gleich das richtige Feeling aufkommen zu lassen, wird man durch eine kurze Monolog-Zeile ins Hauptmenü eingeführt, welches außerdem sehr nett animiert und mit Musik unterlegt ist. Letzteres gilt auch für alle Sub-Menüs; dazu gibt es visuell ansprechende Übergange und Untertitelung des Hauptfilms. Die eigentlichen Extras finden sich dann auf einer Bonus-DVD. Positiv fällt zunächst auf, dass Al!ve die üblichen Trailer wirklich auf DIE ENTDECKUNG DES HIMMELS (deutsch/englisch) beschränkt. Als nächstes wurde eine nicht näher benannte Featurette auf die Disc gepresst, in der über knapp neun Minuten hinweg Regisseur, Autor, Produzent und Darsteller Hintergründe der Produktion beleuchten, ohne sich dabei - wie mittlerweile wohl üblich - gegenseitig auf die Schulter zu klopfen. Leider werden sie dabei aber von zu vielen Filmszenen unterbrochen. Weiter geht's mit insgesamt elf Minuten Deleted Scenes. Da diese in hervorragender technischer Qualität vorliegen, lässt sich vermuten, dass sie erst ziemlich spät entfielen. Und tatsächlich lohnt jede einzelne von ihnen das Anschauen!

Nicht ganz so interessant ist dagegen der fast siebenminütige Bericht über die Entstehung der Spezialeffekte. Selbige beschränken sich nämlich auf Modelle und Bluescreens, deren Funktionsweise man als durchschnittlicher Filmfan eben schon in- und auswendig kennt. Ansonsten allerdings eine qualitativ hochwertige Abhandlung mit einigen putzigen Kommentaren für Dummies ("Hier rennen die Darsteller gerade über die Brücke"). Eine kleine Mogelpackung stellt indes das Making Of dar: Es bietet eigentlich nur Ausschnitte aus einer Pressekonferenz, Behind the Scenes-Material und Sequenzen, in denen Regisseur Krabbé im Vorfeld den Schauspielern seine Sicht auf den Film erklärt. Obwohl man zudem mit nur etwas mehr als zehn Minuten abgespeist wird, ein faszinierendes, stellenweise sogar sehr witziges Feature.

Schlussendlich kommen in Interviews noch Hauptdarsteller (8:53) und Crew (7:28) zu Wort. Wiederum sei dabei eines positiv vermerkt: Sie lobhudeln sich nicht gegenseitig, sondern beleuchten tatsächlich wichtige Aspekte der Rollen und Arbeit am Film, immer mit großer Begeisterung und echter Freude an der Sache. Toll auch, dass für sämtliche Extras optionale Untertitel zur Verfügung stehen! Im Fazit also keine umwerfend üppige Ausstattung (ein Audiokommentar wäre schön gewesen), doch mit Bedacht zusammengestellt, qualitativ im oberen Bereich angesiedelt und angenehm frei von Eigenwerbung. Dafür vergeben wir gute...

Bewertung  6 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


Eine Warnung vorweg: Regisseur Jeroen Krabbé stellt sich mit düsteren Bildern knallhart gegen sämtliche Klischees und verträumten Vorstellungen von Himmel, Engeln als Lichtgestalten, Liebe und Schicksal. Zufall? Gar menschliche Eigenbestimmung? So ein Quatsch! Wir alle sind bloß kleine, unwichtige Figuren im großen Spiel Gottes, Marionetten an verdammt kurzen Fäden, die keinen Zentimeter aus freier Entscheidung gehen. Folgerichtig ertönt am Ende (leider nur in den Deleted Scenes zu hören) eine Stimme "von oben" und stellt knochentrocken fest: "Mission accomplished".

Doch Krabbé hat aus der Bestseller-Vorlage von Harry Mulisch kein deprimierendes Endzeit-Szenario gestrickt, sondern schuf in dessen Geist ein kleines cineastisches Wunder. Er vereint Politikum, Love Story, Fantasy-Drama, schräge Comedy und philosophische Abhandlungen über die Freundschaft zu einem wilden Mix und schreckt dabei selbst vor Kitsch oder Zynismus nicht zurück, wenn es denn passt. Kurz gesagt: Wir haben es hier mit einem filmischen Panoptikum der Seltsamkeit und Schönheit, doch auch des Fiesen und Traurigen zu tun, wie es selten, möglicherweise sogar noch nie zu sehen war.

Passend dazu die Darsteller: Stephen Fry tobt sich mit Urgewalt auf der ihm gebotenen Bühne aus, Greg Wise gibt überzeugend den emotional zerrissenen Don Juan, Flora Montgomery verzaubert nicht allein in ihrer oftmals erforderlichen Nacktheit durch geradezu rührende kindliche Unschuld, und Neil Newbon, ein Mime wie aus Zuckerguss, scheint nicht auf unsere Welt zu gehören. Sie alle stellen sich so vorbehaltlos wie vollkommen in den Dienst dieses einzigartigen Werkes. Umso besser, dass Al!ve ihm mit lediglich kleinen Mängeln beim Bild, sinnigen Extras und schlicht genialem Sound eine adäquate Umsetzung auf DVD gewährte. Im Fazit also ein rundum gelungener Silberling, der nicht nur Film-, sondern auch Technikfreaks mehr als zufrieden stellt.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   11.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 11.12.2016)
  • 08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]