Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 6040  Review zu: Der Herr der Ringe: Die Spielfilm Trilogie 25.04.2010

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Matthias Schmieder



Der Herr der Ringe: Die Gefährten
Zusammen mit seinen mutigen Freunden und Gefährten macht Frodo sich auf, um seine gefahrvolle Mission zu erfüllen: Er muss den legendären Einen Ring zerstören. Doch schon sind ihm die Schergen des Dunklen Herrn Sauron auf den Fersen. Der heimtückische Sauron hat den Ring einst geschaffen – falls er den Ring jemals wieder in seine Hand bekommen sollte, ist Mittelerde für immer verloren. In dem mit vier Oscars ausgezeichneten bildgewaltigen Abenteuer geht es um den ewigen Kampf Gut gegen Böse, um Freundschaft und bedingungslose Treue: die Reise in eine Welt, wie wir sie uns in unseren kühnsten Träumen nicht vorstellen können.

Der Herr der Ringe: Die zwei Türme
Die Gefährten gehen getrennte Wege, doch verfolgen sie weiterhin ihr Ziel: die Zerstörung des Einen Ringes. Frodo und Sam sind gezwungen, Gollum ihr Leben anzuvertrauen, um den Weg nach Mordor zu finden. Während Sarumans Heer vorrückt, bereiten sich die restlichen Gefährten zusammen mit den Menschen und übrigen Bewohnern von Mittelerde auf die Schlacht vor. Der Krieg der Ringe hat begonnen.

Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs
Die Reise der Gefährten nähert sich ihrem Ende. Ein letztes Mal bedroht Sauron die Menschheit – sein Heer hat Minas Tirith angegriffen, die Hauptstadt von Gondor. Nur ein schwächlicher Truchsess wacht noch über das einst mächtige Königreich, das seinen König nie dringender benötigte als jetzt. Doch bringt Aragorn die Kraft auf, jene Aufgabe zu übernehmen, für die sein Schicksal ihn bestimmt hat? Während Gandalf verzweifelt versucht, die mutlosen Kämpfer von Gondor zu motivieren, sammelt Théoden die Krieger von Rohan, um am Kampf teilzunehmen. Aber obwohl sie tapfer und leidenschaftlich Widerstand leisten, haben die Streitkräfte der Menschen – unter denen sich Éowyn und Merry verbergen – dem überwältigenden Ansturm der feindlichen Legionen gegen das Königreich kaum etwas entgegenzusetzen. Jeder Sieg fordert große Opfer. Trotz der starken Verluste stellen sich die Gefährten der größten Schlacht ihres Lebens – vereint durch ein einziges Ziel: Sauron muss so lange abgelenkt werden, bis Frodo seine Mission erfüllen kann. Auf seinem Weg durch trügerisches Feindesland ist Frodo immer mehr auf Sam und Gollum angewiesen, während der Eine Ring ständig seine Treue und letztlich auch seine Menschlichkeit auf die Probe stellt.

Cover Der Herr der Ringe: Die Spielfilm Trilogie
Cover vergrößern




Im Handel ab:06.04.2010
Anbieter: Warner Home Video
Originaltitel:Lord of the Rings
Genre(s): Fantasy
Regie:Peter Jackson
Darsteller:Elijah Wood, Ian McKellen, Viggo Mortensen, Liv Tyler, Sean Astin, Cate Blanchett, John Rhys-Davies, Billy Boyd, Dominic Monaghan, Orlando Bloom, Christopher Lee, Hugo Weaving, Sean Bean, Ian Holm, Andy Serkis, Marton Csokas, Craig Parker, Lawrence Makoare, Alan Howard, Sala Baker, Noel Appleby, Megan Edwards, Michael Elsworth, Mark Ferguson, Brent McIntyre, Peter McKenzie, Sarah McLeod, Ian Mune, Cameron Rhodes, Martyn Sanderson, Harry Sinclair, David Weatherley, Victoria Beynon-Cole, Lee Hartley, Sam La Hood, Chris Streeter, Philip Grieve, Jonathan Jordan, Semi Kuresa, Clinton Ulyatt, Paul Bryson, Lance Fabian Kemp, Jono Manks, Ben Price, Kate O'Rourke, Thomas McGinty, Billy Jackson, Katie Jackson, Peter Corrigan, Lori Dungey, Norman Forsey, Bill Johnson, Elizabeth Moody, Brian Sergent, Timothy Bartlett, Taea Hartwell, Peter Jackson, Bret McKenzie, Elijah Wood, Ian McKellen, Viggo Mortensen, Liv Tyler, Sean Astin, Cate Blanchett, Billy Boyd, Dominic Monaghan, Orlando Bloom, John Rhys-Davies, Christopher Lee, Miranda Otto, Bernard Hill, Bruce Hopkins, Andy Serkis, Hugo Weaving, Brad Dourif, John Leigh, Robbie Magasiva, Robyn Malcolm, Bruce Allpress, Sala Baker, Jed Brophy, Sam Comery, Craig Parker, Bruce Phillips, Robert Pollock, Calum Gittins, John Bach, Karl Urban, Olivia Tennet, Ray Trickett, Paris Howe Strewe, Nathaniel Lees, David Wenham, Stephen Ure, Katie Jackson, Paul Holmes, Billy Jackson, Peter Jackson, Piripi Waretini, Noel Appleby, Alexandra Astin, Sean Astin, David Aston, John Bach, Sean Bean, Cate Blanchett, Orlando Bloom, Billy Boyd, Sadwyn Brophy, Alistair Browning, Marton Csokas, Richard Edge, Jason Fitch, Bernard Hill, Ian Holm, Bruce Hopkins, Ian Hughes, Lawrence Makoare, Ian McKellen, Bret McKenzie, Sarah McLeod, Maisie McLeod-Riera, Dominic Monaghan, Viggo Mortensen, John Noble, Paul Norell, Miranda Otto, Bruce Phillips, Shane Rangi, John Rhys-Davies, Todd Rippon, Thomas Robins, Andy Serkis, Harry Sinclair, Peter Tait, Joel Tobeck, Liv Tyler, Karl Urban, Stephen Ure, Hugo Weaving, David Wenham, Elijah Wood, Alan Howard
FSK:12
Laufzeit:ca. 557 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby True HD 7.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:High Definition (2.40:1) - 1080p
Medien-Typ:6 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Schuber
Untertitel: Deutsch, Englisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • 3 Bonus-DVDs
  • Der Herr Der Ringe: Trailergalerie
  • Videospiel-Trailer „Der Herr der Ringe – die Abenteuer von Aragorn"
  • Videospiel-Trailer „Der Herr der Ringe – Krieg im Norden“
  • Dokumentationen über die Geheimnisse der Dreharbeiten: Welcome to Middle-earth / Quest fort he ring / A Passage to Middle-earth
  • Exklusive zehnminütige Vorschau hinter die Kulissen von „Der Herr der Ringe: Die zwei Türme“
  • TV-Spots
  • Musikvideo „May It Be“ von Enya
  • Musikvideo "Gollum’s Song“ von Emiliana Torrini
  • Eine ausführliche Vorstellung der „Special Extended Edition“ von „Der Herr der Ringe: Die Gefährten“
  • Original-Vorschau auf die „Special Extended Edition“ von „Der Herr der Ringe: Die Zwei Türme“
  • Zahlreiche weitere Specials die für lordoftherings.net enstanden: Auf der Suche nach Hobbingen / Hobbingen erwacht zum Leben / Die Welt von Bree / Die Ringgeister: die gefallenen Könige / Bruchtal / Die Sprachen von Mittelerde / Zwei Zauberer / Die Musik von Mittelerde / Elijah Wood / Viggo Mortensen / Orlando Bloom / Cate Blanchett / Liv Tyler / Ian McKellen / Die Wetterspitze: der windige Hügel
  • Hintergrundmaterial: Am Set von „Der Herr der Ringe: Die zwei Türme“ / Die Rückkehr nach Mittelerde
  • Kurzfilm von Sean Astin „The Long and Short of It“
  • Making of “The Long and Short of It”
  • Original-Dokumentationen die für lordoftherings.net entstanden: Die Mächte der Dunkelheit / Das Sounddesign von Mittelerde / Edoras: Die Hauptstadt Rohans / Die Bewohner von Mittelerde / Gandalf der Weiße / Waffen und Rüstungen / Die Schlacht um Helms Klamm / Wie Gollum zum Leben erweckt wird
  • Exklusive 10-minütige Vorschau hinter die Kulissen von „Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“
  • Hintergrundmaterial aus der Produktion des epischen Abenteuers: Die Mission ist erfüllt: Visionen eines Regisseurs / Die Reise eines Filmemachers: Making of „Die Rückkehr des Königs“ / National Geographic Special: „Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs“
  • Sechs Original-Dokumentationen die für lordoftherings.net entstanden: Aragorns Schicksal / Minas Tirith: Die Hauptstadt Gondors / Die Schlacht auf den Pelennor-Feldern / Samweis der Beherzte / Éowyn - Weiße Herrin von Rohan / Digitale Pferde-Double
  • „Der Herr der Ringe“ – Trilogie-Supertrailer
Zusatzinfos: Wende-Steelbooks im Sammelschuber

Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


HERR DER RINGE - DIE GEFÄHRTEN (2001)
Endlich ist sie veröffentlicht, die HERR DER RINGE TRILOGIE auf Blu-ray Disk. Die Erwartungen an die Qualität dieser grandiosen Roman-Verfilmung, die wohl schon heute als moderner Klassiker beschrieben werden darf, waren enorm. Leider werden die hohen Qualitätsansprüche vieler Käufer zumindest im ersten Teil der Trilogie nicht so richtig befriedigt, denn die Bildqualität liegt leider deutlich hinter vergleichbaren Werken zurück und ist somit nicht der erhoffte große Wurf geworden. Die Fakten sehen dabei wie folgt aus: Das Bild liegt im 1080p/VC-1 Format mit einem Seitenverhältnis von 2.40:1 auf der Blu-ray Disk vor. Die ersten Minuten des Filmes sind auch gleichzeitig die ernüchternsten, denn die Einführung von Mittelerde durch Galadriels Stimme ist sehr weich und wenig detailreich ausgefallen. Alles wirkt leicht verschwommen und erinnert im ersten Moment an ein SD-DVD Release. Erst mit dem Eintritt in das Auenland und den saftig grünen Wiesen wird das Potential der Blu-Ray zumindest teilweise ausgereizt, denn hier stellt sich eine gute Schärfe, leuchtende Farben und eine gute Portion Details ein. Leider schwankt die Bildqualität vor allem in Sachen Schärfe enorm, so dass man sich an einer Stelle über die tollen (Landschafts-)Aufnahmen freut und in der nächsten Szene rät, warum denn diese nicht genau so gut aussehen kann wie die letzte. Auch in dunklen Szenen, wie etwa Moria gelingt es der Blu-ray Disk nicht immer feine Strukturen in den unteren Graustufenbereichen sauber zu trennen. Auffallend ist auch das völlige Fehlen von Grain-Strukturen und Rauschen, was auf heftiges DNR hinweist, was viele der oben geschilderten Eindrücke erklären würde. Nichtsdestotrotz ist die Blu-ray Disk ein durchaus ansehnliches Upgrade zur DVD geworden, das an vielen Stellen zu glänzen weiß, leider aber auch Rückschläge in Kauf nehmen muss - genau wie DIE GEFÄHRTEN.

Bildbewertung: 7 von 10 Punkte

HERR DER RINGE - DIE ZWEI TÜRME (2002)
Mit etwas gedämpften Erwartungen stand die Rezension des zweiten Teils der Trilogie an - und was soll man sagen, schon nach den ersten Minuten lässt sich feststellen, dass DIE ZWEI TÜRME dem Vorgänger in Sachen Bildqualität deutlich überlegen ist. Zwar bleiben die Probleme des Vorgängers bestehen, doch sind sie deutlich abgeschwächt. Der 1080p/VC-1 Transfer weißt nun weniger DNR Einsatz auf, was sich direkt in der besseren Schärfe niederschlägt. Auch die Probleme mit der Graustufenauflösung haben sich nahezu in Wohlgefallen aufgelöst, denn der Schwarzwert des zweiten Teils ist deutlich tiefer und die Auflösung gelingt auf Anhieb besser. Wie man das leider auch schon bei KING KONG (2005) nach dem HD-Release feststellen musste, sind auch hier die CGI-Effekte in HD nicht mehr ganz so beeindruckend, da sie sich deutlicher vom Rest der Szene abgrenzen und somit die Illusion oftmals zunichte gemacht wird. Erschreckend deutlich geschieht dies in vielen Szenen mit Gollum, der oftmals nicht mehr als Teil der Szene sondern fast schon „aufgeklebt“ wirkt. Auch der Sturm auf die Trutzburg wirkt sehr gekünstelt, wenn man auch das Alter des Werkes nicht vergessen darf, das nun schon fast ein Jahrzehnt zählt. Insgesamt ist die Bildqualität des zweiten Teils aber um Klassen besser als die des Vorgängers, was nun auf den letzten, Oscar-prämierten Teil hoffen lässt.

Bildbewertung: 8 von 10 Punkte

HERR DER RINGE - DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS (2003)
Wie erhofft legt DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS in Sachen Bildqualität nochmals etwas nach, und knüpft an den guten Werten des Vorgängers an. Der wiederum in 1080p/VC-1 vorliegende Transfer nutzt nun endlich das gesamte Potential der Blu-ray Disk und stellt das Schlachtgetümmel detailreich sowie meist knackig scharf auf der Leinwand dar. Dies liegt zum Teil auch an der eher helleren Atmosphäre, die sich nicht wie der zweite Teil auf dunkle Verließe und düstere Touren in den Schicksalsbergen beschränkt. Doch so euphorisch sich das ganze auch anhören mag, das Thema DNR ist auch hier noch relevant, denn immer wieder treten Szenen auf, die deutlich unter diesem digitalen Rauschverschlimmbessern leiden. Dennoch hat die HERR DER RINGE TRILOGIE über alle drei Filme verteilt große Fortschritte in Sachen Qualität gemacht. Jetzt bleibt zu hoffen, dass die hoffentlich bald erscheinenden Extended Editions hier nochmals etwas zulegen können, bzw. sich mehr an der Qualität des letzten Teils der Trilogie orientieren.

Bildbewertung: 8 von 10 Punkte

Bewertung  8 von 10 Punkten




HERR DER RINGE - DIE GEFÄHRTEN (2001)
Der erste Teil der Trilogie bietet genau wie auch die beiden folgenden deutschen Dolby Digital 5.1 EX - Sound sowie eine exzellente DTS-HD Master Audio 6.1-Tonspur des englischen Originals. Während der deutsche Dolby Digital-Sound kaum besser ist als das, was man bereits von den DVDs kennt, ist der DTS-HD-Track eine wirkliche Verbesserung gegenüber den SD-Releases. Zwar geht das Dolby-Pendant das eine oder andere mal etwas ungestümer ans Werk wenn es um tieffrequente Signale geht, doch im Bereich der Hochtonauflösung und Feinzeichnung kann das englische Original einen deutlichen Vorsprung aufbauen. Bei der HERR DER RINGE TRILOGIE ist das gesamte Repertoire der modernen Audioabmischung gefragt - sowohl ruhige, vom klassischen Score dominierte Momente als auch brachiale Actionsequenzen sind fester Bestandteil Peter Jacksons Werke. Dementsprechend schwierig ist es auf der technischen Seite den richtigen Ton zu treffen. Das gelingt dem ersten Teil der Trilogie sehr gut, wenngleich mit aktuellen Referenzen nicht mehr ganz Schritt gehalten werden kann, denn gerade die deutsche Synchronisation büßt zu viel gegenüber Filmen wie TRANSFORMERS oder FLUCH DER KARIBIK 3 ein.

Tonwertung: 8 von 10 Punkte

HERR DER RINGE - DIE ZWEI TÜRME (2002)
Auch der zweite Teil bietet deutschen Dolby Digital 5.1 EX - Sound sowie eine DTS-HD Master Audio 6.1-Tonspur in englischer Originalsprache. In Sachen Qualität hat sich im Vergleich zum Vorgänger nicht viel getan, einen so großen Sprung wie etwa bei der Bildqualität gibt es hier nicht zu verzeichnen. Dennoch, DIE ZWEI TÜRME sind deutlich actionreicher angelegt und bieten daher auch mehr Spielraum für eine effektvolle Vertonung. Davon wird auch sehr gut Gebrauch gemacht, denn der Angriff auf Helms Klamm ist wirklich fantastisch gelungen. Doch wie auch schon beim Vorgänger sind es die ruhigen, vom genialen Soundtrack Howard Shores geprägten Momente, die das Erlebnis besonders abrunden. Auch hier kann die deutsche Synchronisation dem englischen Original in keiner Weise das Wasser reichen, wenngleich die Explosionen an den Toren von Helms Klamm etwas mächtiger daher kommen. In Sachen Auflösung und Dialogwiedergabe ist der Dolby Digital-Track keine ernsthafte Konkurrenz für den deutlich besseren DTS-HD Track.

Tonwertung: 8.5 von 10 Punkte

HERR DER RINGE - DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS (2003)
Wie schon beim Bild ist auch in Sachen Tonqualität DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS am besten gelungen. Wieder erwarten den Käufer eine deutsche Dolby Digital 5.1 EX - Tonspur sowie ein DTS-HD Master Audio 6.1-Track des englischen Originals. Die qualitativen Unterschiede sind im direkten Vergleich mit DIE ZWEI TÜRME nicht gerade weltbewegend, doch endlich scheinen Dynamik, Tiefgang und Auflösungsvermögen auf einem gemeinsamen Stand angekommen zu sein. Wenn Minas Tirith von feindlichen Truppen angegriffen wird und man sich direkt im Kampfgeschehen wiederfindet ist die audiovisuelle Illusion nahezu perfekt. Das Klangfeld ist enorm weiträumig und vielfältig, unzählige direktionale Effekte reißen den Zuschauer direkt in das Geschehen. Zwar wird auch mit dem letzten Teil der Trilogie nicht ganz die Referenz-Liga in Sachen Sound erreicht, dennoch kann man mit dem Ergebnis mehr als zufrieden sein.

Tonwertung: 9 von 10 Punkte

Bewertung  9 von 10 Punkten




Das Bonusmaterial wurde komplett von den DVDs übernommen und ist daher zwar durchaus umfangreich, aber in keinster Weise vergleichbar mit der Ausstattung der Extended Editions. Auf eine ausführliche Besprechung des Materials wird an dieser Stelle verzichtet und auf die Reviews der DVDs verwiesen.

HERR DER RINGE - DIE GEFÄHRTEN (2001)
Disk 1 (Blu-ray):

  • Teaser 1 (1:48 Min.) [HD]
  • Teaser 2 (2:29 Min.) [HD]
  • Trailer-Endfassung (2:54 Min.) [HD]
  • Trailer "Der Herr der Ringe"-Trilogie (6:39 Min.) [HD]
  • Der Herr der Ringe. Die Abenteuer von Aragorn (1:19 Min.)

    Disk 2 (DVD):
  • "Welcome to Middle-Earth": Houghton Mifflin In-Stone Original-Dokumentation (16:47 Min.)
  • "Quest for the Ring": FOX TV Dokumentation (21:28 Min.)
  • "A Passage to Middle Earth": SCI-FI Channel Original-Dokumentation (41:40 Min.)
  • 15 lordoftherings.net Original-Dokumentationen (39:31 Min.)
  • sechs TV Spots (3:12 Min.)
  • Musikvideo "May It Be" von Enya (3:38 Min.)
  • Original-Vorschau auf die Special Extended DVD Edition (3:06 Min.)
  • Original-Vorschau auf "Die zwei Türme" - Hinter den Kulissen (10:44 Min.)
  • Teaser 1 (1:48 Min.) [HD]
  • Teaser 2 (2:29 Min.) [HD]
  • Trailer-Endfassung (2:54 Min.) [HD]
  • Trailer "Der Herr der Ringe"-Trilogie (6:39 Min.) [HD]
  • Der Herr der Ringe. Die Abenteuer von Aragorn (1:19 Min.)
  • BD Live


    HERR DER RINGE - DIE ZWEI TÜRME (2002)
    Disk 1 (Blu-ray):
  • Teaser (2:03 Min.) [HD]
  • USA
  • Kinotrailer (2:03 Min.) [HD]
  • Trailer "Der Herr der Ringe"-Trilogie (6:39 Min.) [HD]
  • Der Herr der Ringe. Die Abenteuer von Aragorn (1:19 Min.)
  • BD Live

    Disk 2 (DVD):
  • Am Set von "Der Herr der Ringe - Die zwei Türme" - Stars Encore-Special (14:04 Min.)
  • Die Rückkehr nach Mittelerde: Warner Brothers TV-Special (43:00 Min.)
  • "The Long and Short of It" - Ein Kurzfilm von Sean Astin (7:08 Min.)
  • Das Making of "The Long and Short of It" (8:11)
  • acht lordoftherings.net Original-Dokumentationen (34:07)
  • 16 TV-Sports (8:31 Min.)
  • Musikvideo "Gollums Sons" von Emiliana Torrini (4:02 Min.)
  • Original-Vorschau auf die Special Extended DVD Edition (5:23 Min.)
  • Original-Vorschau auf "Die Rückkehr des Königs" - Hinter den Kulissen (12:36 Min.)



    HERR DER RINGE - DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS (2003)
    Disk 1 (Blu-ray):
  • Trailer 1 (3:00 Min.) [HD]
  • Trailer 2 (1:03 Min.) [HD]
  • Trailer "Der Herr der Ringe"-Trilogie (6:39 Min.) [HD]
  • Der Herr der Ringe. Die Abenteuer von Aragorn (1:19 Min.)
  • BD Live

    Disk 2 (DVD):
  • Die Mission ist erfüllt: Visionen eines Regisseurs (23:01 Min.)
  • Die Reise eines Filmemachers: Making of "Die Rückkehr des Königs" (27:20 Min.)
  • National Geographic Special: "Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs" (51:44 Min.)
  • sechs lordoftherings.net Original
  • Dokumentationen (21:46 Min.)
  • 13 TV Spots (6:34 Min.)
  • Original-Vorschau auf die Special Extended DVD (6:56 Min.)

    Bewertung  8 von 10 Punkten





    Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


    Repräsentativ für die grandiose Trilogie steht hier das Fazit von Autor Michael Holland zu HERR DER RINGE - DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS (2003)

    Rezensent: Michael Holland
    Sag’ zum Abschied leise Servus - Requiem für ein Meisterwerk mit Makeln
    Jetzt ist es also vorbei. Die Trilogie kann komplett auf DVD erworben und bei Bedarf am Stück geschaut werden. Nicht nur die Kino-Welt muss sich mit dem Gedanken vertraut machen, um ein weiteres epochales Ereignis – in diesem Fall die Fortsetzung der Saga – ärmer zu sein. Weihnachten 2004 war seltsam traurig.

    Nun weiß natürlich auch der Autor dieser Zeilen, dass es nicht unbedingt nett ist, im Nachruf auf einen Gegangenen Böses zu sagen, selbst wenn er in Millionen Wohnzimmern ein zweites Leben beginnt. Aber Tabus sind nun mal dazu da, sie zu brechen!

    Klar war unser lieber Freund DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS, ähnlich seiner Vorgänger, etwas Besonderes. Um sie gemeinschaftlich zu beschreiben, kann man viele Synonyme verwenden: Mammutwerk, kreatives Wagnis, Pool größten Talents – es gäbe weit mehr zu nennen. Letztlich eben eine Produktion, die Zeichen setzte wie zuletzt der erste Tonfilm.

    Doch „Perfektion“ buchstabiert sich trotzdem anders.

    Von geborgten Gefühlen und nötigem Sitzfleisch
    Ohne Zweifel stellt DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS eine deutliche Verbesserung zum Vorgänger DIE ZWEI TÜRME dar. Schon allein deshalb, weil Jackson hier nicht mehr so zerdehnt erzählt, sondern endlich wieder zeigt, was gute Filme dieses Genres ausmacht; nämlich Timing, Atmosphäre und eben Action. Leider stellt er sich aber mit dem Hang zum Gigantischen selbst ein Bein: So mitreißend viertelstündige Schlachtszenen anfangs sein mögen – irgendwann verliert man als Zuschauer das Interesse.

    Viel schlimmer allerdings, dass er zu sehr nach den gängigen Hollywood-Standards schielt. Was nicht passte, wurde eben passend gemacht – Beispiel „Arwen und Aragorn“. Wie man entweder weiß oder sich nach Lesen des Inhalts erinnert, taucht Arwen eigentlich im dritten Teil gar nicht mehr auf. Was bedeutet hätte, auf die schnuckelige Liv Tyler und größere Emotionen zu verzichten. So geht das auf keinen Fall! Also wird schnell der Roman umgeschrieben, Liv darf nicht nur – gern auch weichgezeichnet – durch die Botanik reiten und von Viggo Mortensen träumen, sondern später sogar gefährlich nah an der Grenze des Todes entlang schlittern. Dramatik pur. Wenn man dann zusätzlich eine Darstellerin wie eben Steven Tylers Tochter besetzt (stets bereit, den Busen dekorativ beben zu lassen oder sich schlimmstenfalls noch eine Träne in den Augenwinkel zu quetschen), rast alles mit Siebenmeilenstiefeln auf die schmierige Schmonzette zu.

    Vielleicht hätte sich Jackson ein bisschen mehr von Cameron Duncan abschauen sollen - man erinnere sich an die auf DVD Vier enthaltene Dokumentation "Cameron Duncan: The Inspiration for 'Into the West'". Echte Emotionen und Stärke entstehen nun mal nicht in der Kitsch-Retorte. Na ja, allerdings ist unser Peter weder als Erster noch Letzter diesem gravierenden Irrtum aufgesessen.

    Trotzdem kostet er seinen neu erwachten Hang zum massengefertigten Gefühl ein wenig zu oft aus. So dürfte sich unter anderem mancher Zuschauer im großen Finale angesichts Frodos endlosen Gerangels mit dem Ring gewünscht haben, er möge das Ding um Himmels willen endlich in die Lava schmeißen. Dass Elijah Woods mimisches Talent gerade mal anderthalb verschiedene Gesichtsausdrücke erlaubt, macht die Sache zwar lustiger, aber deshalb nicht weniger öde.

    Das letzte Adieu - irgendwo zwischen Melancholie und Erleichterung
    Möglicherweise wollte Jackson ja einfach ungeniert damit wuchern, was ihm bisher verwehrt blieb: teure Spezialeffekte im Übermaß, prächtige Kulissen, Heere von Statisten und das Jahresbudget eines Kleinstaates - eben mehr, mehr, MEHR! Ein Regisseur kramte ungehemmt im cineastischen Baukasten seiner lange unterdrückten Träume. In diesem Zusammenhang: Dass Jackson sich auch im gesetzteren Alter noch einen ziemlich ausgeprägten Spieltrieb bewahrt hat, kann man schon allein "Big-Atures" auf Disc Drei entnehmen - hier ein Modell und da ein Turm und dort noch eine Miniatur, am besten in mehreren Ausführungen... Ja, da erwacht das Kind im Mann! Quasi das Bauen von Förmchen, nur für den reifen Regisseur ohne Geldprobleme. Mit welcher Souveränität er "nebenbei" den unglaublichen Aufwand der Dreharbeiten meisterte, verdient allerdings zweifellos sprachlosen Respekt.

    Um es deshalb noch einmal zu betonen: Was Peter Jackson mit seiner Verfilmung von Tolkiens Trilogie geleistet hat, ist ein Wunderwerk der technischen Brillanz und Koordination. Ihm darf man außerdem verdanken, dass es schwer sein wird, sich bei der Lektüre der Bücher zukünftig andere Gesichter als die von Ian McKellen, Viggo Mortensen, John Rhys-Davies oder Cate Blanchett vorzustellen. Diese vier Schauspieler sind nämlich das wild pochende Herz der Trilogie, die darstellerische Kraft, das monumentale Talent. Aber wie so oft wohnt da, wo ein Herz schlägt, nicht auch zwangsläufig eine Seele.

    Bei aller übermenschlicher Größe, aus jedem Filmmeter sprechender inszenatorischer Meisterschaft sowie Genialität in Optik und Akustik – nicht umsonst liegt der Sammlerbox eine Extra-DVD der "Lord of the Rings Symphonie" bei – bleibt Jackson nämlich doch hinter dem zurück, was er mit seinen billigen Horrorstreifen oder dem psychedelisch anmutenden Drama HEAVENLY CREATURES für sich etablierte: Das Augenzwinkernde, Ent- und Überspannte, gar nicht Selbstverliebte; eben die Gelassenheit und das "Schert mich die Meinung anderer? Nein!"-Feeling. Wo Jacksons sonstiges Gesamtwerk alles rein Artifizielle und sich selbst Konventionen Auferlegende stets mied, wird es hier mit offensichtlicher Lust zelebriert.

    Am Ende bleibt darum der Eindruck, dass die Schönheit der Ring-Saga so gewaltig wie kalt ist, entworfen auf dem kalkulierenden Reißbrett der Produzenten. Angesichts der Dimensionen des Epos’ zwar kein Wunder, doch allemal schade. Jackson sollte aufpassen, dass ihn bei seinem KING KONG-Remake nicht gänzlich Mut und Vision verlassen – der Mann ist einfach zu gut für den Mainstream.

    Darum fällt der finale Gruß an den zurückgekehrten König schlicht aus: Schön, dass Du wieder da bist, wir nehmen dich auch gern für später mit nach Hause, aber noch länger hätte dein Weg nicht sein dürfen...
    [...]






  • © DVD-Palace Home Entertainment




      Reviews
    Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

    Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
    Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
    Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
    Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
    Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
    Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
    Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
    Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
    Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

    [Weitere Reviews]


      News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]