Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4757  Review zu: Der Club der toten Dichter - Special Edition 28.05.2002
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Markus Sellmann



Carpe diem! Nutze den Tag!” ist der wichtigste Lehrsatz des Englischlehrers John Keating, gespielt von Oscar®-Preisträger Robin Williams. Mit großer Ausstrahlung und neuen Lehrmethoden bringt er die gesamte Schule, ein Internat für Jungen, und ihre starren Traditionen völlig durcheinander.

Mit Humor und Menschlichkeit kämpft er für Poesie, Liebe und Phantasie, die “das Leben lebenswert machen”. Er lehrt seine Schüler, Persönlichkeit zu entwickeln und sich selbst treu zu bleiben. Doch damit macht er sich unbeliebt. Seine Gegner schrecken vor nichts zurück, und ein Verräter ist schnell gefunden…

Cover Der Club der toten Dichter - Special Edition
Cover vergrößern




Im Handel ab:16.05.2002
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment / Touchstone Home Entertainment
Originaltitel:Dead Poets Society
Genre(s): Drama
Regie:Peter Weir
Darsteller:Robin Williams, Robert Sean Leonard, Ethan Hawke, Josh Charles, Gale Hansen, Dylan Kussman, Allelon Ruggiero, James Waterston, Norman Lloyd, Kurtwood Smith, Carla Belver, Leon Pownall, George Martin, Joe Aufiery, Matt Carey, Kevin Cooney, Jane Moore, Lara Flynn Boyle, Colin Irving, Alexandra Powers, Melora Walters, Welker White, Steve Mathios, Alan Pottinger, Pamela Burrell, Allison Hedges, Christine D'Ercole, John Cunningham, Debra Mooney, John Martin Bradley, Charles Lord, Kurt Leitner, Richard Stites, James J. Christy, Catherine Soles, Hoover Sutton, James Donnell Quinn, Simon Mein, Ashton W. Richards, Robert Gleason, Bill Rowe, Robert J. Zigler III, Keith Snyder, Nicholas K. Gilhool, Jonas Stiklorius, Craig Johnson, Chris Hull, Jason Woody, Sam Stegeman, Andrew Hill, Jamie Kennedy
FSK:12
Laufzeit:ca. 123 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (1.77:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Griechisch, Kroatisch, Slowenisch, Hebräisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Hommage an Peter Weir
  • Zusätzliche Szenen
  • P. Weir & D. Lynch zum Sounddesigner Alan Splet
  • John Seale - Meisterklasse
  • Audiokommentar von Regisseur Peter Weir; Kameramann John Seale und Drehbuchautor Tom Schulman
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Zunächst fällt die kräftige Farbgebung des Transfers auf, der die anfängliche Herbststimmung und das warme Licht schön widergeben kann. Der Kontrast ist gut, könnte an manchen Stellen aber noch etwas kräftiger sein, denn das Bild wirkt gelegentlich etwas weichgezeichnet. Die Schärfe ist dadurch auch nicht immer optimal. Zwar geht die Gesamtschärfe noch in Ordnung, doch in Details wäre meiner Ansicht nach mehr Zeichnung von Vorteil gewesen. Vor allem bei Close-Ups von Gesichtern hätte ich mir mehr Schärfe gewünscht. Der Rauschfilter trägt das Seine zu dieser Wirkung bei. Leichte Nachzieher und softe Objektkanten lassen das Bild wie durch einen Weichzeichner erscheinen. Löblicherweise halten sich Defekte in Form von Dropouts und Artefakten zurück und auch die Kompression verhält sich unauffällig. Das führt insgesamt zu einem befriedigenden Ergebnis...


Bewertung  7 von 10 Punkten




Da es sich hier nicht um einen Actionkracher handelt, sollte man sich auch hüten etwaiges Soundmaterial zu erwarten. Hier zählen in erster Linie die Dialoge und die Musik. Diese verteilt sich auch schön auf die Frontspeaker und nutzt zeitweise auch den hinteren Bereich, auf dem es ansonsten recht still zugeht. Es gibt zwar auch ein paar atmösphärische Effekte, doch beschränkt sich die Räumlichkeit auf Hallanteile und gelegentliche bidirektionale Umgebungsgeräusche, welche aber auch eher den Frontbereich frequentieren. Dementsprechend ruhig geht es auch im Bassbereich zu. Bis auf musikalische Einlagen, wird der Subwoofer eigentlich nicht genutzt. Die Dialoge sind sauber, klar und kommen jederzeit verständlich rüber. Es ist eben ein dem Genre angemessener Mix mit soliden Qualitäten. Spektakuläres kann man hier nicht erwarten, aber immerhin gelingt es dem Musicscore eine schöne Atmosphäre aufzubauen....

Bewertung  7 von 10 Punkten




Im Zuge der Neuauflagenserie, hat Buena Vista auch diesem Titel eine bonusmäßige Aufwertung kredenzt. Ein zusammengeschnittener Audiokommentar von Peter Weir (Regie), John Seale (Kamera) und Tom Schulman (Drehbuch) geht auf den Entstehungsprozess relativ detailiert, manchmal aber auch etwas zähflüssig ein. In einer etwa 26-minütigen "Hommage an Peter Weir" erzählen fast alle am Film beteiligten Schauspieler über Ihre Erfahrungen mit Regisseur Peter Weir und dessen Einfluß auf deren schauspielerisches Wirken. Man erfährt hier zwar nicht wirklich viel und die Lobpreisungen stehen eindeutig im Vordergrund, aber immerhin werden auch ein paar Anekdoten zum Besten gegeben. Ein etwa 8-minütiger Zusammenschnitt einer nicht verwendeten Sequenz, zeigt den "Club der toten Dichter" nach Neils besagter Theateraufführung. Über den inzwischen verstorbenen Sounddesigner Alan Splet erfahren wir etwas aus dem Munde von Peter Weir und Regisseurkollege David Lynch in einem Feature von rund 11 Minuten Länge. Während von Weir eine Interviewsequenz vorliegt, plaudert Lynch hier aus dem Off, welches mit Fotos von Alan Splet unterlegt ist. Ein interessantes Feature für Cineasten ist der Menüpunkt "John Seale - Meisterklasse", in dem der geneigte Filmfan ausführlich über die Beleuchtungsarbeit und Kameratricks am Set informiert wird. Abschluß des Bonusmaterials bildet der Kinotrailer und ein 8-seitiges Booklet ist auch noch dabei. Leider gibt es keine Kommentare oder Interviews von Robin Williams zum Film und auch ein Making Of mit Eindrücken vom Set vermisst man hier, so dass man unterm Strich dem Bonusmaterial "nur" eine befriedigende Note ausstellen kann...

Bewertung  7 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


"Der Club der toten Dichter" ist ein bewegender Film über das Erwachsenwerden, die Entdeckung der eigenen Individualität und das Auflehnen gegen festgefahrene und sinnlose Traditionen. Peter Weir beweist hier wieder einmal, dass er ein Regisseur mit herausragendem Gespür für sensible Themen ist und es gelingt ihm, diese Sensibiltät durch sein aussergewöhnliches Schauspielerensemble zu transportieren. Man beschäftigt sich auch nach dem Abspann noch gedanklich mit dem Film, der melancholisch und nachdenklich macht. Die technischen Werte der Special Edition können zufriedenstellen. Das Bild ist nicht fehlerfrei, geht aber in Ordnung und der 5.1 Ton kommt sauber, aber dem Genre entsprechend unspektakulär daher. Ein wenig Bonusmaterial gibt es auch noch, so dass man angesichts des aussergewöhnlichen Filmes, dem ich in der Gesamtwertung noch einen Extrapunkt gebe, eigentlich ohne Bedenken zugreifen kann...






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]