BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Justified - Die komplette Serie (18 Discs) ...
nur EUR 61.98
[Blu-ray] Olympus has fallen / London has fallen (exklusiv b ...
nur EUR 24.99
[Blu-ray] Bourne Collection 1-4 (+ Bonus-DVD) [Limited Edi ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] The Boy - Mediabook (+ DVD) ...
nur EUR 17.99
Charmed - Complete Collection, Die gesamte Serie, Season 1-8 ...
nur EUR 61.90
Kobra, übernehmen Sie! Die komplette Serie [46 DVDs] ...
nur EUR 59.06
[Blu-ray] Men in Black 1-3 - Box ...
nur EUR 15.94
[Blu-ray] Tremors 1-4 ...
nur EUR 13.97
[Blu-ray] Cornetto Trilogy ...
nur EUR 11.97
[Blu-ray] Die Mumie - Trilogy ...
nur EUR 11.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4041  Review zu: Dear Wendy 05.10.2006
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Dennis Meihöfer



Dick (Jamie Bell) lebt im heruntergekommenen amerikanischen Bergarbeiterstädtchen Estherslope. Der zurückgezogene Einzelgänger verbringt seine Tage damit, die Regale im Drugstore des Städtchens aufzufüllen. Eine vermeintliche Spielzeugpistole, die Dick im Trödelladen nebenan kauft, entpuppt sich als 'the real deal', als echter Revolver. Sein Kollege Stevie (Mark Webber) merkt das als erster und zeigt Dick sein eigenes Schmuckstück, das den Namen "Bad Steel" trägt. Dick muss nicht lange überlegen, seine Pistole ist weiblich und wird fortan "Wendy" heißen. Beide sind sich einig, die seltsame, beinahe erotische Anziehung zu "Wendy" und "Bad Steel" steht ihrer pazifistischen Überzeugung nicht im Wege - im Gegenteil, Dick und Stevie spüren schon bald ein ganz neues, nie gekanntes Selbstbewusstsein. Gemeinsam mit einer Reihe anderer junger Ausgestoßener in der Stadt, gründen sie in einem verlassenen Minenschacht einen geheimen Club, die ,Dandies'. Ein Club, der auf den Grundsätzen des Pazifismus, doch gleichzeitig auf der Lehre von Waffen beruht. Trotz ihres festen Glaubens an die wichtigste aller Dandy-Regeln - "Ziehe niemals deine Waffe" - finden sie sich bald in einer misslichen Lage wieder, in der sie merken, dass Regeln dazu da sind, um gebrochen zu werden.

Cover Dear Wendy
Cover vergrößern




Im Handel ab:10.07.2006
Anbieter: Universum Film / Legend Films International
Originaltitel:Dear Wendy
Genre(s): Drama
Regie:Thomas Vinterberg, Lars von Trier
Darsteller:Jamie Bell, Bill Pullman, Michael Angarano, Danso Gordon, Novella Nelson, Chris Owen, Alison Pill, Mark Webber, Trevor Cooper, Matthew Geczy, William Hootkins, Teddy Kempner, Thomas Bo Larsen
FSK:Keine Jugendfreigabe
Laufzeit:ca. 101 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (1.78:1) anamorph
Medien-Typ:2 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Digipak mit Schuber
Untertitel: Deutsch, Englisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Audiokommentar von Thomas Vinterberg und Lars von Trier
  • 4 Deleted Scenes sowie Alternatives Ende optionaler Kommentar von Vinterberg und Mikkel E. G. (Cutter)
  • Interview mit T. Vinterberg & L. von Trier
  • 9 Briefe an Dear Wendy
  • Teaser
  • TV-Spot
  • Poster-Artwork
  • 16-seitiges Booklet
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Der Transfer von DEAR WENDY ist, im Gegensatz zu allen bisher erschienenden DVDs, im anamorph 1.78:1 Format. Original wäre 1.66:1, wobei das Cropping (welches übrigens nicht auffällt) im Einvernehmen mit dem Regisseur Thomas Vinterberg erfolgte. Das Bild erfreut durch die sehr schöne Farbwiedergabe mit einem guten Kontrast, dessen Schwarzwert optimal ist und nichts verschluckt. Helle Flächen neigen bei Aufnahmen am Tag allerdings etwas zum Überstrahlen. Sehr gut fällt ebenfalls die Schärfe aus. Sowohl in der Tiefe als auch bei Nahaufnahmen (Gesichtern et cetera) wird alles absolut präzise abgezeichnet. Dennoch wünscht man sich im Vordergrund noch einen Hauch mehr Genauigkeit. Klassisches Hintergrundrauschen fällt nur in wenigen Szenen durch leicht stehende Muster auf. Diese sind aber so gering, dass sie kaum stören. Verunreinigungen tauchen nicht auf und die Kompression arbeitet unauffällig.









Bewertung  9 von 10 Punkten




Der Sound beider Dolby Digital 5.1 Tonspuren in Deutsch und Englisch wird wuchtig über alle Boxen wiedergegeben. Unterschiede zwischen den beiden Tracks existieren nur in einer natürlicheren Sprachhomogenität im Original. Dem Surround werden nicht unbedingt häufig Möglichkeiten zur Entfaltung gegeben, da sich präzise ortbare Effekte meist auf Szenen beschränkt, in denen geschossen wird. Ansonsten besteht der Sound der hinteren Boxen aus kleineren Umgebungsgeräuschen, hier und da mal aus etwas „Besonderem“ und natürlich der Musik, welche sehr prägnant ertönt. Ein kleines Highlight stellt aber das Finale dar, in welchem die Rears im Zusammenspiel mit den anderen Boxen ein wahres Klangfeuerwerk abschießen. Leider sind solche Szenen einfach zu selten. Dank einer schönen Bassansteuerung hat das Ganze stets eine gute Dynamik.

Acht Punkte für eine lobenswerte Abmischung, die allerdings nicht oft zeigen kann wie erstklassig sie ist.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Die Hauptdisk beinhaltet lediglich zwei Extras: den deutschen Trailer (1:42) sowie einen Audiokommentar von Thomas Vinterberg (Regisseur) und Anthony Dod Mantle (Director of Photography). Dieser ist sehr interessant und geht ausführlich auf den Film und all seinen Facetten ein. Im Menü und auf dem Cover hat sich allerdings ein Fehler eingeschlichen: Anstatt Dod Mantle wird dort Lars von Trier aufgeführt.

Alles Weitere wurde zu Gunsten einer guten Bildqualität komplett auf die zweite Disk ausgelagert – eine löbliche Entscheidung! Den Anfang macht das Making of DEAR WENDY (25:01). Neben vielen Aufnahmen vom Set kommen in dieser guten Featurette Cast & Crew Mitglieder (darunter natürlich auch Vinterberg und Trier) zu Wort. Interessanterweise wurden einige der Statements wie ein aufgenommenes Tagebuch an „Wendy“ über das Geschehen gelegt. Genau diese Kommentare in verlängerter Form stehen unter 9 Briefe an DEAR WENDY (19:18) von Mark Webber, Alison Pill, Danso Gordon, Michael Angarano, Jamie Bell, Chris Owen und drei Mal für Vinterberg zur Verfügung. Nicht verwendete Szenen (16:56) beinhaltet fünf neue beziehungsweise verlängerte Aufnahmen mit den Dandys sowie ein Alternatives Ende. Die meisten hiervon sind nur aus Straffungsgründen aus dem Film gefallen und durchaus sehenswert. Das neue Finale allerdings ist mehr eine Rohfassung des Verwendeten und verfälscht etwas die Aussage des Filmes – dementsprechend also zu Recht nicht verwendet. Für alle Szenen liegt ein optionaler Kommentar von Vinterberg und Mikkel E. G. (Cutter) vor. Wenn man sich noch ein paar weitere Aussagen des Regisseurs anhören möchte, dann liefert das Interview mit T. Vinterberg & L. von Trier (16:50) hierzu die optimale Möglichkeit, da beide sehr offen über diesen und andere Filme reden. Abgerundet wird die Bonus-Disk durch Poster-Artwork (26 Bilder), Original-Trailer (1:43), TV-Spot (0:41), UK/US-Teaser (0:55) sowie UK/US-Trailer (2:00). Sämtliches Material (inklusive Audiokommentar) wurde deutsch untertitelt - der Hauptfilm bietet noch englische.



Alle Menüs sind in 16:9 codiert und wurden ansprechend animiert. Untergebracht sind die Disks in einem schönen Digipak mit Schuber, welches noch ein 16-seitiges Booklet beinhaltet. Fast 85 Minuten Bonusmaterial plus Audiokommentar und eine gute Verpackung, das wünscht man sich öfters. Mit zusätzlichem Sympathiepunkt für die liebevolle Veröffentlichung reicht es zu sieben Punkten.

Bewertung  7 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  8 von 10 Punkten


Wenn Lars von Trier irgendwo seine Finger drin hat, dann kann eigentlich nichts schief gehen. Bei DEAR WENDY konnte er aus Zeitgründen „nur“ das Buch schreiben und die Regie nicht selbst übernehmen. Dementsprechend wurde die Aufgabe an seinen guten Freund Thomas Vinterberg abgegeben. Wer jetzt glaubt, das Ergebnis ist in die Hose gegangen, der irrt gewaltig. DEAR WENDY ist eine der größten Überraschungen der letzten Zeit. Was passiert, wenn ein Pazifist eine Waffe in die Hand bekommt? Normalerweise würde man erwarten, dass sie weggeschmissen wird. Doch aufgrund eines „Freundes“ siegt der Leichtsinn und man übt den sicheren Umgang damit. An sich schon paradox, wächst die Gruppe aus zwei Personen schnell auf sechs an. Man trifft sich regelmäßig, hat Spaß beim Hegen und Pflegen seines Partners (der persönlichen Waffe) sowie an dem gemeinsamen Interesse. Doch was als „Hobby“ anfängt, schlägt schnell in die Realität um, denn der jugendliche Leichtsinn fordert seinen Tribut... und das war nicht geplant! Wer jetzt einen blutigen Film erwartet, der liegt völlig falsch. DEAR WENDY zieht seinen Reiz aus einer guten Story, die Vinterberg hochwertig inszeniert hat. Seitens des Rezensenten ein absoluter „Geheimtipp“!

Die DVD zum Film kann vollends überzeugen. Sowohl Bild, Ton als auch das Bonusmaterial sind auf hohem Niveau und die ansprechende Verpackung tut ihr Übriges zur Kaufempfehlung bei.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]