BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft: Die komplette Serie (37 ...
nur EUR 94.98
The Neon Demon (Blu-ray) ...
nur EUR 12.49
Und vorne hilft der liebe Gott ...
nur EUR 14.99
[Blu-ray] Der Nachtmahr ...
nur EUR 12.99
[Blu-ray] Quatermain 1 - Auf der Suche nach dem Schatz der K ...
nur EUR 12.99
Die Munsters - Die komplette Serie [14 DVDs] ...
nur EUR 41.49
Die 2 - Komplette Serie [8 DVDs] ...
nur EUR 26.49
[Blu-ray] Quatermain 2 - Auf der Suche nach der geheimnisvol ...
nur EUR 11.49
The Walking Dead - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs] ...
nur EUR 29.98
[Blu-ray] Heidi ...
nur EUR 10.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 9176  Review zu: Das Vermächtnis der Tempelritter 28.05.2005
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Benjamin Franklin Gates (Nicolas Cage) ist der jüngste Spross einer Familie stolzer Schatzjäger, die sich seit acht Generationen einer einzigen Aufgabe verschrieben haben: Sie suchen überall in den Vereinigten Staaten nach einer Schatztruhe mit der Kriegskasse, die die amerikanischen Gründerväter nach dem Revolutionskrieg vergraben haben. Aber Benjamin ist nicht allein: Auch andere Jäger verlorener Schätze haben die Fährte längst aufgenommen. Um das Chaos perfekt zu machen, schaltet sich auch noch das FBI ein. Jetzt muss Benjamin schnell handeln, wenn sein Lebenstraum in Erfüllung gehen soll ...

Eine atemberaubende Achterbahnfahrt von keinem geringeren als Jerry Bruckheimer, dem erfolgreichsten Produzenten aller Zeiten, der nach „The Rock“ und „Nur noch 60 Sekunden“ zum dritten Mal Oscar®-Gewinner Nicolas Cage in einen Tornado aus Stunts, Action und wahnsinnigen Gags schickt.

Cover Das Vermächtnis der Tempelritter
Cover vergrößern




Im Handel ab:28.04.2005
Anbieter: Buena Vista Home Entertainment / Walt Disney Studios Home Entertainment
Originaltitel:National Treasure
Genre(s): Action
Abenteuer
Regie:Jon Turteltaub
Darsteller:Nicolas Cage, Diane Kruger, Justin Bartha, Sean Bean, Jon Voight, Harvey Keitel, Christopher Plummer, David Dayan Fisher, Stewart Finlay-McLennan, Oleg Taktarov, Stephen A. Pope, Annie Parisse, Mark Pellegrino, Armando Riesco, Erik King, Don McManus, Ron Canada, Hunter Gomez, Deborah Yates, Arabella Field, Sharon Wilkins, Alexandra Balahoutis, Dior Raye, Yves Michel-Beneche, Jason Earles, Terrence Currier, Rod McLachlan, Elizabeth Greenberg, Jody Halse, Liam Noble, Joshua Biton, Fern D. Baguidy Jr., Thomas Q. Morris, Antony Alda, John Travis, Nick Benson, Gavin Black, Jackson Bolt, Louis Centanni, Chrismandu, Kym Cohen, Blaze Kelly Coyle, Cleve Gray, Rodney J. Hobbs, Yoshi Jenkins, Leslie A. Kronberger, Tony Luke Jr., Christina Mahon, Sheila Thomas
FSK:12
Laufzeit:ca. 126 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (2.35:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Deutsch, Englisch, Türkisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Arabisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Am Drehort von „Das Vermächtnis der Tempelritter"
  • Die Eröffnungs-Sequenz als Animatic (2:21)
  • Alternatives Ende
  • Zusätzliche Szenen
  • Enthüllungen über die Schatzjäger
  • Der Orden der Templer
  • Riley's "Entschlüsselt das!"
  • Easter Egg
Zusatzinfos:
  • Kinostart: 25.11.2004


    Infos zum Film bei der OFDb
    Infos zum Film bei der IMDb
  • Momox.de - Einfach verkaufen.


    Am anamorphen Bild gibt es nur wenig zu meckern. Abgesehen von einem teils deutlicher sichtbaren Hintergrundrauschen und leichten Nachziehern bei größeren Bewegungen, präsentiert sich der Transfer sehr sauber und ruhig. Artefakte oder Verunreinigungen sind dem Ausgangsmaterial fremd. Schön knallig und gut gesättigt zeigen sich die Farben - ein typisches Merkmal von Bruckheimer-Produktionen, die irgendwie immer ein wenig den Look eines Musikvideoclips haben. Kontraste und Schwarzwert geben kaum Anlass zu größeren Beanstandungen, nur selten neigen helle Bildpartien zu Überstrahlungen. Die Schärfe kann oberflächlich gesehen überzeugen, so werden die Konturen meist sauber abgebildet; hier sind nur selten Doppelkanten zu sehen. Im Detail lässt sich aber doch ein leichtes Defizit sowohl in Totalen als auch in Nahaufnahmen (zum Beispiel auf zu glatten Gesichtern) erkennen, was am Rauschen liegen mag. Die Kompression arbeitet unauffällig im Hintergrund und sorgt nicht für weitere Störungen. Insgesamt ist das sehr gute acht Punkte wert.

    Bewertung  8 von 10 Punkten




    Buena Vista spendiert dem Blockbuster zwei überzeugende 5.1-Mixe in der EX-Variante mit korrekt gesetztem Flag. Die wuchtige Explosion zu Beginn des Films lässt ein Actionfeuerwerk auch auf dem Lautsprecherset erhoffen. Nun, im Laufe des Films ragen natürlich einige Actionmomente in ihrer Präzision und Dynamik hervor, der Großteil gestaltet sich jedoch weniger pegelfreudig. Im vorliegenden Fall stellt dies jedoch keinen wirklichen Nachteil dar, denn selbst in reinen Dialogszenen wird uns noch ein recht detailfreudiges Klangbild beschert, was vor allem dem häufig anwesenden, sehr weiträumigen und meist druckvollen Score sowie den gut beigemischten Hintergrundgeräuschen zu verdanken ist. Eigentlich tönt es fast ständig aus allen Kanälen, auch wenn diese nur in wenigen Szenen an ihre Grenzen geraten (Auslastung und Pegel betreffend).

    Lediglich der Subwoofer legt außerhalb der Actionsequenzen längere Pausen ein, da er dann nur vom Score beansprucht wird. Gut gefällt auch die Stimmenverständlichkeit, die selbst unter lauterer Boxenbefeuerung nicht verliert. Das ist dann auch der Vorteil gegenüber der Originalspur, die allerdings (entgegen anderer Genrebeispiele) selbst hier nicht allzu viel an Boden verliert. Ansonsten sind die Spuren vergleichbar, was vermuten lässt, dass der englische Geräuschtrack die Vorlage des deutschen war. Kein referenzverdächtiger Sound - dafür fehlt es noch etwas an räumlicher Präzision sowie Auflösung im Höhen- und Tiefbassbereich - aber dennoch eine prima Leistung, die mit sehr guten neuen Punkten belohnt wird.

    Bewertung  9 von 10 Punkten




    Schaut man sich das eingangs animierte und sounduntermalte Menü an, so bekommt man zunächst einen Schreck, denn es werden kaum anwählbare Punkte angezeigt. Die kompletten Extras erschließen sich, ähnlich wie im Film, erst nach dem Lösen von Rätseln bzw. Ansehen bereits anwählbarer Features. Die dabei offen gelegten Codes müssen gesammelt und für die weiteren Bonusclips im entsprechenden, teils ebenfalls versteckten Fenster eingegeben werden. Hat man alle "Rätsel gelöst", so erhält man im Endeffekt folgendes Bonusmaterial:

    Am Drehort von DAS VERMÄCHTNIS DER TEMPELRITTER (ca. elf Minuten) soll laut Cover ein "Making Of" sein, ist aber vielmehr ein Blick hinter die Kulissen im Mix mit Cast&Crew-Statements. Leider haben die Beteiligten fast ausschließlich werbende und lobende Worte für einander übrig, die das Feature eher uninteressant machen.

    Zwei zusätzliche Szenen und ein alternatives Ende (zusammen ca. acht Minuten) bieten weiteres Filmmaterial. Gerade der ursprüngliche Schluss, der das Testpublikum aber zu sehr an eine Fortsetzung glauben ließ, ist sehenswert. Das letzte direkt zugängliche Extra, Die Eröffnungs-Sequenz als Animatic (ca. drei Minuten), zeigt den Ablauf dieser als animiertes Storyboard mit Regie-Kommentar, den es übrigens auch zum zusätzlichen Filmmaterial gibt.

    Die folgenden Features haben mit dem geschichtlichen Hintergrund der Filmstory zu tun. Es gibt sie jedoch nur nach Eingabe der Codes zu sehen:

    Enthüllungen über die Schatzjäger (ca. neun Minuten) ist eine Kurz-Featurette über echte Schatzsucher und deren Methoden. Der Orden der Templer (ca. vier Minuten) bietet einen viel zu kurzen Abriss über die Geschichte des Templerordens. Riley's "Entschlüsselt das" ist eine Mischung aus Kurz-Dokumentation über die Chiffrierung (ca. sechs Minuten) und anschließendem Spiel, wo es eben einen Code zu entschlüsseln gilt. Dieses sollte man übrigens unbedingt schaffen, denn am Ende steht hier der Master-Code mit dem sich das umfangreichste Extra der Disk freischalten lässt: der Trivia-Mode, welcher wohl auch das "echte" Hidden Feature sein soll, da er nicht auf dem Cover vermerkt ist. Dieser bietet - als zusätzliche Untertitelspur im Film einblendbar - Informationen zu Original-Schauplätzen, Figuren, Darstellern et cetera. Leider ist der Track nicht durchgehend aktiv, sondern legt immer wieder längere Pausen ein, in denen keinerlei Fakten angezeigt werden.

    Sicher, das Suchen und Puzzeln macht Spaß und das Gezeigte ist zumindest unterhaltsam aufbereitet; man wünschte sich aber trotzdem lieber ein echtes "Making Of" oder einen "Audiokommentar", also Features, die doch deutlich aussagekräftiger sind als die auf der Disk vorhandenen. Das reicht leider nur zu fünf Punkten.

    Bewertung  5 von 10 Punkten





    Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


    DAS VERMÄCHTNIS DER TEMPELRITTER ist eine - man möge es mir verzeihen - Beinahe-Kopie vom dritten Indy-Abenteuer INDIANA JONES UND DER LETZTE KREUZZUG! Ohne jetzt zuviel zu verraten, ähneln sich Handlungsaufbau und die Aufmachung als solche recht deutlich. Was nicht so schlimm wäre, wenn der Indy-Film nicht so sehr von den guten Dialogwitzen, der Situationskomik und seinen Darstellerleistungen leben würde, die den Tempelrittern als etwas zu ernst geratenen Genrevertreter gänzlich abgehen. Das softe Drehbuch ermöglicht den Schauspielern kaum zu glänzen - mal abgesehen vielleicht von einigen körperlichen Extremleistungen und ein paar Schmunzlern. Die Fallen sind nett erdacht, aber auch nicht halb so gemein wie beim Filmvorbild aus den späten 80ern und oftmals doch zu leicht zu umgehen.

    Genau dies war aber auch zu erwarten, nachdem bekannt wurde, dass John Turteltaub die Regie übernehmen würde. Der für seine harmlosen Filme wie THE KID (mit Bruce Willis) oder WÄHREND DU SCHLIEFST (mit Sandra Bullock) bekannte Komödienregisseur drückt nämlich auch diesem Abenteuer seinen seichten Stempel auf. Zu "blutleer" wirkt die Action (etwas unnatürlich für eine Bruckheimer-Produktion und eine Story wie diese) und die aufregenden Sequenzen lassen sich fast an einer Hand abzählen. Sehr viel wird geredet und gerätselt - oftmals übrigens ohne, dass der Zuschauer die Logik des Gesagten sofort nachvollziehen kann - dann wieder schnell den Ort des Geschehens gewechselt, um die Kinogänger bei Laune zu halten.

    Vielleicht ist das Problem des Plots aber auch, dass er zu ernsthaft geriet und man einfach zu viele Genres mixen wollte: Schließlich ist DAS VERMÄCHTNIS DER TEMPELRITTER nicht nur ein Abenteuer-Actionfilm, sondern auch ein wenig Agententhriller (Beteiligung des FBI) und sogar Heist-Movie (durch den detailfreudig dargestellten Klau der Unabhängigkeitserklärung), wodurch die Linearität etwas gestört wirkt. Immerhin hatte Produzent Jerry Bruckheimer aber wenigstens bei der Kameraführung wieder seine Finger im Spiel, so dass temporeiche Schnitte und große, lange Einstellungen visuell Gewohntes offerieren. Dass großes (Produktions-)Geld im Spiel war, ist an jedem Set, in jeder Einstellung erkennbar: Alles wirkt pompös und sehr detailverliebt.

    Was bleibt ist ein leidlich spannender, oftmals rasanter, aber harmloser Abenteuerstreifen, der bei einmaligem Ansehen sicherlich jedes Familienmitglied zu unterhalten vermag. Bei mir wird der Film vielleicht gerade deshalb den Weg in den Player kein zweites Mal finden. Kann man sich ansehen - muss man aber nicht!

    Der große Erfolg des etwas ungaren Filmmixes (er hatte immerhin rund 1,6 Millionen Kinozuschauer in Deutschland) ist mir schleierhaft. Möglicherweise war/ist es eine gesunde Mischung aus der Erwartung an eine neue Cage-Bruckheimer-Zusammenarbeit (nach CON AIR, THE ROCK und NUR NOCH 60 SEKUNDEN), der Sucht nach neuen Abenteuer-Blockbustern (von denen es viel zu wenige gibt) und dem aktuellen Hype um Bestsellerautoren wie Dan Brown, dessen Bücher wie "Sakrileg" oder "Illuminati" ähnlich gelagerte Geschichten präsentieren, die auch bei uns sehr erfolgreich verkauft werden.

    Die DVD zum Film muss technisch als gelungen bezeichnet werden. Bild und Ton haben zwar keine Referenzqualität, können aber dennoch mehr als zufrieden stellen. Die Extras sind zum Teil gut versteckt und geben gerade ausreichend Informationen über die Produktion des Filmes preis. Versöhnlich stimmt aber immerhin der meist günstige Abgabepreis um 17 Euro. Auf Grund der DVD-Qualität für geneigte Sammler also durchaus den Kauf wert.






    Und das meinen unsere Kollegen...

    Fazit: 3,5/5
    Nicht jeder wird mit "Das Vermächtnis der Tempelritter" zufrieden sein, denn der Trailer verspricht etwas mehr, als man dann im Endeffekt geboten bekommt. Während man von einem spannenden Abenteuer, das in der Weltgeschichte spielt, ausgehen könnte, spielt ein Großteil der Handlung dann im Untergrund amerikanischer Großstädte, was nicht unbedingt spannungsfördernd ist. Dennoch kann man mit dem Fil [...]
    Review lesen






    © DVD-Palace Home Entertainment




      Reviews
    Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

    Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
    Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
    Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
    Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
    Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
    Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
    Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
    Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
    Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

    [Weitere Reviews]


      News
  •   07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]