Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Justified - Die komplette Serie (18 Discs) ...
nur EUR 61.98
[Blu-ray] Olympus has fallen / London has fallen (exklusiv b ...
nur EUR 24.99
[Blu-ray] Bourne Collection 1-4 (+ Bonus-DVD) [Limited Edi ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] The Boy - Mediabook (+ DVD) ...
nur EUR 17.99
Charmed - Complete Collection, Die gesamte Serie, Season 1-8 ...
nur EUR 61.90
Kobra, übernehmen Sie! Die komplette Serie [46 DVDs] ...
nur EUR 59.06
[Blu-ray] Men in Black 1-3 - Box ...
nur EUR 15.94
[Blu-ray] Tremors 1-4 ...
nur EUR 13.97
[Blu-ray] Cornetto Trilogy ...
nur EUR 11.97
[Blu-ray] Die Mumie - Trilogy ...
nur EUR 11.97

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 11361  Review zu: Das Ding aus einer anderen Welt 07.02.2005
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Stefan Mörkels



In der Arktis stößt eine Gruppe amerikanischer Wissenschaftler auf ein UFO mit einer unbekannten, im Eis konservierten Lebensform. Als der Eisblock in der Forschungsstation schmilzt, wird sein tot geglaubter Inhalt freigesetzt: eine groteske Kreatur, höchst intelligent und voll von unglaublicher Zerstörungswut. Bald saugt sie nicht nur den Schlittenhunden das Blut aus, sondern greift auch die Forscher an. Ein verzweifelter Kampf ums nackte Überleben beginnt...

Cover Das Ding aus einer anderen Welt
Cover vergrößern




Im Handel ab:08.02.2005
Anbieter: Kinowelt Home Entertainment
Originaltitel:The Thing From Another World
Genre(s): Horror
Regie:Christian Nyby, Howard Hawks
Darsteller:Margaret Sheridan, Kenneth Tobey, Robert Cornthwaite, Douglas Spencer, James R. Young, Dewey Martin, Robert Nichols, William Self, Eduard Franz, Sally Creighton, James Arness, Robert Bray, Edmund Breon, Nicholas Byron, Ted Cooper, John Dierkes, George Fenneman, Lee Tung Foo, Paul Frees, Everett Glass, Milton Kibbee, Ray McDonald, David McMahon, Edgar Murray, Bill Neff, H.B. Newton, Walter Ng, Carmen Nisbet, William J. O'Brien, Jimmy Ogg, Allan Ray, Norbert Schiller, Fred O. Sommers, Robert Stevenson, Lucille Thompson
FSK:12
Laufzeit:ca. 83 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 1.0 Mono
Englisch: Dolby Digital 1.0 Mono
Bildformat:4:3 Vollbild (1.33:1) (s/w)
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Menü mit Soundeffekten
  • Booklet
  • Original Pressefotos
  • RKO Nachrichtenblatt
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
buch.de - einfach schnell


Die Qualität des Transfers unterliegt verschiedener Schwankungen, was wohl auf das Ausgangsmaterial zurückzuführen ist. Dabei wurde zumindest bei der Kompression, die zwischen sechs und neun Mbps pendelt, nicht gespart. Auf Grund der eher selten hohen Bitrate leistet sich das Bild immerhin in Bezug auf Blockbildung keinerlei Schwächen. Zu Anfang war ich über die gute Qualität, Schärfe und Details erstaunt, die später aber von Szene zu Szene zwischen ausreichend und gut schwanken, über die gesamte Filmlänge gesehen jedoch als befriedigend bezeichnet werden muss. Beschädigungen und Schmutz sind kaum bzw. nur in einigen wenigen Einstellungen zu erkennen. Dabei wirkt das Bild ruhig und stabil; von vereinzelten Außenaufnahmen, die man an einer Hand abzählen kann und dem unvermeidlichen Film-Grain (analoges Materialrauschen) einmal abgesehen.

Unter Berücksichtigung des Filmalters - der Streifen ist jetzt immerhin fast 54 Jahre alt - ein durchaus positives Ergebnis. Wenn das Material über die gesamte Länge nicht diesen Schwankungen unterliegen würde, wären hier sogar acht Punkte zu vergeben gewesen. So reicht es am Ende inklusive Altersbonus immerhin zu ...

Bewertung  6 von 10 Punkten




Der Ton bringt dann - im Anbetracht des Alters - zumindest eine kleine Überraschung mit, da mir der deutsche Track subjektiv besser gefallen hat, als der Englische, wobei auch dieser nicht schlecht ist. Es mangelt ihm lediglich an Lautstärke und dumpfer ist er auch, weshalb er gesamt zwar etwas sauberer, jedoch auch nicht ganz so lebendig klingt.

Der deutsche Mono-Mix hingegen wirkt heller und unterliegt keinerlei Qualitäts-Schwankungen. Lediglich, wenn vereinzelte Szenen, die nicht synchronisiert wurden, eingeblendet werden, kommt der englische Origonalton mit deutschen Untertiteln zum Einsatz. Dies passiert im Film jedoch nur drei- oder viermal und nur dann kommt es zu den bereits eingangs beschriebenen Unterschieden. Die Stimmenverständlichkeit ist immer - selbst wenn während eines Dialoges einmal Musik einsetzt - sehr gut, nichts klingt dumpf oder verlispelt. Selbst wenn die Musik mal etwas lauter wird, kommt diese für einen Monoton immer angenehm sauber, ohne zu übersteuern oder in den Höhen stark zu verkratzen. Bevor die Lautstärke jedoch so richtig aufdreht, wird diese meist automatisch etwas runtergeregelt. Von einem leisen Grundrauschen, welches der normale Zuschauer so gar nicht mitbekommen wird, einmal abgesehen, gibt es sonst nichts am Ton auszusetzen. Unter Berücksichtigung des Alters eine gute Leistung und verdiente ...

Bewertung  5 von 10 Punkten




Bonusmaterial suchen wir zwar nicht ganz vergebens, viel ist auf der Scheibe jedoch nicht zu finden. Neben einem mit Musik unterlegten DVD-Menü gibt es zum Film noch deutsche Untertitel, die in beiden Tonspuren optional zugeschaltet werden können. Unter dem Menüpunkt Extras gibt es u. a. die Original Pressefotos - gesamt elf Stück. Ein wirklich gut umgesetztes Special ist das RKO Nachrichtenblatt. Auf zwei Seiten können verschiedene Schlagzeilen angewählt werden, bevor die Kamera dann auf den entsprechenden Abschnitt der Zeitung "zoomt" und die Schlagzeile langsam zum Mitlesen nach unten scrollt - eine nette Idee! Neben dem Kinotrailer gibt es dann nur noch eine kleine Trailershow zu sechs weiteren Filmen aus dem Hause Kinowelt. Es ist nicht viel, reicht aber dennoch zu ...

Bewertung  3 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  5 von 10 Punkten


Im Vorfeld wurde viel über die DVD spekuliert. In vereinzelten Internetforen war von einer Enttäuschung zu lesen, als klar wurde, dass es sich bei dieser DVD nicht um John Carpenter´s Remake, sondern "nur" um das Original von 1951 handelt. So groß die Enttäuschung auf der einen Seite auch gewesen sein mag, schlug das Herz vieler Sammler alter Sci-Fi-Klassiker - wie auch meines - auf der anderen höher.

Wie von Kinowelt bereits im Vorfeld bestätigt wurde, handelt es sich bei dieser DVD um eine ungeschnittene Fassung; die Szene, in der sich die Forscher und Soldaten auf dem Eis verteilen, um die Größe des Raumschiffs zu ermitteln (unterstützt durch einen gewaltigen Soundtrack), ist hier ebenfalls enthalten. Diese war zumindest in den bisherigen deutschen Fernsehausstrahlungen nicht zu sehen.

Filme dieses Alters haben einen bestimmten Charme, dem man einfach erliegen muss. Würde ein derartiger Film heute noch einmal gedreht, er würde wahrscheinlich nicht einmal die Zigarettenkosten des Cutters einspielen. Ob jetzt das machoartige Verhalten des Captains gegenüber seiner Angebeteten, oder aber die schauspielerische Leistung der Akteure, zum Beispiel bei Minute 39:03, wenn einer der Forscher einem aufgelösten Soldaten ein Glas Wasser ins Gesicht schüttet: Heutzutage sorgt DAS DING AUS EINER ANDEREN WELT nur noch für unfreiwilligen Humor. Dazu kommt der offensichtlich lapidare Umgang mit streng geheimen Funksprüchen des Militärs, die sich der Captain einfach vom anwesenden Journalisten vor versammelter Mannschaft von Forschern und Soldaten laut vorlesen lässt (~ 53. Minute). Dennoch könnte sich so mancher GZSZ-Schauspieler hier noch eine Scheibe abschneiden.

Auch wenn die technische Umsetzung in Bezug auf das Bild vielleicht etwas "durchwachsen" sein mag, kann das Gesamtergebnis dennoch überzeugen; in besserer Qualität werden wir diesen Film wohl nicht mehr zu Gesicht bekommen. Freunde und Sammler alter Sci-Fi-Klassiker sollten sich die DVD für einen Straßenpreis zwischen 9,- und 15,- Euro nicht entgehen lassen!

Hier gibt es noch einige Szenenbilder aus dem Film.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017

      [ Weitere News ]