Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Police Academy Collection (7 Discs) ...
nur EUR 23.97
[Blu-ray] DCU Justice League vs. Teen Titans Steelbook (exkl ...
nur EUR 16.99
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere -  Extended Edition ...
nur EUR 44.00
IMAX: Deep Sea (inkl. 2D-Version) [3D Blu-ray] ...
nur EUR 17.49
Hugo Cabret 3D [3D Blu-ray] ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Mad Max - Collection ...
nur EUR 29.99
San Andreas [Blu-ray 3D] ...
nur EUR 13.98
World War Z - Extended Action Cut (+ BR) (+ DVD) [3D Blu-r ...
nur EUR 16.98
Im Herzen der See [3D Blu-ray] ...
nur EUR 12.90
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise [3D Blu-ray] ...
nur EUR 13.87

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 4715  Review zu: Codename: Nina 10.06.2009
Momox.de - Einfach verkaufen.

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Bei einem nächtlichen Einbruch in einem Drugstore erschießt Maggie völlig unter Drogen einen Polizisten. Von der Regierung wird sie vor die Wahl gestellt, auf Kommando zu töten - oder zu sterben. Maggie entscheidet sich für ein Leben als Killer. Ihr Codename: Nina. Diskret und ohne Spuren zu hinterlassen, beseitigt sie fortan Personen des öffentlichen Lebens, bis sie auf den Fotografen J.P. trifft...

Cover Codename: Nina
Cover vergrößern




Im Handel ab:24.04.2009
Anbieter: Warner Home Video
Originaltitel:Point of No Return
Genre(s): Action
Regie:John Badham
Darsteller:Bridget Fonda, Gabriel Byrne, Dermot Mulroney, Miguel Ferrer, Anne Bancroft, Olivia d'Abo, Richard Romanus, Harvey Keitel, Lorraine Toussaint, Geoffrey Lewis, Mic Rodgers, Michael Rapaport, Ray Oriel, Spike McClure, Lieux Dressler, John Capodice, Carmen Zapata, Calvin Levels, Michael Runyard, Bill M. Ryusaki, Jan Speck, Francesco Messina, Peter Mark Vasquez, Wendy L. Davies, James Handy, Lee Dupree, David Sosna, Bruce Barnes, Jaqueline Koch, Kenny Endoso, Gary Kasper, Rosalind Jue, Eric Cohen, François Chau, Joe Garcia, Frank Girardeau, Clark Heathcliffe Brolly, Jodie Markell, Robert Harvey, Harry Perry, Robert Apisa
FSK:18
Laufzeit:ca. 108 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby True HD 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 2.0
Japanisch: Dolby Digital 2.0
Bildformat:High Definition (2.40:1)
Medien-Typ:1 x Blu-ray BD25
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Dänisch, Schwedisch, Finnisch, Norwegisch, Holländisch, Italienisch, Japanisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb


Der 2,40:1-Transfer von CODENAME: NINA wurde mit dem VC1-Codec erstellt und weist die FullHD-Auflösung von 1920x1080 Pixel auf, die progressiv mit 24 Vollbildern wiedergegeben werden. Die Bildqualität des Films fällt typisch wie für so viele Katalogtitel von Warner Home Video aus. Der Zuschauer bekommt ein ziemlich scharfes Bild geboten, welches klare Konturen bieten kann, aber durchweg bei der Feinzeichnung nur im Mittelfeld liegt. Doppelkonturen sind nur bei genauem Hinsehen zu erkennen. Details könnten noch besser herausgearbeitet werden. Über vielen, vornehmlich dunklen Szenen liegt ein deutlich wahrnehmbarer Kornschleier, der das Bild etwas unruhig wirken lässt. In helleren Sequenzen ist das Rauschen nicht so stark wahrnehmbar. Die Kompression hat jedoch zu keiner Zeit ernsthafte Probleme mit Artefaktbildung. Die Farben wirken durchweg sehr natürlich und satt. Der Kontrastumfang bietet für einen 15 Jahre alten Katalogtitel eine gute Durchzeichnung mit ordentlichem Schwarzwert. Schmutz oder analoge Defekte findet man auf dem Ausgangsmaterial ebenfalls nicht in auffälligen Ausmaßen.

Bewertung  7 von 10 Punkten




In Sachen Sound auch bei dieser Blu-ray Disc das übliche Bild, wenn eine Warner-Scheibe im Player rotiert. HD-Sound gibt es nur für Freunde des englischen Originaltons. Diese bekommen einen feinen Dolby TrueHD 5.1-Track, während sich die deutsche Synchronisation mit Dolby Digital 5.1 begnügen muss. Das ist umso ärgerlicher, da man bei TrueHD einen doch recht gut wahrnehmbaren Vorteil in Sachen Räumlichkeit und Breite vernehmen kann, für welchen man nicht einmal eine Highend-Surroundanlage benötigt. Besonders gut kommt er beim Score sowie einigen Sequenzen mit vielen Umgebungsgeräuschen zum Tragen. Direktionale Effekte sind zwar etwas rar gesät, aber gerade in den Actionszenen doch immer mal wieder zu hören, etwa wenn Kugeln durch die Luft sausen. Auch der Tiefenbass darf sich dann hinzu schalten, jedoch wird er niemals ans Limit getrieben, sondern verrichtet seine Arbeit im positiven Sinne unauffällig. Die Dialoge sind in allen Sprachfassungen immer problemlos zu verstehen und klingen auch bei der deutschen Synchronisation niemals zu steril. Die Klangqualität kann sicherlich nicht mit opulenten Höhen und Bässen protzen, bietet aber ein solides Spektrum an Bässen, Mitten sowie Höhen.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Untertitel gibt es für CODENAME: NINA in Deutsch, Englisch sowie einem Haufen weiterer Sprachen, da es sich hier um eines der weltweiten Warner-Katalog-Releases handelt. Das Bonusmaterial fällt mit dem US-Kinotrailer leider sehr mager aus.

Bewertung  1 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


Im Jahr 1990 schuf der französische Regisseur Luc Besson (DAS FÜNFTE ELEMENT) den packenden Agententhriller LA FEMME NIKITA, der weltweit zum Hit wurde. Der Stoff um eine durch Drogen abgewrackte Straftäterin, die statt der Todesstrafe eine Zwangs-Ausbildung zur Auftragskillerin für den Geheimdienst angeboten bekommt und dadurch eine zweite Chance erhält, schien wie gemacht für spektakuläres US-Actionkino. Knappe drei Jahre später erschien das Remake bereits unter dem Titel POINT OF NO RETURN oder auch in Deutschland CODENAME: NINA. Statt Anne Parillaud als Nikita entgeht hier Bridget Fonda (JACKIE BROWN) als Maggie der Todesspritze, indem sie sich vom CIA zur Auftragskillerin ausbilden lässt. Leider funkt wie schon im Original die Liebe dazwischen und es kommt alsbald zum Konflikt zwischen Gefühlen und Profession...

Der Film aus dem Jahr 1993 von Regisseur John Badham (DRACULA '79) nimmt in der ersten Hälfte die Handlung des Original nahezu identisch auf und bietet mit Gabriel Byrne als Maggies Mentor Bob sowie Anne Bancroft als Hausdame Amanda erstklassige Performances, die den Originalen (Tchéky Karyo und Catherine Deneuve) kaum nachstehen. Auch Bridget Fonda kann als Maggie durchaus Akzente setzen, spielt ihre Rolle aber nicht ganz so zerrissen und intensiv wie Anne Parillaud. Punkten kann das Werk aber stets durch die exzellent umgesetzten Actionszenen, die Bessons Vorlage kaum nachstehen. Leider baut CODENAME: NINA aber in der zweiten Hälfte deutlich ab. Dann nämlich verlässt der Film die kopierten Pfade des Originals und vertieft sich zu sehr in die Beziehung zwischen Maggie und ihrem Freund J. P. Harvey Keitel (BAD LIEUTENANT) als Cleaner schließlich kann seinem französischen Pendant Jean Reno nicht das Wasser reichen und bleibt relativ stumpf und blass in seiner Performance zum Finale hin. Insgesamt ist CODENAME: NINA sicherlich kein schlechter Film und unterhaltsame Actionkost mit ein paar Längen, an NIKITA kommt das Remake aber nie heran.

Die Blu-ray Disc des Films kann mit guten technischen Werten aufwarten, wogegen das Bonusmaterial durch Abwesenheit glänzt.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017

      [ Weitere News ]