Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Dr. Quinn - Ärztin aus Leidenschaft: Die komplette Serie (37 ...
nur EUR 94.98
The Neon Demon (Blu-ray) ...
nur EUR 12.49
Und vorne hilft der liebe Gott ...
nur EUR 14.99
[Blu-ray] Der Nachtmahr ...
nur EUR 12.99
[Blu-ray] Quatermain 1 - Auf der Suche nach dem Schatz der K ...
nur EUR 12.99
Die Munsters - Die komplette Serie [14 DVDs] ...
nur EUR 41.49
Die 2 - Komplette Serie [8 DVDs] ...
nur EUR 26.49
[Blu-ray] Quatermain 2 - Auf der Suche nach der geheimnisvol ...
nur EUR 11.49
The Walking Dead - Die komplette sechste Staffel [6 DVDs] ...
nur EUR 29.98
[Blu-ray] Heidi ...
nur EUR 10.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 7238  Review zu: Chucky's Baby 12.10.2005
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Michael Holland



Einst zeugte die blutrünstige Mörderpuppe Chucky mit ihrer ebenso durchgeknallten Braut Tiffany einen Sohn, Glen. Der, mittlerweile verwaist, macht sich nach Hollywood auf, wo man gerade einen Film über die todbringenden Abenteuer seiner Eltern dreht. Und wie es sich für einen guten Sohn gehört, erweckt Glen seine Erzeuger kurzerhand wieder zum Leben.

Eine schlechte Idee, wie sich herausstellt, denn Vater und Mutter beginnen zum Entsetzen des Sprösslings sofort mit einer neuen Killer-Tour. Als sich Chucky dann zu allem Überfluss auch noch mit der friedfertigen Natur seines Sohnemanns konfrontiert sieht, hängt erwartungsgemäß der Haussegen schief. Tiffany hingegen schwebt im siebten Himmel, als sie erfährt, wer die Hauptrolle in der Verfilmung ihres Lebens spielt: Ihre Lieblingsschauspielerin Jennifer Tilly. Und die lernt die kleine, aber feine Puppenfamilie bald näher kennen, als ihr lieb ist...

Cover Chucky's Baby
Cover vergrößern




Im Handel ab:06.10.2005
Anbieter: Paramount Home Entertainment / Highlight Video
Originaltitel:Seed of Chucky
Genre(s): Horrorkomödie
Regie:Don Mancini
Darsteller:Jennifer Tilly, Billy Boyd, Hannah Spearritt, John Waters, Redman, Keith-Lee Castle, Steve Lawton, Tony Gardner, Jason Flemyng, Nicholas Rowe, Stephanie Chambers, Simon James Morgan, Bethany Simons-Danville, Rebecca Santos, Beans El-Balawi, Kristina Hewitt, Daniel Getzoff, Nicola Mycroft, Guy J. Louthan, Diana Munteanu, Anouk Diks, Barnaby Harrison, Eliot Mathews, Adi Handac, Paul Grossman, Nadia Dina Ariqat, Brad Dourif, Martha Stewart
FSK:16
Laufzeit:ca. 83 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (1.78:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Anti-Piraterie-Trailer auf der DVD vorhanden
  • Helli-day - Das Familienalbum
  • Filmographien der Darsteller (Textseiten)
  • Audiokommentar mit Regisseur und Drehbuchautor Don Mancini und Darstellerin Jennifer Tilly (engl. Original)
  • Easter Egg (entfallene Szene und Selbstparodie von Jennifer Tilly)
Zusatzinfos:
  • Kinostart: 26.05.2005
  • http://www.chucky.film.de

    Infos zum Film bei der OFDb
    Infos zum Film bei der IMDb
  • buch.de - einfach schnell


    Und wieder hat es sich Highlight nicht nehmen lassen, die Bilddaten mittels des sagenumwobenen "high-def-direct Encoding" auf den Silberling zu transferieren. Es hat sich gelohnt, denn man kann fast nichts bemängeln: Satte, aber niemals übertriebene Farben erfreuen das Auge, auch der Kontrast geht nahezu jederzeit in Ordnung, weswegen Details nie verschluckt werden und helle Flächen bloß selten überstrahlen (diesbezüglich sei eine genaue Betrachtung der verschneiten Friedhofsszenerie empfohlen - klasse!). Ein immer ausgewogener Schwarzwert trägt seinen Teil zum Gelingen bei. Nur vereinzelt und dann in geringem Ausmaß auftretendes (Block-)Rauschen stört nicht weiter, von sonstigen Artefakten bleibt die Optik verschont. Gleiches gilt für Verschmutzungen oder Kratzer.

    Bis hierhin wären also neun Punkte für ein Referenz-Ergebnis durchaus gerechtfertigt. Leider wirkt sich die zwar zweifellos hochklassige, doch bei weitem nicht perfekte Schärfe negativ auf diesen Wert aus. Okay, in Sachen Plastizität wird Hervorragendes geboten; allerdings wünscht man sich oft ein paar noch deutlicher herausgearbeitete Details oder Kanten. Somit bleiben hier "nur" gute acht Punkte - diese allerdings felsenfest.

    Bewertung  8 von 10 Punkten




    Im Vorspann nutzt die deutsche Dolby Digital 5.1-Spur ihre Möglichkeiten nahezu voll aus und sorgt für ein beeindruckendes akustisches Erlebnis: Der kraftvolle Score und Effekte aus allen Richtungen (man denke an die schwimmenden Spermien) sorgen für voluminösen Raumklang; auch der Subwoofer kommt zu seinem Recht. Wenig später wogt ein Gewitter von Box zu Box, womit der Sound qualitativ weiter zulegt. Nach Ende des Prologes flaut das Ganze allerdings etwas ab und bekommt streckenweise bloß der Center Arbeit, um Dialoge wiederzugeben. Diese wirken wie so oft leicht über dem Geschehen schwebend, bleiben jedoch jederzeit hervorragend verständlich und betonen dabei weder Höhen noch Tiefen zu stark. Zwar erfreuen über den Film verteilt einige akustische Highlights, wird gute Dynamik geboten und generell ein ansprechendes Ambiente geschaffen; doch der Beginn bleibt weitgehend unerreicht.

    Wenn man davon absieht, dass er einen winzigen Hauch heller klingt, weist der deutsche DTS-Track keinerlei Unterschiede zur obigen Beschreibung auf. Anders das englische Original (Dolby Digital 5.1): Es liegt allgemein etwas lauter als die Synchron-Pendants vor, fordert die Ohren aber mit einer ziemlich leisen Sprachwiedergabe. Augenscheinlich ein negativer Nebeneffekt der besser und vor allem tiefer in die Umgebung integrierten Stimmen, welche dadurch einen realistischeren Eindruck hinterlassen. Insgesamt wäre hier - gerade mit Blick auf den richtungsweisenden Prolog - mehr möglich gewesen, was allerdings nichts an ordentlichen sieben Punkten ändert.

    Bewertung  7 von 10 Punkten




    Nach Einlegen der DVD muss man zunächst den mittlerweile scheinbar unvermeidlichen Anti-Piraterie-Spot über sich ergehen lassen. Danach allerdings große Freude: Wirklich alle Menüs und Übergänge wurden animiert und mit Sound unterlegt! So macht's Spaß. Da schaut man sich doch sogar gern die obligatorische Trailershow an, welche neben CHUCKY'S BABY noch zwölf weitere Titel aus dem Highlight-Programm enthält.

    Unter "Extras" können dann die filmspezifischen Boni angewählt werden, zunächst "Hell-iday (Das Familienalbum)" (3:25). Hinter diesem recht rätselhaften Namen verbirgt sich ein Dia-Abend anlässlich Chuckys, Tiffanys und Glen(da)s mörderischem Urlaub. Überhaupt nicht informativ, aber witzig. Nur wenig mehr Aussagekraft besitzt das Making Of (18:44), da es sich vor allem im ersten Drittel mit allen fünf Teilen der Serie beschäftigt (inklusive unzähliger Ausschnitte) und somit für Fans nichts aufregend Neues verrät. Später plaudern alle Beteiligten locker, aber recht inhaltsleer über diesen bislang letzten Ableger - summa summarum so sympathisch wie verzichtbar.

    Wer mag, kann auf Texttafeln Filmographien der Hauptdarsteller lesen, findet diese indes auch schon im beigelegten Booklet. Mit viereinhalb Minuten (abzüglich der Einleitung sogar nur dreieinhalb) extrem knapp ausgefallen sind die Fake-Interviews, welche entsprechend wenig Substanz aufweisen. Der bei Highlight-DVDs übliche Besondere Filmtipp gilt diesmal den FANTASTIC FOUR.

    In den allgemeinen Tenor aller Extras stimmt denn auch der Audiokommentar mit Jennifer Tilly und Regisseur/Autor Don Mancini ein: recht unterhaltsam, aber hoffnungslos oberflächlich. Hier ging es offensichtlich um Spaß und Gekicher, nicht Hintergründe. Wertungsmindernd kommt hinzu, dass ihm - im Gegensatz zur restlichen Ausstattung - keine deutschen Untertitel zugeschaltet werden können. Na ja, immerhin bietet sie der Hauptfilm sogar für Hörgeschädigte.

    Letzten Endes springen also nicht mehr als drei Punkte heraus. Und das eigentlich auch bloß, da per Easter Egg eine nette alternative Szene (3:14) sowie - zusätzlich zum gesamten Film - eine weitere Selbstparodie von Jennifer Tilly (1:28) aufzufinden sind. Wer selbst suchen möchte, gehe jetzt zum nächsten Abschnitt über; ansonsten stöbert man das Versteck folgendermaßen auf:

    Im "Extras"-Menü mittels Cursor den Punkt "Hell-iday" markieren und dann auf der Fernbedienung nach "Rechts" drücken. Es erscheint eine rote Schere, welche mit "Enter" bestätigt wird.

    Bewertung  3 von 10 Punkten





    Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


    Kurzer historischer Abriss für Uneingeweihte: 1988 erblickte Chucky zum ersten Mal das Licht der Leinwand, damals im Rahmen eines ernsthaften Horrorfilms, dem der mittlerweile so umfassend ins Genre eingezogene Humor völlig fremd war. Auf Grund des großen Erfolges schlossen sich zwei Sequels an, deren Qualität als ziemlich mittelmäßig bezeichnet werden muss. Immerhin durfte darin mit Jenny Agutter so etwas wie ein B-Movie-Star sein Leben lassen; hinzu kamen frühe satirische Anflüge. Durch die folgende Erweiterung des Puppen-Personals um Chuckys große Liebe Tiffany in CHUCKY UND SEINE BRAUT erhielt die Serie einen deutlichen Dreher - blutiger denn je, aber auch viel parodistischer. Der Spielzeug-Killer hatte den Absprung geschafft und wurde auf eine neue Ebene transferiert, ohne sich selbst zu verleugnen, denn trotz aller nachtschwarzer Komik gab es genug Blut und Gekröse, um eine FSK 18-Freigabe zu kassieren.

    Ein Ansatz, den Don Mancini (Autor aller bisherigen Folgen) nun als Regisseur auf die Spitze treibt. Aus dem einstigen Gruselmärchen ist eine lupenreine Komödie geworden, welche wild um sich beißt und dabei - ein entsprechendes Komikzentrum vorausgesetzt - Heidenspaß macht. Jennifer Tillys absolut enthemmte Schlampen-Performance, die schon eher reiner Selbstzerfleischung ähnelt; unzählige mehr oder weniger offensichtliche Reminiszenzen; Kult-Ikone John Waters und Popdesaster Britney als Kanonenfutter; eine Hommage an den schlechtesten Filmemacher aller Zeiten (der Bezug zu Ed Woods GLEN OR GLENDA - I CHANGED MY SEX schreit förmlich aus jeder Drehbuchseite); sympathisch holprige Puppen-Animatronik; maßlos überzogene, grenzsadistische Mordszenen, die man einerseits leider sofort als CGI-Effekte durchschaut und andererseits keinesfalls ernst nehmen kann, weshalb die FSK trotz extrahierter Eingeweide sowie ähnlicher Späßchen eine moderate Freigabe ab 16 Jahren gewährte... All das und noch viel mehr hat mit Horror rein gar nichts mehr zu tun, fordert dem Zuschauer aber eine ganz einfache Entscheidung ab: love it or hate it. Der Rezensent jedenfalls freut sich schon jetzt auf den sechsten Teil - schließlich steht Chucky's Tochter ja quasi in den Startlöchern.

    Schön ist außerdem, dass man technisch an der deutschen DVD nicht wirklich ernsthaft Kritik üben kann, obwohl sie nicht den mittlerweile in Amerika veröffentlichten Unrated Director's Cut enthält (welcher zusätzliche schlüpfrige Sprüche und Szenen aufweist, sich in Sachen Blutgehalt von der Kinofassung aber nicht unterscheidet). Nur die Extras bauen ein bisschen zu sehr auf den Comedy-Charakter des Films und kratzen maximal sacht an der Informations-Oberfläche.

    Subjektive Filmwertung: 8 von 10 schrecklich komischen Familien






    Und das meinen unsere Kollegen...

    Fazit: 3,5/5
    Ob einem nun gefällt, was aus der Chucky-Reihe wurde oder nicht, ist wie immer jedem selbst überlassen. Klar ist jedoch, dass Highlight wieder einmal eine technische gute DVD abgeliefert hat, die ihre Schwäche im Detail hat. Insgesamt liegt das Ergebnis über dem befriedigenden Bereich und kann sich so vom Durchschnitt abheben. Fans der Horror-Comedy können also beherzt zugreifen. [...]
    Review lesen






    © DVD-Palace Home Entertainment




      Reviews
    Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

    Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
    Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
    Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
    Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
    Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
    Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
    Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
    Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
    Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

    [Weitere Reviews]


      News
  •   07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]