Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3227  Review zu: Cassandra's Traum 08.02.2009
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Carlito Brigante



Zwei Brüder aus der Working-Class Londons: Der Automechaniker Terry (Colin Farrell) liebt das Pokerspiel, Hundewetten und Whiskey – und hat ständig Spielschulden. Sein Bruder Ian (Ewan McGregor) hilft im Familienrestaurant aus, träumt aber von großen Immobiliengeschäften im sonnigen Kalifornien. Als Terry bei gefährlichen Kredithaien in der Kreide steht, wenden sich die verzweifelten Brüder an ihren reichen Onkel Howard (Tom Wilkinson). Der ist nur allzu bereit seinen Neffen aus der finanziellen Klemme zu helfen – wenn sie bereit sind, ihm im Gegenzug einen Gefallen zu tun... Angetrieben von ihrer Leidenschaft lassen sich Ian und Terry auf einen gefährlichen Deal ein und merken zu spät, dass es kein Zurück mehr gibt, wenn eine gewisse Grenze erst einmal überschritten ist.

Cover Cassandra's Traum
Cover vergrößern




Im Handel ab:04.12.2008
Anbieter: Paramount Home Entertainment / Highlight Video
Originaltitel:Cassandra's Dream
Genre(s): Thriller
Drama
Regie:Woody Allen
Darsteller:Colin Farrell, Ewan McGregor, Peter-Hugo Daly, John Benfield, Clare Higgins, Ashley Madekwe, Andrew Howard, Hayley Atwell, Sally Hawkins, Keith Smee, Stephen Noonan, Dan Carter, Richard Lintern, Jennifer Higham, Lee Whitlock, Michael Harm, Hugh Rathbone, Allan Ramsey, Paul Marc Davis, Terry Budin-Jones, Franck Viano, Tommy Mack, Milo Bodrozic, Emily Gilchrist, Tom Wilkinson, Philip Davis, George Richmond, Phyllis Roberts, Tamzin Outhwaite, Cate Fowler, David Horovitch, Matt Bardock, Jim Carter, Tom Fisher, Paul Gardner, Mark Umbers, Maggie McCarthy, Richard Graham, Ross Boatman
FSK:12
Laufzeit:ca. 104 min
Audio:Deutsch: DTS 5.1
Deutsch: Dolby Digital 3.0
Englisch: Dolby Digital 3.0

Bildformat:16:9 (1.78:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Das Bild ist leider nur etwas über Mittelmaß. Zwar liegt es anamorph im originalen Bildformat von 1,85.1 vor, aber der Gesamteindruck lässt zu wünschen übrig. Farben und Kontrast sind weitgehend unauffällig und bieten wenig bis keinen Anlass zu größerer Kritik. Die Schärfe könnte und müsste besser aber sein, da es oftmals an Details mangelt. Dazu gibt es ein deutliches Hintergrundrauschen. Die Kompression sorgt zusätzlich für weitere Unruhe. Außerdem gibt es wiederholt Nachzieheffekte und einige Dropouts beziehungsweise andere kleine Verschmutzungen im Bild.

Bewertung  6 von 10 Punkten




Beide Tonspuren, Deutsch und Englisch, liegen im ungewöhnlichen Format DD 3.0 vor. Dies ist immerhin eine Steigerung, da frühere Woody-Allen-Filme immer wieder „nur“ in DD 1.0 Mono erschienen, weil Allen aufgemotzte Tonspuren ablehnt. Die Dialoge kommen aus dem Center und die beiden Frontboxen liefern die Musik und die Geräuschkulisse. Beide Versionen wirken (und sind) natürlich frontlastig, präsentieren aber sonst einen guten und fehlerfreien Ton, der jederzeit klar und verständlich ist. Das ist hier besonders wichtig, da der Film von den Dialogen lebt und weniger Wert auf Soundeffekte legt. Optionale deutsche Untertitel sind vorhanden.

Bewertung  7 von 10 Punkten




Es gibt außer sechs Darstellerinfos, hinter denen sich unvollständige Filmographien verbergen, keine weiteren Extras.

Bewertung  1 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


CASSANDRA’S DREAM (Originaltitel; USA, UK, 2007) ist der dritte Teil von Woody Allens Londoner Krimi-Trilogie, die mit MATCH POINT (2005) und SCOOP (2006) begann. Nach Ansicht der Filme muss der auch langjährige und hartgesottene Woody-Allen-Fan zugeben, dass der Meister scheinbar seinen Biss verloren hat. War MATCH POINT schon sehr enttäuschend und SCOOP auch nur recht schwach, kommt nun also CASSANDRA’S DREAM, um den angeschlagenen Ruf zu retten. Der Film ist mal wieder ein ernsthaftes Werk, des eher für Komödien bekannten Filmemachers. Woody Allen präsentiert nämlich ein düsteres, weitgehend kammerspielartig wirkendes Schauspiel rund um Schuld und Sühne, das sicher von Dostojewskis Roman inspiriert wurde (der neu-übersetzt korrekterweise wieder „Verbrechen und Strafe“ heißt), war Allen doch schon immer ein erklärter Bewunderer des russischen Schriftstellers und seines Werks.

Allen erzählt von zwei sozialen Aufsteigern aus der Arbeiterklasse, die Malocher ohne Zukunft sind. Die Brüder Ian und Terry Blaine haben beide ehrgeizige Ideen, aber kein Geld als Startkapital. Da kommt das unmoralische Angebot ihres von allen Seiten bewunderten, weil sehr erfolgreichen Onkels, ihnen das Geld zu geben, wenn sie für ihn einen Menschen töten. Doch Woody Allen interessiert sich dabei aber nicht für die Krimi-Aspekte. Er hält sich nicht mit den Vorbereitungen auf, ja, er zeigt nicht einmal den Mord. Alles was ihn interessiert, ist das Geschehen danach, die Auswirkungen auf das Brüderpaar, der aufkommende Konflikt zwischen den beiden. Der eine wird zunehmend vom Gewissen geplagt, der andere arrangiert sich, trotz anfänglicher Ablehnung, mit seiner Tat, weil seiner Meinung nach der Zweck die Mittel heiligt und er nur so an das Kapital für seine Träume kommt. Ansonsten erzählt Allen, wie die Protagonisten mehr scheinen als sind, wie sie mit geliehenen Luxusautos Frauen beeindrucken, wie sie mit Geld um sich werfen, teure Geschenke oder kostspielige Restaurantbesuche machen.

Dieser Focus ist aber leider ein bisschen wenig und so geht dem Film ein gewisses Potential verloren. Mehr Genrebezüge oder Anleihen an einen Thriller hätten nicht geschadet, davon wäre der dramatische Verlauf nicht betroffen. So dreht sich alles etwas behäbig um Schuld, Verrat, Bruderliebe und Familienwerte. Das macht den Film nicht unbedingt langweilig, aber bemerkenswert spannungslos. Vieles läuft einfach vor sich hin. Dass man sich den Film trotzdem ansehen kann, ohne ganz und gar enttäuscht zu sein, liegt an den Darstellern. Colin Farrell (SWAT, XXX) gibt den ängstlichen, zweifelnden Alkoholiker und Spieler, vom Gewissen geplagt und von Schuld besessen, Ewan McGregor (TRAINSPOTTING) mimt den forschen, aufsteigenden und ehrgeizigen Bruder, und der stets gern gesehene Tom Wilkinson (MICHAEL CLAYTON) den scheinbar übermächtigen, stets präsenten reichen Onkel Howard, der aber weitaus schwächer und angreifbarer ist, als alle vermuten. Weiterer Kritikpunkt: In Filmen will man (meistens) sehen, wie sich die Protagonisten, als Stellvertreter für den Rezipienten, über gesellschaftliche oder moralische Bedenken hinwegsetzen. Hier aber jammert Colin Farrell am Rande des Nervenzusammenbruchs herum und nervt so ansatzweise den Zuschauer.

Fazit: Sidney Lumet bearbeitete in seiner Mischung aus Familiendrama und Thriller BEFORE THE DEVIL KNOWS YOU’RE DEAD (Tödliche Entscheidung) ein ähnliches Thema, das ihm aber in jeder Hinsicht besser gelang als Woody Allen. CASSANDRA’S DREAM bleibt, trotz ansehnlicher Besetzung, merkwürdig kühl und distanziert. Obwohl Allen nicht moralisieren will, kommt doch manchmal ein Gefühl in der Richtung auf. Der Film ist jedoch konsequent tragisch, ohne auf ein billiges Happy End à la Hollywood zu schielen. Aber mag das Ende vielleicht nicht unrealistisch sein, irgendwie unbefriedigend ist es trotzdem.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]