Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5535  Review zu: Be Cool - Special Edition 28.09.2005
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Michael Holland



John Travolta fegt wieder über´s Parkett! Als Chili Palmer in BE COOL, der Fortsetzung des Comedy-Hits SCHNAPPT SHORTY, startet er diesmal eine Attacke auf die Top 10 - er steigt aus dem Filmgeschäft aus und mischt mit seinen gangstermäßigen Methoden und Verhandlungstaktiken das Musikbusiness auf. Nachdem sein Freund bei einem gemeinsamen Mittagessen erschossen wird, nutzt Chili die Gelegenheit, dessen Frau Edie (Uma Thurman) zu besuchen und sich dabei als Geschäftspartner für ihr Independent-Label zu bewerben.

Mit einem vielversprechenden jungen Popsternchen (Christina Milian) im Schlepptau muss Chili sich mit ihrem pseudocoolen Manager (Vince Vaughn), dessen schwulen Bodyguard mit Schauspielerambitionen (Dwayne "The Rock" Johnson), russischen Gangstern und einem wortgewaltigen Rap-Produzenten (Cedric The Entertainer) rumschlagen. Um die Firma zu retten, einen Hit zu landen - und vor allem ohne dabei selbst draufzugehen.

Cover Be Cool - Special Edition
Cover vergrößern




Im Handel ab:27.09.2005
Anbieter: SONY Pictures Home Entertainment / MGM Home Entertainment
Originaltitel:Be Cool
Genre(s): Komödie
Action
Regie:F. Gary Gray
Darsteller:John Travolta, Uma Thurman, Vince Vaughn, Cedric the Entertainer, André 3000, Steven Tyler, Robert Pastorelli, Christina Milian, Paul Adelstein, Debi Mazar, Gregory Alan Williams, Harvey Keitel, The Rock, Danny DeVito, James Woods, Wyclef Jean, Fred Durst, Sergio Mendes, Gene Simmons, RZA, Joe Perry, Anna Nicole Smith, Anthony J. Ribustello, Steve Maye, Alex Kubik, Darren Carter, Carol Duboc, Minae Noji, Arielle Kebbel, Kimberly J. Brown, Jordan Moseley, Margaret Travolta, Scott Adsit, Brian Christensen, Nick Loren, Craig Susser, George Fisher, Frank Lloyd, Sahar Simmons, Serdar Kalsin, Frank Nyi, Noelle Scaggs, Joyce Tolbert, Tom Hamilton, Brad Whitford, Joey Kramer, Russ Irwin, Will i Am, Stacy Ferguson, Apl.de.Ap, Taboo, Steve Lucky, Carmen Getit, Chris Lewis, Daryl Jones, Alex-Andre Watkins, Floyd Tremmel, Quincy Taylor, Will Harris, Kimberly Wyatt, Kasey Campbell, Ashley Roberts, Nicole Scherzinger, Leon C. Carswell, Jovan Clayton, Corinthea Henderson, Micah Jenkins, Donyelle Jones Denise, Clifford McGee, Rashad Miles, Oscar Orosco, Quinette Price, Jerry 'Flo' Randolph, Shellee Samuels, Roel Suasin, Christopher Toler, Ceasare Willis, Shanell Woodgett, Ivan 'Flipz' Velez, Lesa Maiava, Mervyn Lilo, Ryan Ashley, Shannon Beach, Karen Dyer, Alison Faulk, Annette Nicole, Autum Perry, Christian Perry, Nathan Prevost, Gustavo Vargas, Vitaly Yasnogorodsky, Christopher Ahuja, Stephen Castello, Tabbert Filler, Seth Green, Hans Raith, Juting Tsang, Tarita Virtue
FSK:12
Laufzeit:ca. 115 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Spanisch: Dolby Digital 5.1
Italienisch: Dolby Digital 5.1
Französisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (2.40:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-5 und 1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Doppel Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte, Holländisch, Italienisch, Französisch, Spanisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Musikvideo(s)
  • Die besten Versprecher
  • Entfallene Szenen
  • Interviews mit The Rock; André 3000; Cedric The Entertainer; Christina Milian; Dance Partners
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Am Bild kann man nicht viel bemängeln: Die kräftigen, jedoch nie unnatürlich satten Farben erfreuen das Auge jederzeit, auch die Schärfe geht grundsätzlich in Ordnung, obwohl sie bei Totalen schon mal etwas schwächer wird und alles recht deutlich verschwimmt. Immerhin punktet sie bei der Kantenabbildung und Plastizität. Dafür schluckt ein zu steil gewählter Kontrast während dunkler Szenen gierig Details, obwohl er ansonsten ebenfalls zu gefallen weiß. Gleiches gilt für den Schwarzwert.

Verschmutzungen oder Defekte fehlen auf Grund des blutjungen Masters natürlich, auch analoge Defekte sucht man - abgesehen von dezenten stehenden Rauschmustern - vergebens. Wer genau hinschaut, wird allerdings immer mal wieder vergrieselte Hintergründe ausmachen können. Womit am Ende zwar keine perfekte, aber trotzdem rundum gelungene Optik steht, welche ihre verdienten acht Punkte bekommt.

Bewertung  8 von 10 Punkten




Weniger Positives gibt es über den Ton zu berichten: Zwar entfaltet sich frontal eine recht reiche Geräuschkulisse, die mit dem einen oder anderen positionsverändernden Effekt (fahrende Autos et cetera) aufwartet, aber darüber hinaus herrscht relative akustische Leere. Lediglich ein paar dezente Highlights - wie Querschläger - oder der voluminöse Score beziehen die hinteren Lautsprecher ins Geschehen ein und sorgen für temporären Raumklang. Allen Spuren (Deutsch, Englisch, Spanisch, Italienisch sowie Französisch in Dolby Digital 5.1) gemein ist allerdings die sehr gute Dialogverständlichkeit. Dennoch wirkt Sprache beim deutschen Track teilweise leicht dumpf, während das englische Original allgemein etwas zu stark die Höhen betont. Alle anderen genannten Tracks wurden diesbezüglich keiner weiteren Analyse unterzogen, da sie hierzulande wohl auf wenig Interesse stoßen dürften. Summa summarum ein überdurchschnittliches, doch von Perfektion weit entferntes Ergebnis, welches sechs Punkte erhält.

Bewertung  6 von 10 Punkten




MGM zieht anderen Verleihern nach und präsentiert nach Einlegen der DVD eine Länderabfrage, welche nur dazu dient, den folgenden, nicht überspringbaren Anti-Piraterie-Spot in der korrekten Sprache abzuspielen. Und weil das nicht reicht, gibt es - je nach gewähltem Staat - gleich noch was hinterher. Engländer werden zum Beispiel mit einer Werbung für Schokoriegel abgespeist, während deutsche Zuschauer neben einer Trailershow einen weiteren "Raubkopie = Kopf ab!"-Hinweis genießen dürfen. Liebe Leute bei MGM: Nichts gegen die Interessen der Filmindustrie, aber man kann es übertreiben.

Irgendwann ist dann endlich der Zugriff auf die zurückhaltend animierte, musikalisch begleitete Hauptauswahl frei. Extras finden sich hier keine - doch es gibt ja eine Bonus-DVD!

Nach Start dieses Silberlings wird man erneut (!) von der Länderabfrage nebst Anti-Piraterie-Spot genervt, ehe das wiederum bewegte und soundunterlegte Menü erscheint. Dort wartet zunächst das Making Of (20:41). Mit dem Film oder gar seiner Entstehung hat es allerdings wenig bis gar nichts zu tun, da alle Beteiligten nur oberflächlich über ihre Charaktere sprechen ("Chili Palmer ist unglaublich cool." - "Er hat etwas Romantisches."), was von entsprechenden Ausschnitten untermalt wird. Darüber hinaus erfährt man wahnsinnig tolle Dinge - wie beispielsweise, dass John Travolta und Uma Thurman sich wirklich mögen und der Regisseur glaubt, alle Darsteller spielten außergewöhnlich brillant -, nur eben nix über BE COOL. In Erinnerung bleibt da bloß, wie überaus heiter Thurman "Er wird ohne Umschweife auf den Straßen von Los Angeles hingerichtet" sagt. Ist ja auch mörderisch komisch. Letztlich haben wir es hier mit einem perfekten Beispiel dafür zu tun, wie ein Making Of nicht aussehen sollte.

Auf ähnlichem Niveau rangieren die "Close Ups" (zusammen 23:46). Wie der Titel schon andeutet, werden hier die Protagonisten näher betrachtet - allerdings in Form unglaublich klebriger Lobhudelei seitens ihrer Co-Stars, der Filmemacher beziehungsweise sich selbst. So gibt es denn "keinen netteren Kollegen" als The Rock, hatte die Choreographin viel Spaß mit John Travolta oder freut sich Christina Milian ganz doll darüber, endlich mal "alle meine Talente zeigen zu können". Kein Kommentar. Lediglich einige kurze Einsprengsel aus dem Proberaum oder vom Set sind recht sehenswert.

Bis dato waren also keine wirklich sinnigen Boni zu sichten. Nun, die 14 entfallenen Szenen (insgesamt 16:31) stellen ebenfalls keine Knüller dar, aber man kann sie zumindest gefahrlos anschauen. Weitere sieben Minuten sollten für eine Gag Reel reserviert werden, da diese teilweise tatsächlich verdammt komisch ist. Als natürlich gewollt blödsinnig - und darum absolut empfehlenswert, weil schwer zum Brüllen - entpuppt sich schließlich das Musikvideo zu The Rocks "You ain't Woman enough to take my Man" (3:55). Ganz zum Schluss gibt es noch den US-Trailer, welcher übrigens als einziges Extra keine Untertitel bietet. Ansonsten stehen sie nämlich in Deutsch und Englisch für Hörgeschädigte sowie Französisch, Italienisch, Spanisch und Niederländisch zur Verfügung. Gleiches gilt für den Hauptfilm, ändert jedoch nix an einer qualitativ dürftigen Ausstattung und entsprechenden drei Punkten.

Bewertung  3 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


Und wieder wird hier eine fragwürdige Fortsetzung auf die Fangemeinde losgelassen; diesmal musste SCHNAPPT SHORTY Federn lassen. Dass sich der Spaß in engen Grenzen hält - beziehungsweise nie so richtig anfängt -, ist vor allem dem Drehbuch geschuldet. Okay, den Verzicht auf eine tragfähige, originelle Story nimmt man als gegeben hin. Eine solche ist auch nicht unbedingt nötig, wenn der Rest stimmt, es ergo genügend Gags gibt, um diesen Mangel zu kaschieren. Aber genau hier liegt das Problem: Es bleibt fraglich, ob Regie und Skript an der Zurechnungsfähigkeit des Publikums zweifelten oder so unsicher waren, dass sie quasi auf Nummer sicher gehen wollten. Jedenfalls fehlt ihnen jegliches Timing und wird jeder Joke zerdehnt, bis er nicht mehr witzig ist.

Beispiel gefällig? Einige Figuren sprechen darüber, wie unsinnig es sei, einen Film über jemanden zu drehen, der gleich am Anfang stirbt. Da trifft Chili ein Partikel der Inspiration: Bei AMERICAN BEAUTY hätte das doch auch funktioniert! Kein Schenkelklopfer, aber ein recht guter Spruch - wenn er denn hier zu Ende wäre. Doch leider glaubt sein Kumpel, jetzt noch SUNSET BOULEVARD nennen zu müssen. Stimmt, aber nun ist's gut. Falsch gedacht! Denn bei CASINO war es ja ebenfalls so, wie eine Nebendarstellerin einwerfen darf... Okay, der Gag ist dahin, aber zumindest hat es jetzt der Allerletzte kapiert. Somit begeht BE COOL den größten aller Fehler in einer Komödie und erklärt bis zum Detail, wo es nichts zu sagen gibt. Am Ende steht großes Gähnen.

Hinzu gesellt sich krampfige Selbstironie, gleichfalls mit dem brachial-verbalen Holzhammer verabreicht, weil man als blöder Zuschauer ja sonst nicht drauf gekommen wäre. Danke! "Subtil" buchstabiert sich völlig anders, was übrigens adäquat für die meisten Dialoge gilt. Oftmals gewinnt man den Eindruck, BE COOL würde seinen Titel als Aufforderung an alle Mitwirkenden verstehen und verbissen darum kämpfen, diese zu erfüllen. Leider rangieren die ach so hippen Sprechblasen (anders kann man das Geschwafel nicht bezeichnen) inhaltlich letztlich kaum über "Jo, Mann, was geht ab, dicke Möpse, Alter, höhö!"-Niveau, nur eben in stilistisch ansprechenden Sätzen verpackt. Warum sich dafür Stars und Sternchen dutzendweise hergaben, ist das einzig wirklich Spannende an diesem Machwerk.

Da helfen selbst ein paar hübsche Reminiszenzen (Thurman und Travolta beim Tanzen - wer fühlt sich da nicht sofort an PULP FICTION erinnert?), mancher nette Seitenhieb ("Die Leute kondolieren per Handy!") oder der starke Soundtrack kaum weiter. BE COOL bleibt nicht einmal heiße Luft, sondern bestenfalls eine lauwarme Brise, die unangenehm um die Ohren weht. Na ja, zumindest gibt es eine sehr treffende Drehbuchzeile: "Was ist denn das für'n dummes Gelaber?!" Eine ebenso gute Frage wie die, was sich eigentlich alles "Special Edition" nennen darf?! Ein zweifellos superbes Bild und guter Ton wiegen unglaublich fade Extras nicht auf...

Subjektive Filmwertung: 3 von 10 Rohrkrepierern






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]