Medienversand.at
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Police Academy Collection (7 Discs) ...
nur EUR 23.97
[Blu-ray] DCU Justice League vs. Teen Titans Steelbook (exkl ...
nur EUR 16.99
Der Hobbit: Die Schlacht der fünf Heere -  Extended Edition ...
nur EUR 44.00
IMAX: Deep Sea (inkl. 2D-Version) [3D Blu-ray] ...
nur EUR 17.49
Hugo Cabret 3D [3D Blu-ray] ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Mad Max - Collection ...
nur EUR 29.99
San Andreas [Blu-ray 3D] ...
nur EUR 13.98
World War Z - Extended Action Cut (+ BR) (+ DVD) [3D Blu-r ...
nur EUR 16.98
Im Herzen der See [3D Blu-ray] ...
nur EUR 12.90
Der Hobbit - Eine unerwartete Reise [3D Blu-ray] ...
nur EUR 13.87

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3050  Review zu: Asia War Edition 15.02.2012
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Carlito Brigante



Heroes of War
1948 in Nordchina. Die 9. Kompanie des 139. Regiments unter dem Kommando von Hauptmann Gu Zidi ist bereits stark dezimiert. Trotzdem erhält der Hauptmann den Auftrag, eine Miene vor den Kuomintang-Truppen zu beschützen. Er darf auf keinen Fall die Truppen zurückziehen, ehe nicht ein vorher verabredetes Signalhorn zu hören ist. Die Kämpfe dauern an, doch der Ton ist nicht zu hören. Es kommt zu einem furchtbaren Gemetzel...

Das aufrüttelnde Kriegs-Epos beeindruckt mit aufwändigen und unvergesslichen Schlachten und erhielt vollkommen zu Recht 19 Filmpreise.

City of Life and Death

China, Dezember 1937. Das Land befindet sich im Krieg mit Japan. Mehrere große Städte sind bereits gefallen, die Japaner stehen vor der Hauptstadt Nanjing. Nach wochenlangem Bombardement sind nationale und internationale Regierungsvertreter bereits längst aus der Stadt geflohen.

Dies ist die Geschichte der verbleibenden Einwohner. Der charismatische General Lu widersetzt sich mit seinen schlecht ausgerüsteten Männern den feindlichen Panzern in Straßenkämpfen, wild entschlossen, die Stadt zu verteidigen. Herr Tang flieht mit seiner Familie in die internationale Schutzzone, die inzwischen zu einem riesigen Flüchtlingscamp für Zivilisten geworden ist. Die engagierte junge Lehrerin Fräulein Jiang koordiniert das Leben in dieser überfüllten Enklave. Der Soldat Kadokawa beobachtet die Brutalität des Krieges, unfähig, sich ihr zu entziehen...
Während die Japaner beginnen, die Stadt zu besetzen, versuchen diese Menschen verzweifelt, in einer Stadt zu überleben, in der es einfacher ist zu sterben als zu leben.

Cover Asia War Edition
Cover vergrößern




Im Handel ab:17.10.2011
Anbieter: KSM - Krause & Schneider Multimedia / NewKSM
Originaltitel:City of Life and death (Nanjing! Nanjing!) / Heroes of War
Genre(s): Kriegsfilm
Regie:Chuan Lu, Ji jie hao
Darsteller:Ye Liu, Yuanyuan Gao, Hideo Nakaizumi, Hanyu Zhang, Chao Deng, Wenkang Yuan, Yan Tang
FSK:16
Laufzeit:ca. 259 min
Audio:Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Bildformat:High Definition (2.35:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Keine Untertitel
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Wendecover
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


HEROES OF WAR
Das Bild (2,35:1; 1080p) macht eine gute Figur. Schärfe und Kontrast sind auf hohem Niveau und bieten ein detailreiches, knackiges Bild. Der Kontrast wurde bewusst etwas steil eingestellt, was zu dezenten Überstrahlungen führt. Die Farben wurden entsättigt und zeigen eine Palette an gewollt blassen, kraftlosen Tönen. Es zeigen sich aber immer wieder analoge Defekte im Form von Dropouts. Es gibt auch ein Bildrauschen, dessen Intensität variiert. Mal ist es kaum zu sehen, mal springt es einem regelrecht ins Auge und liegt wie ein leichter, trüber Schleier über dem Bild. Die Kompression arbeitet überwiegend unauffällig.
8 von 10 Punkten


CITY OF LIFE AND DEATH
Das Bild (2,35:1; 1080p) liegt in schwarzweiß vor. Der Transfer präsentiert eine grundsätzlich gute Schärfe und einen (bewusst gewählten) steilen Kontrast, mit Neigung zur Überstrahlung. Kleinere Schwächen gibt es dennoch. Dem wechselhaft intensiven Rauschen versuchte man wohl mit DNR-Behandlung beizukommen, was gewisse Spuren hinterlassen hat. Das schwarzweiß wird gut transportiert durch eine breite Palette an Schwarz, Weiß und Grautönen. Analoge Defekte gibt es so gut wie keine. Die Kompression arbeitet unauffällig.
9 von 10 Punkten

Bewertung  8 von 10 Punkten




Bei beiden Filmen wurde die Originalfassung weggelassen. Vorhanden ist jeweils nur eine deutsche Synchronisation:

Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1

HEROES OF WAR
Der Ton zerfällt, wie der Film selbst, in zwei Teile. Der erste mit den Gefechten und der zweite, eher stillere, mit dem Drama. Für beide Hälften gilt, dass die Dialoge stets klar und verständlich sind, selbst in heftigen Actionsequenzen. Die Schlachtszenen bieten einen Sound der durchweg voluminös, kraftvoll und dynamisch ist. Es gibt diverse direktionale Effekte und detailreiche Umgebungsgeräusche wie sirrende Kugeln, Artilleriedonner, Einschläge und Explosionen. Die Rears werden dabei sehr gut eingesetzt, so dass sich ein ausgezeichneter Raumklang mit toller Kulisse breitmacht. Auch der Subwoofer wird immer wieder eingesetzt und bietet einen satten Bass. Die Synchro gibt sich Mühe, aber asiatische Filme sind da stets ein wenig problematisch, weshalb man gerne eine Originalversion gehabt hätte.
8 von 10 Punkten


CITY OF LIFE AND DEATH
Die Originalfassung des Filmes wechselt zwischen Mandarin und Japanisch hin und her, wird auch aber auch von englischen und einigen wenigen deutschen Sprachfetzen ergänzt. Die deutsche Synchronisation hat man so gelöst, dass die Chinesen Deutsch sprechen, während die Japaner weiterhin in Japanisch kommunizieren. Für diese Stellen gibt es dann auch optionale deutsche Untertitel.

Die Dialoge sind klar und sauber. Die Kriegsszenen mit ihren Schlachten, Gewehrfeuer, Panzerlärm, vorbeifliegenden Flugzeugen, Explosionen und Artillerieeinschlägen beeindrucken durch einen satten, kraftvollen und recht dynamischen Ton. Dazu kommen direktionale Effekte und detailreiche Umgebungsgeräusche. Die hinteren Lautsprecher werden dabei sehr gut in Szene gesetzt, so dass sich ein ausgezeichneter Raumklang ausmachen lässt. Der Subwoofer wird stets gefordert. Dass er eine grandiose Performance abliefert, lässt sich nicht nur an den Kampfszenen ablesen, sondern vor allem auch an der japanischen Parade mit dem Tanz der Soldaten und den großen Trommeln gegen Ende des Filmes. Irgendwelche Fehler sind nicht zu vermelden. Trotzdem vermisst man die überzeugendere, weil authentischere OF.
8 von 10 Punkten

Bewertung  8 von 10 Punkten




Bei beiden Filmen wurde das komplette Bonusmaterial der Einzelveröffentlichungen eingespart.

Bewertung  1 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


Die ASIA WAR EDITION enthält die beiden Filme HEROES OF WAR & CITY OF LIFE AND DEATH zusammen auf einer Blu-ray.

HEROES OF WAR
JI JIE HAO (VR. China, Hongkong, 2007) a.k.a. HEROES OF WAR - ASSEMBLY a.k.a. ASSEMBLY ist, auch wenn er so beworben wird, kein reinrassiger Kriegsfilm, denn der Film zerfällt in zwei Teile. Die erste Hälfte ist der versprochene Kriegsfilm, ein aufwendiges Schlachtengemälde, wo im Minutentakt gestorben wird und die ganz große Action aufgefahren wird. Die zweite Hälfte ist ein stilles Drama über einen Mann, dem einzigen Überlebenden der Schlacht zu Beginn, der seine Kameraden zu Ehren verhelfen will, weil sie offiziell vermisst sind und niemand weiß, was in den Wirren des Kriegs mit ihnen geschah. Der einzige Kampf, der hier ausgetragen wird, ist der um Anerkennung.

Die Geschichte spannt einen Bogen von 1948 bis 1958, also vom Bürgerkrieg zwischen der kommunistischen Volksbefreiungsarmee von Mao gegen die Nationalisten von der Kuomintang unter Chiang Kai-shek, dann gibt es einen kurzen Ausflug in den Korea-Krieg 1951, der allerdings nur wenig zum Film beiträgt, und der Rest spielt im Frieden des Nachkriegschinas.

Der Film ist zuweilen ziemlich pathetisch und kommt nicht ohne Propaganda-Elemente aus. Es geht viel um die Aufopferung: für die Kameraden, für die Armee, für das Volk, für das Wohl des Landes. Die Story gibt sich ansatzweise sogar kritisch gegenüber Partei und Staat, die beide den vergessenen Helden keine Aufmerksamkeit schenken, aber alles wendet sich zum Guten in dieser tollen Gesellschaft.

Das Werk wurde ohne Zweifel aufwendig in Szene gesetzt, das sieht man vor allem in den Schlachten zu Beginn, in denen reichlich und vor allem brutal und blutig gestorben wird. Der Bodycount ist hoch und der gezeigte Härtegrad nicht ohne. Die Inszenierung macht daraus aber auch oft einen heldenhaften, überhöhten Tod, natürlich besonders auf Seiten der "guten" Chinesen. Der Stil der Gefechte entspricht dem der meisten modernen Kriegsfilme (wie SAVING PRIVATE RYAN, BROTHERHOOD, BLACK HAWK DOWN, etc.), also sich realistisch gebend, düster, dreckig, mit viel Handkamera und verwackelten Bildern. Das macht den Film also zumindest in der Hinsicht sehr ansehnlich.

HEROES OF WAR - ASSEMBLY ist ein definitiv nicht uninteressantes Werk, welches zwar oftmals steif und patriotisch anmutet, weshalb eine Identifikation ausbleibt oder zumindest erschwert wird, aber dessen Schauwerte mehr als einen Blick wert sind. Das Drama aus der zweiten Hälfte will sich nicht immer auf den Zuschauer übertragen, ruiniert aber zum Glück nicht allzu sehr den sonst ordentlichen Gesamteindruck.


CITY OF LIFE AND DEATH
NANJING! NANJING! (Originaltitel; HK, VR China, 2009) bzw. CITY OF LIFE AND DEATH (internationaler Titel) erzählt vom Zweiten Japanisch-Chinesischen Krieg und hierbei explizit vom Massaker von Nanjing (Nanking), bei dem bis zu 300.000 Chinesen (die Zahlen variieren je nach Quelle) ermordet wurden. Das Massaker gehört zu den dunkelsten Kapiteln des 20. Jahrhunderts und ganz besonders des Krieges in Asien. Wer verstehen will, warum die Japaner in Asien bis heute nicht gerade gemocht werden, braucht nur diesen Film zu sehen.

Das Massaker begann gleich nach der Besetzung der Stadt am 13. Dezember 1937 und hielt wochenlang an. Der Film beginnt als Kriegsfilm und zeigt einen mörderisch brutalen Häuserkampf in der Stadt gegen die Japaner. Nach dem Sieg der überlegenen Japaner beginnen die Besatzer mit den Massenexekutionen an gefangenen, chinesischen Soldaten. Die Japaner machten grundsätzlich entweder gar keine Gefangenen oder töteten sie recht bald. Dann wandte man sich den Zivilisten zu. Es gab Massenvergewaltigungen an Kindern und Frauen und sie wurden zum Teil als Zwangsprostituierte für die Besatzungsarmee eingesetzt. Daneben wurde auch die Zivilbevölkerung im großen Maße ausgeplündert, drangsaliert und durch riesige Massenhinrichtungen dezimiert.

Der Film ist kein typischer Spielfilm mit einem dramaturgischen Bogen. Er schildert chronologisch die Ereignisse und ist damit einer Doku näher. Auch die Inszenierung ist semi-dokumentarisch und wird durch die schwarzweißen Bilder noch verstärkt. Die Wahl dieser Erzähl- und Stilmittel hat sich gelohnt. Der nüchterne Blick, der ruhige Erzählrhythmus und die zurückhaltende Regie ohne aufgesetzte Spielereien, machen den Film umso eindringlicher.

Wir sehen die Vorgänge aus der Perspektive verschiedener Figuren: Chinesischer Soldaten, Zivilisten, Ausländern und sogar Japanern. Geradezu bemerkenswert ist die Einbindung der japanischen Seite: Man sieht die Soldaten bei alltäglichen Verrichtungen, Übungen, Spielen oder Gesprächen, ABER es gibt nur EINE einzige japanische Figur, die so etwas wie Mitgefühl, Zweifel, Unbehagen oder Angst zeigt und an ihren Erlebnissen letztendlich auch scheitert. Ein Umstand, für den der Regisseur sehr viel Kritik zu hören bekam (bestimmten Leuten war das immer noch zu viel Humanität von japanischer Seite). Alle anderen gezeigten Besatzer sind sich überlegen gebende japanische Soldaten und Offiziere, die die „minderwertigen chinesischen Horden“ eiskalt ausrauben, vergewaltigen und töten. Es werden Menschen mit Bajonetten erstochen, lebendig begraben, verbrannt, in die Luft gesprengt, erschossen. Auch Kinder werden schon mal einfach aus dem Fenster geworfen. Der Film ist aufgrund der Darstellung der Gräueltaten deshalb auch schwere Kost.

Überhaupt ist der ganze Film unglaublich düster und von einer geradezu spürbaren, deprimierenden Atmosphäre der Hoffnungslosigkeit getragen. Niemand, der bei Verstand ist und auch nur einen Funken Menschlichkeit in sich trägt, wird von diesem Film kalt gelassen. CITY OF LIFE AND DEATH ist ein aufwendiges, episches Kriegsdrama ohne aufgesetzten Pathos oder erhobenen Zeigefinger, aber dafür sehr aufwühlend, intensiv, berührend und vor allem schonungslos und brutal ehrlich.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)
  • 02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017

      [ Weitere News ]