BMV-Medien
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 6303  Review zu: Alone in the Dark - Director's Cut 19.09.2007
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Danny Walch



Der auf übernatürliche Phänomene spezialisierte Privatdetektiv Edward Carnby hat von einer Reise ein Artefakt einer vor über 10.000 Jahren untergegangenen Zivilisation mitgebracht. Seine Ex-Freundin Aline Cedrac ist Archäologin und versucht die Geheimnisse des Artefakts zu ergründen. Inzwischen passieren merkwürdige Dinge: 19 unbescholtene Bürger verwandeln sich urplötzlich in blutrünstige Zombies, die durch die Stadt streifen und friedfertige Menschen angreifen . Urheber des Ganzen ist der skrupellose Professor Lionel Hudgens zu sein, der das dunkle Geheimnis des Artefakts für seine finsteren Pläne nutzen will. Mit ihm kann man das Tor zwischen unserer Welt und dem Reich der dunklen Mächte kontrollieren. Carnby, Aline, sein Ex-Kollege und Rivale, der Regierungsagent Burke, kommen der grausamen Wahrheit allerdings auf die Spur. Einer Wahrheit, die ihren Ursprung in Carnbys Kindheit hat ...

Cover Alone in the Dark - Director's Cut
Cover vergrößern




Im Handel ab:03.09.2007
Anbieter: Concorde Home Entertainment
Originaltitel:Alone in the Dark
Genre(s): Horror
Thriller
Action
Regie:Uwe Boll
Darsteller:Christian Slater, Tara Reid, Stephen Dorff, Frank C. Turner, Mathew Walker, Will Sanderson, Mark Acheson, Darren Shahlavi, Karin Konoval, Craig Bruhnanski, Kwesi Ameyaw, Dustyn Arthurs, Catherine Lough Haggquist, Ed Anders, Brad Turner, Michael P. Northey, Malcolm Scott, Ryan Drescher, Sean Campbell, Sarah Deakins, Daniel Cudmore, Françoise Yip, Ho Sung Pak, Mike Dopud, Brendan Fletcher, Donna Lysell, Ona Grauer, John Fallon, Rebekah Postey, Robert Bruce, Dean Redman, Antonio Maiurano, John Ulmer
FSK:Keine Jugendfreigabe
Laufzeit:ca. 95 min
Audio:Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Englisch: DTS-HD 5.1
Bildformat:High Definition (2.35:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x HD-DVD
Regionalcode:0
Verpackung:HD DVD Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Der 1,78:1-Transfer wurde mit dem VC-1-Codec in 1920x1080 Pixeln erstellt und weist eine konstante Bitrate zwischen 20 und 30 Mbps auf. Die Schärfe kann besonders in hellen Szenen mit exzellenten Werten und einer tollen Plastizität auftrumpfen, was man ganz gut an der Szene auf dem Markt zu Beginn des Films sowie am Ende bei der Kamerafahrt über die Dächer von Toronto nachvollziehen kann. Aufnahmen im Inneren von Gebäuden beziehungsweise Autos oder auch bei Nacht fallen da zwar etwas ab, behalten jedoch trotzdem ein Niveau, welches deutlich über dem von normalen DVDs liegt. Die Kompression arbeitet sauber und fehlerfrei. Lediglich analoger Filmgrain zieht sich in Innenaufnahmen des Öfteren über Hintergründe.

Die Farben könnten satter kaum sein. Da ALONE IN THE DARK nur über verhältnismäßig geringe Stilisierungen verfügt, sind die Töne auch recht natürlich ausgefallen, meist mit einem leichten Pastell-Einschlag. Der Kontrast verhält sich nahezu perfekt und erlaubt mit dem tiefen Schwarz eine äußerst gelungene Durchzeichnung, was in einem sehr guten Tiefeneindruck des Bildes resultiert. Kleinere Dropouts sind bei genauem Hinsehen zwar vereinzelt zu erkennen, schmälern die Gesamtwertung von 8,5 Punkten aber nicht wesentlich.

Bewertung  9 von 10 Punkten




Der Sound liegt in zwei Varianten auf der HD DVD vor: Während die deutsche Synchronisation in DTS Master Audio 5.1 auf der Disk zu finden ist, hat man das englische Original „nur“ in DTS-HD enkodiert. Da der Unterschied in der Bitrate jedoch nur etwa 0,8 Mbps beträgt (Deutsch 2,3 Mbps gegenüber Englisch 1,5 Mbps), kann man diesen Umstand vernachlässigen. Entsprechend hören sich die Mixe auch sehr ähnlich an. Wie schon bei der DVD erwartet den Zuschauer ein brachiales Soundfeuerwerk aus allen Kanälen, bei denen den Tontechnikern jedoch meist das Fingerspitzengefühl fehlte. So wird man von hinten permanent mit direktionalen Effekten, Musik und Umgebungsklängen bombardiert, dem Ganzen fehlt es jedoch an Feinheit und Präzision. Auch die Direktionalität ist nicht immer 100%ig korrekt. Das Highlight der beiden Mixe stellt sicherlich die brutale Basswiedergabe dar, welche absolut trockene, aber dennoch heftige Druckwellen durch den Hörraum schickt. Die Stimmen hören sich satt und immer klar verständlich an, während die allgemeine Klangqualität mit ausgefeilten Höhen, breiten Mitten und abgrundtiefen Bässen nichts zu wünschen übrig lässt. Auch hier stehen am Ende verdiente 8,5 Punkte zu Buche.

Bewertung  9 von 10 Punkten




Zwar enthält die HD DVD zu ALONE IN THE DARK deutsche Untertitel, nicht jedoch Bonusmaterial. Uns lag nur eine nackte Rezensionsscheibe vor, angeblich soll die Verkaufsversion aber ein Booklet enthalten.

Bewertung  1 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  7 von 10 Punkten


Uwe Bolls ALONE IN THE DARK wurde in der Presse, wie nicht anders zu erwarten war, verrissen. Sicherlich stellt der Film kein Meisterwerk dar. Besonders die stark abgewandelte Hintergrundgeschichte hat kaum etwas mehr mit der Computerspielvorlage zu tun. Der Hauptcharakter des Edward Carnby wurde stark verändert und mit einem unpassenden Christan Slater besetzt, der wie immer etwas lethargisch aufspielt. Als weiblicher Sidekick steht ihm Tara Reid aus AMERICAN PIE als Archäologieprofessorin Aline Cedrac zur Seite, der man die Rolle der Gelehrten zu keiner Sekunde abnimmt – aber hübsch aussehen tut sie ja schon...

Die Story ist konfus und mitunter sogar langweilig. Aber bei allem Bashing muss man Boll auch zu Gute halten, dass er aus den 20 Millionen Dollar Budget ansehnliche sowie unterhaltsame Actionszenen geformt hat, welche einen gewissen Unterhaltungswert sicherlich für sich beanspruchen können. Die guten CGI-Effekte und die harten Tötungszenen tragen ihren Teil dazu bei. Letztere gibt es übrigens nur im hier vorliegenden Director's Cut zu sehen, bei welchem im Gegenzug die Sexszene zwischen Reid und Slater entfernt wurde, weil sie einfach „scheiße“ (Originalkommentar von Uwe Boll) sei. Ingesamt kann man ALONE IN THE DARK allen Boll-, B-Action und Edeltrash-Fans ans Herz legen – jeder, der mit Genannten gar nichts anfangen kann, sollte sich von dem Film fernhalten.

Die HD DVD aus dem Hause Concorde offeriert eine sehr gute technische Qualität, die dem High-Definition-Medium in allen Belangen gerecht wird. Nur Extras, die gibt es leider nicht auf der Scheibe.






Und das meinen unsere Kollegen...

Fazit: 3/5
Die HD-DVD von "Alone in the Dark" kommt von Concorde. Mehr braucht wohl nicht gesagt werden. Etwas detaillierter: Extras = Fehlanzeige. Menüs = simpel, aber einfach bedienbar. Das Bild liegt entgegen anderslautender Informationen wieder nur im Format 1:1.85 vor. Die Qualität selbst ist wechselhaft, meistens wird schon HD-Qualität erreicht, selten allerdings in den Schärfedimensionen, die man vie [...]
Review lesen






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]