Momox.de - Einfach verkaufen.
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 5187  Review zu: 7eventy 5ive - Pray for Mercy 24.01.2008
Medienversand.at

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Marcus Kampfert



Eine Clique verbringt ein paar Tage auf einer Hütte in den Bergen Colorados. Eines Abends spielen sie erfundenes Spiel "75". Jeder muss irgendeine Telefonnummer anrufen und mindestens 75 Sekunden mit der Person am anderen Ende der Leitung reden, ohne dass diese lacht oder auflegt. Die Jugendlichen amüsieren sich bestens.

Doch dann begehen sie einen verhängnislosen Fehler - sie wählen willkürlich die Nummer eines psychopathischen Serienkillers. Für die Studenten beginnt von nun ein gnadenloser Albtraum und ein Kampf um Leben und Tod, denn der Killer begibt sich auf die Suche nach ihnen. Als er sie gefunden hat, beginnt er nun seinerseits mit seinem blutigen Spiel und kennt keine Gnade …

Cover 7eventy 5ive - Pray for Mercy
Cover vergrößern




Im Handel ab:10.01.2008
Anbieter: Eurovideo Bildprogramm GmbH / MIG Film GmbH
Originaltitel:Pray for Mercy
Genre(s): Horror
Splatter
Regie:Brian Hooks, Deon Taylor
Darsteller:Rutger Hauer, Brian Hooks, Aimee Garcia, Antwon Tanner, Cherie Johnson, Wil Horneff, Germán Legarreta, Jud Tylor, Jonathan Chase, Austin Basis, Kyle Turley, Denyce Lawton, Gwendoline Yeo, Erin Batsford, Chris Blasman, Addy Caffero, David Fine, Tod Fortner, Robert Granados, Richard Gross, Josh Hammond, Tyler House, Timothy H. James, Zak Kilberg, Lauren Kuhn, Larry Laverty
FSK:Keine Jugendfreigabe
Laufzeit:ca. 90 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Deutsch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Englisch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 2.0 Stereo
Bildformat:16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Slideshow
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Der anamorphe Transfer zeigt ein durchgängiges Hintergrundrauschen, welches sich besonders in den vielen dunklen Aufnahmen bemerkbar macht. Der Kontrastumfang ist in solchen Szenen unzureichend, wodurch sich oft wichtige Details kaum erkennen lassen. Die Schärfe leidet unter dem Rauschen, erreicht aber dennoch meist befriedigende Werte. Die Farben wirken natürlich. Analoge Fehler treten nicht auf, die Kompression zeigt sich ab und an durch leichte Blockbildung.

Bewertung  6 von 10 Punkten




Für einen Slasher zeigt sich der Mix erstaunlich unspektakulär. Genauso vorhersehbar wie die Handlung sind auch die eingestreuten Soundeffekte, die für Spannung sorgen sollen. Die Dynamiksprünge bleiben dabei ebenso wie der Basseinsatz zu zahm. Der Mix lebt insgesamt von der Kulisse und dem Score, die zumindest Räumlichkeit andeuten. Dennoch wirkt das Ganze eher frontbetont. Die Stimmen kommen sehr trocken, aber gut verständlich aus dem Center. Die englische Spur klingt zumindest hierin natürlicher. Die deutsche Synchro ist schwach, das Original allerdings kaum besser. Die zusätzlich zu den 5.1-Tracks anwählbare Spuren in 2.0 Stereo sind technisch überflüssig, da jeder „moderne“ Receiver einen Downmix von 5.1 auf Stereo selbst vornehmen kann – das kostet unnötig Speicherplatz!

Bewertung  7 von 10 Punkten




Die DVD-Premiere hat erwartungsgemäß keine nennenswerten Extras zu bieten. Abgesehen von einer musikuntermalten Slideshow mit Bildern aus dem Streifen, dem Filmtrailer sowie einer umfangreichen Trailershow des Anbieters gibt es keine Genuss verlängernden Features. Die Menüs sind durchweg sounduntermalt, Animationen bleiben aus. Ein kleines „Highlight“ stellt das Holographie-Cover mit 3D-Effekt dar.

Bewertung  1 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  5 von 10 Punkten


Inspiriert von wahren Mordfällen in den Rocky Mountains im Jahr 2001, möchte 7EVENTY 5IVE besonders „hip“ sein und diese Ereignisse, auf den Zug der seit rund zehn Jahren währenden Teenie-Slasher-Welle aufspringend, in einem Film verarbeiten. Dabei kopiert man die SCREAM-Trilogie so deutlich, dass der komplette Streifen extrem vorhersehbar wird. Während man dort allerdings den Clou bis zum Schluss bewahrte, verrät hier die erste Viertelstunde bereits, wer der Täter ist – man muss lediglich herausfinden, wie der Junge als „Erwachsener“ wohl aussieht. Ansonsten gibt es das gewohnte Szenario: Eine Gruppe Jugendlicher feiert eine Party in einem von der Zivilisation entfernten Haus. Mit einem Streich lockt man ungewollt einen Massenmörder an, der sich sogleich daran macht, die Gruppe zu dezimieren und die tut natürlich alles, um dem „Dumpfbacken-Image“ zu entsprechen. Bis auf ein bis zwei Teenies, welche sich als tough sowie wehrhaft herauskristallisieren und schließlich die einzigen sind, die sich dem Killer ernsthaft entgegenstellen. Noch erschreckender als die schauspielerische Leistung der Jung-Laiendarsteller ist die von Veteran Rutger Hauer, welcher hier einen Kommissar spielt, der einst den „75“-Mörder nicht fassen konnte und nun meint, diesen wieder aktiv zu wissen. Mit der Ausstrahlung und Energie einer Schlaftablette schlurft er sich zusammen mit seiner asiatischstämmigen, jungen Partnerin (der man eine extrem blöde deutsche Sprecherstimme und noch dümmere Sätze angedeihen ließ) in wenigen Kameraeinsätzen durch das Geschehen, ohne wirklich eine Wirkung auf den Storyverlauf und dessen Schluss zu haben. Schön, dass solche x-beliebigen Slasher meist nach 90 Minuten ein schnelles Ende finden (und genauso schnell aus dem Gedächtnis gestrichen werden). Kaum zu glauben, dass mit der Regie Brian Hooks betraut war, der mit AUSTIN POWERS 2 schon immerhin einen – auch vom Budget her – beachtlichen Film abgeliefert hat. Immerhin erwähnenswert ist die Filmmusik von Wyclef Jean (The Fugees), der den Streifen zudem koproduzierte (weiterer bekannter Name in dieser Riege: Ex-Basketball-Star Magic Johnson)!

Die DVD zum lauen Horror-Aufguss bietet eine brauchbare Technik, wobei Bild und Ton schon kleinere Mängel haben. Extras zum Film gibt es keine, so dass man nach selbigem die Scheibe schnell aus dem Player nehmen kann. Obwohl, den Vergleich zwischen Film und dazugehörigem Trailer sollte man sich noch gönnen, denn man hat irgendwie das Gefühl, dass die Vorschau eigentlich genügt hätte… Die veröffentlichende, noch junge MIG-Film GmbH (Vertrieb EuroVideo seit Mitte 2006) gab sicherlich ihr Bestes. Hier bleibt zu wünschen, dass sie über erfolgreiche Bollywood-Schinken hinaus auch mal eine kleine Perle in Sachen US-DVD-Premieren veröffentlichen darf, denn technisch gesehen gibt es sicherlich schlechtere Distributoren (auf die Rahmenbedingungen des jeweiligen Ausgangsmaterials bezogen).

Filmwertung: 3 von 10 müden Scream-Nachahmern






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]