Medienversand.at
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
[Blu-ray] Outlander - Die komplette zweite Season ...
nur EUR 32.21
Star Trek - Raumschiff Enterprise: Die komplette Serie (23 D ...
nur EUR 59.95
Martin Rütter - nachSITZen [2 DVDs] ...
nur EUR 16.00
Australien in 100 Tagen: Der Kinofilm - Blu-ray ...
nur EUR 24.90
Unser Sonnensystem 3D (3D Blu-ray) ...
nur EUR 13.49
Star Trek - Enterprise: Die komplette Serie [27 DVDs] ...
nur EUR 39.97
[Blu-ray] Underworld - Blood Wars ...
nur EUR 17.99
[Blu-ray] Gänsehaut - Digibook (+ DVD) [Limited Edition] ...
nur EUR 16.99
[Blu-ray] Unter dem Sand - Das Versprechen der Freiheit ...
nur EUR 12.99
Die wilden Siebziger - Die Komplettbox mit allen 200 Folgen ...
nur EUR 92.17

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 3402  Review zu: 71 Into the Fire 11.04.2011
BMV-Medien

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Carlito Brigante



Am 25. Juni 1950 startete das kommunistische Nordkorea einen Überraschungsangriff auf den Süden. Bis auf ein kleines Gebiet südlich des Nakdong River wurde Südkorea innerhalb kürzester Zeit überrannt.

Dieser Film beruht auf der wahren Geschichte der Studenten-Soldaten von Pohang. 71 blutjunge Freiwillige ohne militärische Ausbildung und Erfahrung werden von den regulären Truppen zur Bewachung des unbedeutenden Außenpostens zurück gelassen. Man geht davon aus, dass der Hauptangriff der Nordkoreaner viel weiter südlich erfolgen wird. Doch der Feind wendet sich überraschend gegen Pohang. Es wird Stunden dauern, bis Verstärkung eintrifft. Bis dahin müssen die unerfahrenen Teenager alleine die Stellung halten ...

Cover 71 Into the Fire
Cover vergrößern




Im Handel ab:15.03.2011
Anbieter: ASCOT ELITE Home Entertainment
Originaltitel:Pohwasogeuro
Genre(s): Kriegsfilm
Regie:John H. Lee
Darsteller:Kwon Sang-Woo, Cha Seung-Won, Shoi Seung-Hyan
FSK:18
Laufzeit:ca. 117 min
Audio:Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Koreanisch: DTS-HD Master Audio 5.1
Bildformat:High Definition (2.35:1) - 1080p
Medien-Typ:1 x Blu-ray
Regionalcode:B
Verpackung:Blu-ray Case
Untertitel: Deutsch, Holländisch, Französisch,
Extras/Ausstattung:
  • Kinotrailer
  • Trailer von anderen Filmen
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • Wendecover
  • Beim Dreh
Zusatzinfos: Infos zum Film bei der OFDb
Infos zum Film bei der IMDb
Momox.de - Einfach verkaufen.


Das Bild (2,35:1; 1080p) ist einfach hervorragend. Die Schärfe ist stets sehr gut und sorgt so für ein äußerst detailreiches, plastisches Bild. Da der Film in seiner Bildgestaltung sehr stilisiert daherkommt, wundert es auch nicht, dass die Farbgebung stark bearbeitet wurde. Die Töne sind je nach Schauplatz und Szene mal trist, mit einem vorherrschenden blau-grünen Farbstich, der zudem blass und ausgewaschen wirkt (ganz besonders die Häuserkämpfe zu Beginn), oder auch kräftig und regelrecht überbetont warm mit sonnig-gelben Tönen (wie z. B. das fast schon golden wirkende Kornfeld, in dem ein Hinterhalt und die daraus resultierende Schießerei spielt). Der Kontrast ist gewollt steil gehalten, so dass immer wieder helle Flächen zum Überstrahlen neigen, während dunkle Flächen schon mal Details verschlucken. Sonst ist er aber ziemlich gut und ausgewogen. Der Schwarzwert ist dabei satt. Es gibt ein dezentes Bildrauschen, aufgrund der Körnung des Filmmaterials, das in der Intensität schwankt, aber nie stört. Die Kompression arbeitet makellos. Insgesamt sieht der Film genauso aus, wie die Filmemacher es intendiert hatten.

Bewertung  10 von 10 Punkten




Deutsch: DTS-HD Master Audio 5.1
Koreanisch: DTS-HD Master Audio 5.1

Beide Tonspuren sind absolut gelungen, denn die Abmischung kommt mit einer brachialen Kraft und Dynamik daher, dass es eine Freude ist. Alle Elemente sind voluminös und druckvoll. In den Actionszenen prasseln ununterbrochen Umgebungsgeräusche und Soundeffekte auf den Zuschauer/Zuhörer ein. Diese sind dabei ausgesprochen präzise und differenziert, so dass jedes Detail hörbar ist. Alle Boxen werden in das Geschehen mit einbezogen und kreieren so einen fantastischen Klang mit raumfüllender Kulisse. Auch der Subwoofer wird reichlich eingesetzt und trägt zum hervorragenden Eindruck bei. Selbst in den ruhigen Szenen zwischen dem Krawall überzeugt der Ton mit seinem Design, zumal auch hier die hinteren Lautsprecher nicht untätig bleiben. Einzig die deutsche Synchronisation ist wie immer bei asiatischen Filmen nicht wirklich gelungen. Wer kann, sollte zur OF greifen. Es gibt optionale deutsche und niederländische Untertitel.

Bewertung  10 von 10 Punkten




Die Extras sind leider nur bescheiden und bestehen lediglich aus einer kurzen Character Featurette (ca. 3 min), die wenig aussagekräftig ist, dem Beitrag On Set (ca. 20 min), hinter dem sich unkommentierte Bilder von den Dreharbeiten verbergen, und einem koreanischen Originaltrailer. Abgesehen vom Trailer (nur OF), sind beide Beiträge in Koreanisch mit optionalen deutschen und niederländischen Untertiteln.

Bewertung  3 von 10 Punkten





Technisches Fazit:  Bewertung  9 von 10 Punkten


Der Koreakrieg und die Spaltung des Landes bleiben im Heimatland ein Trauma, das immer wieder versucht wird medial aufzuarbeiten. Daraus entstanden großartige Kriegsfilme wie TAEGUKGI – BROTHERHOOD (2004), die bewiesen, dass auch aus Südkorea eindringliche Kriegsszenarien kommen können.

Mit POHWASOGEURO (Originaltitel; Südkorea, 2010) bzw. “71 – INTO THE FIRE” (engl. internat. Titel) schlägt man nun erneut in diese Kerbe. Der Film basiert auf einem historischen Vorfall, bei dem 71 junge Männer, in der Regel Schüler und Studenten, eine Stellung gegen eine Übermacht anrückender nordkoreanischer Soldaten verteidigten.

Wie viele andere koreanische Filme auch, die das Heimatland als Thema haben, ist dieser pathetisch und patriotisch bis in die Haarspitzen. Wenn man damit aber klar kommt, bekommt man eine volle Packung Action und Schlachtengetümmel serviert, die sich gewaschen hat.

Inhaltlich ist auch dieser Film nicht ohne Schwächen. Gerade der Kampf um die Vorherrschaft der Gruppe, zwischen den Studenten bzw. den einzigen drei Ausnahmen, also den drei verurteilten Kriminellen, die sich dafür entscheiden lieber zu kämpfen, als ins Gefängnis zu gehen, wirkt ziemlich aufgesetzt (und wohl auch nicht historisch korrekt) und scheint nur dafür da zu sein, um Konflikte innerhalb der Gruppe zu schaffen und die Spannung bis zu den eigentlichen Kämpfen aufrecht zu erhalten, denn sie zweifeln und untergraben die Autorität des jungen Gruppenführers an, sie bemerken seine Unsicherheit, spielen ihre Rivalitäten aus, verursachen Ärger und spalten so die Truppe, was sie alle angreifbarer und verletzlicher macht. Die dramaturgische Idee dahinter ist klar, aber die Ausführung ist nicht immer gelungen und überzeugend.

Von Anfang an ist klar, dieser Film ist ästhetisch ein Genuss, denn seine visuelle Brillanz nimmt den Zuschauer gefangen. Der Film wurde zum Teil atemberaubend schön fotografiert und von Minute eins an bekommt man reihenweise unglaubliche Eindrücke um die Ohren gehauen. Dazu gibt es aber auch jede Menge Heldenmomente durch viele Zeitlupenaufnahmen, die dem ganzen eine Überhöhung bescheren, die man mögen muss.

Wie die meisten modernen Kriegsfilme setzt auch 71 - INTO THE FIRE auf grimmige Realität durch die Darstellung brutal-blutiger Scharmützel mit Blutfontänen und dem literweisen Verlust von Lebenssaft. Gerade der Beginn, mit seinem Häuserkampf in der Stadt, ist von brachialer Schönheit. Hier gibt es jede Menge furiose, bleihaltige Action- und Kriegsszenen, die perfekt choreographiert und realisiert wurden. Der Showdown ist dann wieder eher pathetisch-patriotisch und dick aufgetragen, aber dennoch sehr ansehnlich.

Das alles macht 71 - INTO THE FIRE zu einem eindrucksvollen, intensiven und zum Teil spektakulären Seherlebnis, das Fans dieser Art von Filmen zu begeistern wissen wird.






© DVD-Palace Home Entertainment




  Reviews
Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

[Weitere Reviews]


  News
  •   02.12.2016
  • Warner: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update
  • 01.12.2016
  • 20th Century Fox: Absolutely Fabulous - Der Film
  • 01.12.2016
  • Concorde: Die Veröffentlichungen im Januar 2017
  • 30.11.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 29.11.2016
  • Universum Film: Die Veröffentlichungen im Januar 2017 - Update

      [ Weitere News ]