Medienversand.at
  Startseite   Medien-Datenbank   Reviews   Forum   Shopping   Preisvergleich   Spezial   Impressum  
  Preisvergleich:
  Titelsuche:
Newsflash: Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
Folge DVD-Palace bei Facebook Folge DVD-Palace bei Twitter
Newsletter  
Preissenkungen
von Amazon



Unsere Partner  





Schnäppchen  
Homeland - Die komplette Season 5 [4 DVDs] ...
nur EUR 29.99
Der Gott des Gemetzels ...
nur EUR 6.91
NCIS: Los Angeles - Die sechste Season [6 DVDs] ...
nur EUR 20.00
Die Indianer von Cleveland - DIE TRILOGIE - (Blu-ray) ...
nur EUR 22.91
[Blu-ray] American Horror Story - Season 5 ...
nur EUR 29.99
[Blu-ray] Die Nordsee von oben ...
nur EUR 24.90
Stromberg Box - Staffel 1-5 & der Kinofilm (11 Discs) ...
nur EUR 30.19
[Blu-ray] American Horror Story - Season 4 ...
nur EUR 21.26
[Blu-ray] Paddington ...
nur EUR 9.99
Dragonball Z - Box 7/10 (Episoden 200-230) [6 DVDs] ...
nur EUR 51.99

[ Weitere Schnäppchen ]


DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2011
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2010
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2009
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2008
DVD-Palace Home Entertainment gehört zu den 6.000 besten deutschsprachigen Internet-Adressen 2007
M-DVD.Org V2 - Kompromisslose Audio-, Video- und Cover-Verwaltung


PAL-NTSC-Converter



Bitte unterstütze DVD-Palace und kaufe Deine DVDs und Blu-ray Discs über die folgenden Partnerlinks...


 7350  Review zu: 21 Gramm 22.10.2004
Momox.de - Einfach verkaufen.

Teile dieses Review mit anderen auf:   Dieses Review bei Facebook empfehlen   Dieses Review bei Twitter empfehlen

Ein Review von Matthias Schmieder



Man sagt, dass 21 Gramm das Gewicht ist, das wir verlieren, wenn wir sterben.
Das Gewicht von fünf Fünf-Cent-Stücken.
Das Gewicht eines Kolibris.
Das Gewicht eines Stücks Schokolade.
Und vielleicht auch das Gewicht der menschlichen Seele.

21 GRAMM beschäftigt sich mit dem Leben dreier Personen, deren Schicksale sich durch einen dramatischen Unfall unwiderruflich verbinden:

Der todkranke Collegeprofessor Paul Rivers (Sean Penn) hofft, dass ein Spenderherz sein Leben retten wird. Auch seine Frau Mary (Charlotte Gainsbourg) leidet unter der Situation. Vor seiner Krankheit hatte Paul ihre Ehe mit Affären aufs Spiel gesetzt.

Die Ehefrau und Mutter Cristina Peck (Naomi Watts) muss einen großen Verlust verkraften. Ihr Mann und ihre beiden Töchter sind überfahren worden. Michael liegt hirntot im Koma. Wie in Trance willigt Cristina ein, dass Michaels Herz für eine Transplantation genutzt werden darf.

Dem Ex-Strafgefangenen Jack Jordan (Benicio Del Toro) wird erneut der Boden unter seinen Füßen weggerissen, als er bei einem Autounfall drei Menschen überfährt. Tief ist sein Vertrauen in Jesus und die eigene Existenz erschüttert.

Cover 21 Gramm
Cover vergrößern




Im Handel ab:02.09.2004
Anbieter: Paramount Home Entertainment / Highlight Video
Originaltitel:21 Grams
Genre(s): Drama
Regie:Alejandro González Iñárritu
Darsteller:Sean Penn, Naomi Watts, Benicio Del Toro, Charlotte Gainsbourg, Melissa Leo, Clea DuVall, Danny Huston, Carly Nahon, Claire Pakis, Nick Nichols, John Rubinstein, Eddie Marsan, Loyd Keith Salter, Antef A. Harris, Marc Musso, Teresa Delgado, Terry Draper, Tony Guyton, Wayne E. Beech Jr., Keith Lamont Johnson, David Chattam, John Boyd West, Jeff Schmidt, Tony Vaughn, Paul Calderon, Denis O'Hare, Anastasia Herin, Carlo Alban, Hai Quang Tran, Annie Corley, Sharon Bishop, Jerry Chipman, Tom Irwin, Roberto Medina, Arita Trahan, Rodney Ingle, Catherine Dent, Kevin Chapman, Randall Hartzog, Verda Davenport, Dorothy Armstrong-Miles, Barclay Roberts, Lisa Sanchez, Stephen Bridgewater, Michael Finnell, Juan Corrigan, Charlie B. Brown, Arron Shiver, Pamela Blair, Jennifer Pfalzgraff, Lew Temple, Tricia Branch, Michael W. Finnell, Chance Romero, Jessica Scott
FSK:12
Laufzeit:ca. 120 min
Audio:Deutsch: Dolby Digital 5.1
Englisch: Dolby Digital 5.1
Bildformat:16:9 (1.85:1) anamorph
Medien-Typ:1 x DVD-9
Regionalcode:2
Verpackung:Amaray Case
Untertitel: Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte, Englische Untertitel für Hörgeschädigte,
Extras/Ausstattung:
  • Kapitel- / Szenenanwahl
  • Making Of
  • Animiertes Menü
  • Menü mit Soundeffekten
  • Interviews
  • 4-seitiges Booklet
Zusatzinfos:
  • http://www.21-gramm.film.de

    Infos zum Film bei der OFDb
    Infos zum Film bei der IMDb
  • Momox.de - Einfach verkaufen.


    Regisseur Alejandro González Iñárritu lies es sich nicht nehmen, die Atmosphäre seines düsteren Dramas, durch viele unterschiedliche Bildverfremdungsmaßnahmen noch zu verstärken. Dass sich dies meist negativ auf die empfundene Bildqualität auswirkt, zeigt auch dieser anamorphe 1.85:1 Transfer. Ein Großteil der Filmszenen wurde auf sehr grobem Filmmaterial gedreht und zusätzlich mit etlichen Farbfiltern an die Intention des Regisseurs angepasst. Daraus resultiert an vielen Stellen ein starkes Rauschen, welches sich vor allem bei kontrastreichen Szenen in dunklen Bildbereichen manifestiert. Die Farbgebung schwankt durch die eingesetzten Filter zwischen äußerst blass und stark überzeichneten Grundfarben. Es gibt etliche Sequenzen, die einen starken Rot- bzw. Grünstich aufweisen, doch auch stark überstrahlende Szenerien prägen das Bild. Der Schärfegrad reicht meistens aus, um Objekte plastisch erscheinen zu lassen, doch immer wieder verschwinden Details die nicht im Focus der Kamera liegen.

    Auch wenn viele der vermeintlichen "Fehler" sich als Absicht des Regiesseurs vermuten lassen, gibt es dennoch auch einige Ungereimtheiten, die sich nicht auf das Drehbuch zurückführen lassen. So sind an einigen Stellen leichte Blockstrukturen, die durch die Kompression verursacht werden, zu beobachten. Vereinzelt sind auch leichte Nachzieheffekten bei schnellen Kameraschwenks zu beobachten. Mich konnte die Bildqualität nicht überzeugen, zu unausgereift und unbearbeitet mutet die gesamte Bildkomposition an. Macht damit nur knappe 7 Punkte auf unserer Skala.

    Bewertung  7 von 10 Punkten




    Auch der Ton passt sich der Grundhaltung des Filmes an und bleibt sehr ruhig und atmosphärisch. Die in Englisch und Deutsch vorliegenden Dolby Digital 5.1 Tonspuren unterscheiden sich in ihrer Wiedergabe nur unwesentlich. Leider verhalten sich beide Tonspuren zu zurückhaltend, so konzentriert sich die Wiedergabekette fast ausschließlich auf die Front, sogar der nur vereinzelt auftretende Score schafft es nicht den rückwärtigen Kanälen Leben einzuhauchen. Die Dialoge sind sehr leise abgemischt worden, was allerdings wohl beabsichtig war, da dies auch der Stimmung des Filmes am nächsten kommt. Dennoch ist es gerade bei der englischen Originalsprache schwierig etwas zu verstehen, wenn die Schauspieler mal wieder vor sich hin flüstern.

    Genrebedingt gibt es keinerlei Effekte und auch die unteren Frequenzen lassen nur spärlich von sich hören. Dennoch wird durch die leise Grundstimmung eine ordentliche Dynamik aufgebaut, die der Dramatik und Ausdrucksstärke des Filmes zugute kommt. Insgesamt war ich auch hier ein wenig enttäuscht, zu eindimensional setzt sich der Sound im Frontbereich fest. Eine dichtere Soundkulisse wäre auf jeden Fall wünschenswert gewesen, doch die gute Dynamik kann über die gröbsten Fehler hinwegtrösten. Dennoch gibt es auch hier nur gute 6 Punkte.

    Bewertung  6 von 10 Punkten




    Schon direkt nach dem Start der DVD sieht man, wie viel Mühe sich die Autoren bei der Gestaltung gemacht haben. Das Menü ist aufwendig animiert und zeigt viele Filmausschnitte und auch Teile des tollen Scores sind zu hören. Jedes Untermenü bringt etwas Neues mit sich, so macht es schon fast Spaß sich nur durch die Untermenüs zu klicken. Leider war man, was Bonusmaterialen betrifft, etwas sparsamer. Unter dem Menüpunkt „Extras“ findet man zunächst einen Button mit der Aufschrift „Darsteller Infos“, die zu einem weiteren schön animierten Menü führen. In diesem ist es möglich, jeweils Texttafeln für die drei Hauptschauspieler Jean Penn, Benico del Toro sowie Naomi Watts auszuwählen. Wieder zurück zeigt der nächste Punkt „der besondere Filmtipp“ den Trailer zu Sofia Coppolas „Lost in Translation“.

    Als Highlight der Extras offenbart sich uns das „Making Of“, welches jedoch nur in englischer Sprache gehalten ist und uns keine Untertitel anbietet. Wer der englischen Sprache mächtig ist, erfährt viel von und über den Regisseur sowie den Schauspielern. Mit wenigen Filmausschnitten und viel Informationsgehalt schafft es dieses Feature über 18 Minuten zu unterhalten. Erstaunlich ist, dass sogar dieses „Making Of“ das tief depressive Gefühl des Filmes an den Zuschauer vermitteln kann. Zurück im Hauptmenü bietet die DVD noch weitere „Filmtrailer“ zu fünf anderen Titeln. Viel Extras wurden der DVD nicht spendiert, doch das wirklich hervorragende „Making Of“ bietet wirklich viele Informationen und kann vor dem Film auch als Anreiz dienen.

    Bewertung  5 von 10 Punkten





    Technisches Fazit:  Bewertung  6 von 10 Punkten


    Die Umsetzung auf DVD ist nicht so gut gelungen, wie man es sich vielleicht erhofft hätte. Neben einem schwächelnden Bild ist vor allem der Ton zu eindimensional. Auch die Extras sind bis auf das tolle Making Of zu vernachlässigen. „21 Gramm“ ist nach „Amores perros“ der zweite kommerziell erfolgreiche Film des Regie-Newcommers Alejandro González Iñárritu, der auch hier dem Drama treu blieb. Ungewöhnlich Inszeniert und mit einer sehr düsteren Grundstimmung behaftet, bewegt sich „21Gramm“ weit Abseits des kommerziellen amerikanischen Mainstream Kinos. Der Film läuft in einer nicht-linearen Zeitachse und macht somit immer wieder Sprünge durch die verschiedenen Zeitebenen. Diese Sprünge sind vor allem zu Beginn des Filmes sehr häufig anzutreffen und lassen den Zuschauer, was die Handlung betrifft, über weite Strecken im Dunkeln tappen. So findet man erst im Laufe der letzten 30 Minuten wirklich in das Geschehen zurück und erkennt das Ausmaß der moralisch erdrückenden Geschichte.

    Viele werden den Film nach den ersten Minuten ausschalten, da sie der Handlung nicht folgen können, doch sollte man ihm die Chance geben, seinen Inhalt zu offenbaren, denn was uns am Schluss erwartet, ist ein tief trauriges und bewegendes Drama welches über die vorangegangene Spielzeit drei grundverschiedene Handlungsstränge zu einem Ganzen zusammenführt. Ohne die richtigen Schauspieler würde aber auch dieser Film nicht funktionieren und somit keinen bleibenden Eindruck hinterlassen. Mit Sean Penn, Benicio Del Toro und Naomi Watts ist den Produzenten auf jeden Fall ein Glücksgriff gelungen. Die drei Hauptakteure harmonieren und funktionieren hervorragend miteinander. Sean Penn spielt wieder einmal grandios und zeigt auch hier, dass er der geborene Charakterschauspieler ist. Mit unglaublich viel Einsatz und Glaubwürdigkeit mimt Benicio del Toro den gottesfürchtigen Ex-Strafgefangenen und knüpft somit nahtlos an persönliche Erfolge wie „Traffic“ an. Aber auch, oder vor allem Naomi Watts meistert ihre Rolle ausgezeichnet und hebt sich somit nochmals ein ganzes Stück von ihren Kollegen ab. Sie spielt die vom Schicksal gebeutelte junge Frau so authentisch, dass man sich in ihren schweren Stunden den Tränen kaum verwehren kann.

    „21 Gramm“ ist einer der wenigen Filme, die es geschafft haben, mich tief zu berühren. Auch wenn er durch seine Inszenierung und düstere Grundstimmung nicht jedermanns Sache ist, sollte man ihm auf jeden Fall eine Chance geben. Hinter dem verwirrenden Grundgerüst verbirgt sich ein Drama mit sehr hohem Potential. Ein absoluter Geheimtipp!!






    © DVD-Palace Home Entertainment




      Reviews
    Review zu Bram Stoker's Dracula - Deluxe Edition lesen

    Review zu Diese zwei sind nicht zu fassen lesen Diese zwei sind nicht zu fassen
    Review zu Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1 lesen Peanuts - Die neue Serie - Vol. 1
    Review zu American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit lesen American Justice - Im Sumpf der Gesetzlosigkeit
    Review zu Mara und der Feuerbringer lesen Mara und der Feuerbringer
    Review zu Fack Ju Göhte 2 lesen Fack Ju Göhte 2
    Review zu The Last Witch Hunter lesen The Last Witch Hunter
    Review zu From Dusk Till Dawn - Staffel 2 lesen From Dusk Till Dawn - Staffel 2
    Review zu Die Musketiere - Staffel 2 lesen Die Musketiere - Staffel 2
    Review zu Arlo & Spot - 3D lesen Arlo & Spot - 3D

    [Weitere Reviews]


      News
  •   08.12.2016
  • Splendid: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 07.12.2016
  • Sony Pictures: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 06.12.2016
  • UHD - lohnt sich der Umstieg schon?
  • 06.12.2016
  • Polyband: Die Veröffentlichungen im Februar 2017
  • 04.12.2016
  • Die aktuellen Blu-ray und DVD-Verkaufscharts (Stand: 04.12.2016)

      [ Weitere News ]